19.10.2020

Tagesaktuelle Information – Montag, 19.10.2020 (18:00 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

die Zahl der aktiven Infektionen in Nenzing ist über das Wochenende erneut angestiegen. Derzeit haben 13 NenzingerInnen eine aktive Infektion mit dem Corona-Virus.
Die Bundesregierung hat heute weitere Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie bekanntgegeben. Zeitgleich mit deren Inkrafttreten am Freitag werden auch zusätzliche Maßnahmen des Landes wirksam. Die dies betreffende Pressemeldung des Landes stellen wir Ihnen im heutigen Newsletter gerne zur Verfügung.

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 72 Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing bestätigt. Davon sind 59 Personen bereits genesen.

Land verschärft Maßnahmen zusätzlich zu den Bundesmaßnahmen - aktueller Sachstand der Landessanitätsdirektion
In ganz Europa sind die Neuinfektionen stark angestiegen, in Vorarlberg steuern wir auf 100 bis 120 Neuinfektionen täglich zu, das entspricht einer Verdoppelung innerhalb weniger Tage, informierte Wallner: „Wir müssen diese Situation sehr ernst nehmen und gemeinsam gegen die Pandemie ankämpfen.“ Gemeinsam mit Landesrätin Martina Rüscher richtete er einen Appell an die Bevölkerung: „Nur wenn die sozialen Kontakte reduziert werden, können wir diese Krise gemeinsam meistern. Deshalb bleiben die Abstand- und Hygienemaßnahmen ebenso wie das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes weiter aufrecht.“

Neue Maßnahmen des Bundes
Ab Freitag sind bei Veranstaltungen und privaten Zusammenkünften in geschlossenen Räumen nur mehr maximal sechs Personen zugelassen, sofern es keine zugewiesenen Sitzplätze gibt. Auch im Freien gilt hier eine neue Grenze, nämlich zwölf Personen. Letzteres greift etwa auch bei Treffen im Park oder am Spielplatz, ebenso bei sonstigen Freizeitaktivitäten, beispielsweise beim Yoga-Kurs, in der Tanzschule, auf Geburtstagsfeiern oder in Vereinslokalitäten. Nicht betroffen sind Begräbnisse. Auch der Vereinssport kann weiter stattfinden, sofern ein Präventionskonzept vorliegt. Nicht angemeldetes Fußballspielen mit mehr als zwölf Personen etwa auf der Wiese ist hingegen nicht gestattet. Für alle Veranstaltungen - indoor wie outdoor - gilt ab Freitag Maskenpflicht. Außerdem dürfen keine Speisen oder Getränke ausgeschenkt werden.

Zusätzliche Landesmaßnahmen
Ebenso ab Freitag treten folgende Landesmaßnahmen in Kraft: Einführung einer Registrierungspflicht für Gäste bei Gastronomiebetrieben, das Verbot von Festen in Garagen und anderen Räumen, die nicht Wohnzwecken dienen und die Reduzierung von Vereinstätigkeiten auf deren ursprünglichen Zweck – also kein geselliges Zusammensein im Anschluss. Die Sperrstunde in der Gastronomie bleibt bei 22.00 Uhr. Die Maximalzahl bei behördlich genehmigten Veranstaltungen mit zugewiesenen und gekennzeichneten Plätzen bleibt auf 250 Personen Indoor und 500 Outdoor. Sollte die Ampel auf rot geschalten werden, müssen SchülerInnen ab der 9. Schulstufe ins Homeschooling. Angesichts der bevorstehenden Feiertage appellierte der Landeshauptmann die Vernunft walten zu lassen: „Bleiben Sie zu Halloween und Allerheiligen zuhause, führen Sie Friedhofsbesuche nur mit dem eigenen Haushalt und ohne große Familienzusammenkünfte durch.“

„Testungen und Contact-Tracing laufen auf Hochtouren“, sagte Landesrätin Rüscher. SchülerInnen unter zehn Jahren werden künftig einzeln unter Quarantäne gestellt und nicht eine gesamte Klasse abgesondert. SchülerInnnen ab zehn Jahren werden bei Vorliegen eines positiven Falls klassenweise getestet.

Für Landessanitätsdirektor Wolfgang Grabher liegt der Grund des Infektionsanstiegs auch an der Jahreszeit: „Im Sommer haben wir uns alle im Freien aufgehalten, jetzt, in der kühleren Jahreszeit, verbringen wir mehr Zeit in geschlossenen, nicht immer optimal gelüfteten Räumen“. Bedenklich ist für Grabher auch die hohe Zahl an positiven Fällen bei den Testungen: „Wir haben mittlerweile eine Positivitätsrate von über fünf Prozent“.


