Foto von einem Obstbaum
Tafel mit Aufschrift

s`gäle Band
Markierung von ungenutzten Obstbäumen für die Allgemeinheit


Viele Obstbäume in Nenzing werden nicht mehr abgeerntet und die kostbaren Früchte verkommen. Manchmal weil kein Bedarf am Obst vorhanden ist, weil die Ernte zu mühsam geworden ist oder weil schlicht die Zeit dafür fehlt. Dabei würden sich viele Menschen freuen, wenn Sie dieses Obst nutzen könnten.
Daher organisiert auch heuer der Umweltausschuss der Marktgemeinde Nenzing gemeinsam mit dem Obst- und Gartenbauverein die Aktion „s’gäle Band“, um solche Bäume zu markieren und damit der Öffentlichkeit freizugeben. Die Markierung erfolgt dabei durch ein gelbes Band. Das Obst der markierten Bäume darf von jedermann und jederfrau geerntet und mitgenommen werden.

Wie finde ich markierte Bäume und was muss ich beachten?
Auf einer digitalen Karte sind Orte mit markieren Bäumen eingezeichnet.  Zur Karte
Bitte achten Sie beim Ernten darauf, die Wiesen nicht stark zu zertreten und befahren Sie die Wiesen nicht mit dem Auto. Wenn Sie eine größere Menge ernten, dann sammeln Sie bitte nicht mehr genießbare Äpfel und Birnen auf einem Haufen neben dem Baumstamm. Das erleichtert die Bewirtschaftung der Wiesen.

Ich besitze selbst ungenutzte Obstbäume. Wie komme ich zum gelben Markierungsband?
Wenn Sie einen ungenutzten Obstbaum besitzen und diesen gerne für die freie Entnahme markieren möchten, wenden Sie sich bitte an die Obfrau des Umweltausschusses, Melitta Gassner, per Mail melitta.gassner@gmail.com oder telefonisch unter 0699/11614654.
Ebenso können Sie sich bei Frau Gassner melden, wenn Ihnen ungenutzte Obstbäume auffallen. Es wird dann versucht, den/die Eigentümer*in ausfindig zu machen und nach dessen/deren Einwilligung den Baum