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
14.10.2020

Tagesaktuelle Information – Mittwoch, 14.10.2020 (18:00 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

die Zahl der aktiven Infektionen in Nenzing hat sich seit gestern erneut verändert.

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 67 Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing bestätigt. Davon sind 57 Personen bereits genesen.


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
13.10.2020

Tagesaktuelle Information - Dienstag, 13.10.2020 (15:00 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

die Zahl der aktiven Infektionen in Nenzing hat sich seit gestern erneut verändert.

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 64 Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing bestätigt. Davon sind 57 Personen bereits genesen.


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
12.10.2020

Tagesaktuelle Information - Montag, 12.10.2020 (09:30 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

über das Wochenende ist die Zahl der Infektionen in Nenzing erneut angestiegen. Derzeit sind 6 NenzingerInnen mit dem Corona-Virus infiziert.
Seit Freitag können sich Personen mit Symptomen mittels eines Antigentests auf eine mögliche Covid-19-Erkrankung testen lassen. Das Ergebnis liegt bereits nach rund 20 Minuten vor. Informationen dazu stellen wir Ihnen gerne im heutigen Newsletter bereit.

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 63 Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing bestätigt. Davon sind 57 Personen bereits genesen.

Antigentestungen in ausgewählten Ordinationen möglich
Schnelle Tests bei AllgemeinmedizinerInnen bringen rasche Information für Getestete und Entlastung für Testabnahmestelle in Röthis
Ab sofort können sich Personen mit Symptomen mittels eines Antigentests auf eine mögliche Covid-19-Erkrankung testen lassen. Das Ergebnis liegt bereits nach rund 20 Minuten vor. Vorarlberg ist eines der ersten Bundesländer, das diese Tests ausrollt. Mit dieser Maßnahme werden nicht nur die Kapazitäten bei der Testabnahmestelle in Röthis entlastet. Der wesentliche Vorteil ist die sehr schnell vorliegende Information, ob eine Corona-Infektion vorliegt oder nicht. Die Antigentestungen sind landesweit in rund 100 Ordinationen möglich.
Die bisherige Strategie des Landes sah vor, Covid-19-PatientInnen möglichst von den Ordinationen fern zu halten. Nun sollen Antigentestungen auch in den Ordinationen durchgeführt werden können. Dies geschieht selbstverständlich unter Einhaltung der erforderlichen Schutzmaßnahmen sowie einer zeitlichen bzw. räumlichen Trennung in der Ordination. Es ist die selbständige Entscheidung des Kassenarztes, ob er oder sie diese Tests in der eigenen Ordination durchführen will oder nicht. Kein Arzt, keine Ärztin ist dazu verpflichtet. Daher bleibt es wichtig, dass PatientInnen vorab in der Ordination anrufen. Dort erfahren sie, bei welchem niedergelassenen Arzt der Antigentest durchgeführt wird und wann ein Termin möglich ist.
Das Testergebnis liegt bereits nach rund 20 Minuten vor. Die Ergebnisse des Antigentests (positiv und negativ) sind von der Ärztin bzw. dem Arzt verpflichtend einzumelden. Bei einem positiven Antigentest wird noch in der Ordination ein PCR-Abstrich durchgeführt und an die Auswertungsstelle (Pathologie) unter Einhaltung sämtlicher Schutzmaßnahmen versendet. Die betroffene Person erhält sofort Verhaltensregeln, was die spätere Arbeit des Infektionsteams wesentlich erleichtern soll.
Mit dieser neuen Maßnahme entlasten wir einerseits bestehende Strukturen wie die Testabnahmestelle in Röthis und die mobilen Probenabnahmen. Andererseits erhalten die getesteten Personen und auch die Gesundheitsbehörde in kürzerer Zeit Informationen über eine eventuell vorliegende Infektion. Antigentestungen werden landesweit von rund 100 niedergelassenen ÄrztInnen (in den meisten Fällen Allgemeinmedizin) durchgeführt.


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
08.10.2020

Tagesaktuelle Information – Donnerstag, 08.10.2020 (17:00 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

die Zahl der aktiven Infektionen in Nenzing ist erneut angestiegen.

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 61 Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing bestätigt. Davon sind 57 Personen bereits genesen.


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
06.10.2020

Tagesaktuelle Information – Dienstag, 06.10.2020 (11:00 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

die Zahl der aktiven Infektionen in Nenzing hat sich seit gestern nochmals verändert. Eine weitere Person ist erfreulicherweise genesen.

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 59 Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing bestätigt. Davon sind 57 Personen bereits genesen.

COVID-19-Prävention - Mehrsprachige Information
Der Umgang mit der COVID-19-Pandemie fordert uns alle. Je besser jede und jeder Eigenverantwortung tragen kann, desto besser bewältigen wir als Gesellschaft die Situation. Eine gute Information der gesamten Bevölkerung in unserem Land über die wichtigen Verhaltensregeln ist dafür zentral. Wir unterstützen daher gerne die mehrsprachige Information in Sachen COVID-19-Prävention der Vorarlberger Landesregierung.

Mit dem folgenden Link finden Sie das Dokument „Gemeinsam gesund bleiben in Vorarlberg - Wichtige Verhaltensregeln für alle“ in den Sprachen Arabisch, Bosnisch-Kroatisch-Serbisch, Deutsch, Englisch, Farsi/Dari, Rumänisch, Russisch, Türkisch und Ungarisch:

Hier geht es zum Dokument.


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
05.10.2020

Tagesaktuelle Information – Montag, 05.10.2020 (15:45 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

in Nenzing ist über das Wochenende die Zahl der Infektionen erneut angestiegen. Gleichzeitig sind zwei der erkrankten NenzingerInnen wieder genesen.

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 59 Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing bestätigt. Davon sind 56 Personen bereits genesen. Über das Wochenende sind somit zwei Personen in Nenzing mit einer aktiven Infektion hinzugekommen. Zwei erkrankte Personen sind wieder genesen.


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
28.09.2020

Tagesaktuelle Information - Montag, 28.09.2020 (18:00 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

leider hat sich über das Wochenende eine weitere Person in Nenzing mit dem Corona-Virus infiziert. Glücklicherweise sind aber auch drei Personen wieder genesen. Allen noch erkrankten wünsche ich einen milden Krankheitsverlauf und eine gute Besserung!
Letzte Woche traten wieder einige Verschärfungen der Maßnahmen gegen die Verbreitung von COVID-19 in Kraft. Unter anderem betreffen diese den Grenzübertritt zu Deutschland und die Verkürzung der Sperrstunde in der Gastronomie auf 22 Uhr. Damit gehen Fahrplan-Änderungen einher. Informationen dazu stellen wir Ihnen gerne im heutigen Newsletter zur Verfügung.

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 57 Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing bestätigt. Davon sind 54 Personen bereits genesen. Über das Wochenende ist somit eine Person in Nenzing mit einer aktiven Infektion hinzugekommen. Drei erkrankte Personen sind wieder genesen.

Grenze zu Deutschland
Deutschland hat das Bundesland Vorarlberg mit Wirkung vom 24.09.2020, 00:00 Uhr, als Corona-Risikogebiet eingestuft und eine Reisewarnung verhängt. Die Regelungen über die Einreise und Quarantäne werden von den deutschen Bundesländern in eigener Zuständigkeit erlassen.
Gemäß den Einreise-/Quarantänebestimmungen der dt. Nachbarländer Bayern und Baden-Württemberg müssen Reisende aus Wien und Vorarlberg bei der Einreise nach Deutschland grundsätzlich einen negativen COVID-19 Test vorweisen, der nicht älter als 48 Stunden sein darf, um nicht eine verpflichtende 14-tägige Quarantäne anzutreten.
Die Durchreise (Transit) durch Deutschland ist weiterhin gestattet (z.B. über das Deutsche Eck). Reisende, die sich in den letzten 14 Tagen nicht im Bundesland Wien aufgehalten haben, können vom Flughafen Wien-Schwechat ohne Quarantäne bzw. COVID-19-Test-Erfordenis nach Deutsch-land einreisen.
Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.bmeia.gv.at/reise-aufenthalt/reiseinformation/land/deutschland/

Zahlreiche Informationen rund um das Thema „Coronavirus: Mobilität, Verkehr, Grenzkontrolle und ÖPNV“ finden Sie auf der Homepage des Landes unter:
www.vorarlberg.at/verkehr

Anpassungen im Öffentlichen Verkehr
Mit der Vorverlegung der Sperrstunde auf 22:00 Uhr und dem sich dadurch verändernden Mobilitätsbedarf reagiert der Verkehrsverbund Vorarlberg mit Anpassungen in der Nacht. Diese Maßnahmen betreffen ausgewählte Linien, der Großteil des Angebots in den Abend- und frühen Nachtstunden bleibt aufrecht, ebenso die Bedienungsdichte an den Werktagen.

Änderungen
Die jüngsten Einschränkungen betreffen Bus und Bahn gleichermaßen: So verkehren an den Wochenenden die „Nachtschwärmerzüge“ zwischen 00:00 und 04:00 Uhr bis auf Weiteres nicht. Auch im Busverkehr wird es in der Nacht zu Einschränkungen kommen: Im Rheintal und im Walgau entfallen die Verkehre ab 23:00 bzw. 24:00 Uhr. Der Anrufbus im Unterland fährt von 20:00 bis 00:00 Uhr. Im Oberen Rheintal entfällt das Nightline-Angebot, das Anrufsammeltaxi YOYO verkehrt bis 02:00 bzw. 04:00 Uhr. Die beiden Nachtbuslinien im Bregenzerwald werden eingestellt. Im Montafon wird regulär wieder auf den Zwischensaisonfahrplan umgestellt, Nachtexpress (NEX) und Anrufsammeltaxi Go & Ko fahren bis 01:20 bzw. 02:00 Uhr. In Lech fährt das Nacht-Anrufsammeltaxi „James“ bis ca. 23.00 Uhr.

Normaler Betrieb an den Werktagen
Sämtliche (nicht aufgeführten) Linienverkehre werden am Abend und in der frühen Nacht weiterhin angeboten. Beispielsweise SchichtarbeiterInnen oder Gesundheitspersonal finden weiterhin zuverlässige Strukturen vor. Auch die Bedienungsdichte an Werktagen wird weiterhin aufrechterhalten.

Zusätzliche Kapazitäten im ÖPNV
Land und ÖBB haben auf der Schiene weitere Fahrzeuge aufgestockt, sodass den Fahrgästen ca. 1.200 Sitzplätze zusätzlich zur Verfügung stehen. Ebenso wurden sich abzeichnende Engpässe bei den Linienbussen insbesondere in der Frühspitze mit Schulbeginn rasch erkannt. In Vorarlberg haben Land, VVV und die Gemeinden zusätzlich 25 Fahrzeuge angemietet, sodass auch hier ca. 1.200 weitere Sitzplätze geschaffen werden konnten.

Mindestabstand und Mund-Nasen-Schutz
Obwohl nun deutlich mehr Busse unterwegs sind, kann es in Ausnahmesituationen vorkommen, dass der Mindestabstand von einem Meter nicht eingehalten werden kann. Umso wichtiger ist hier die Verwendung des Mund-Nasenschutzes – vor allem auch das richtige Tragen dieser Masken (Mund und Nase müssen vollständig bedeckt sein). Laut GesundheitsexpertInnen ist damit eine Unterschreitung des Mindestabstandes für einige Minuten mit MNS gefahrlos möglich. Verstöße werden mit 40 Euro Strafe geahndet.

Linienfahrgäste haben Vorrang vor Gruppen
Um ein maximales Platzangebot für die Linie gewährleisten zu können, bittet der Verkehrsverbund Gruppenausflüge nach Möglichkeit auf Nebenzeiten zu verschieben. Es wird gebeten, Gruppenfahrten anzumelden sowie Fahrten zwischen 7:00 und 8:00 Uhr bzw. 16:00 bis 18:00 Uhr zu meiden oder gänzlich zu hinterfragen.


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
18.09.2020

Tagesaktuelle Information - Freitag, 18.09.2020 (12:00 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

leider ist die Zahl der Infizierten in unserer Gemeinde erneut angestiegen. Ich wünsche allen einen milden Krankheitsverlauf und eine gute Besserung!

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 56 Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing bestätigt. Davon sind 51 Personen bereits genesen. Somit haben in der Marktgemeinde Nenzing derzeit 5 Personen eine aktive Infektion mit dem Corona-Virus.


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
17.09.2020

Tagesaktuelle Information - Donnerstag, 17.09.2020 (18:00 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

heute wurden erneut Verschärfungen der derzeit geltenden Maßnahmen gegen die Verbreitung des Corona-Virus verkündet. Diese sollen ab kommendem Montag gelten.
Einen Überblick über die aktuell geltenden Gesetze und Empfehlungen geben wir Ihnen gerne nochmals im heutigen Newsletter.

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 55 Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing bestätigt. Davon sind 51 Personen bereits genesen. Somit haben in der Marktgemeinde Nenzing derzeit 4 Personen eine aktive Infektion mit dem Corona-Virus.

Lockerungsverordnung
Die Lockerungsverordnung des Bundes erfuhr am vergangenen Samstag die bereits 10. Novelle. Grundlage dieser Verordnung ist das Covid-19-Maßnahmengesetz. Die Anordnungen der Verordnung sind verbindlich. Schwerpunkt der Novelle ist die erhebliche Ausweitung der Schutzmaskenpflicht in geschlossenen Räumen sowie die Einschränkung der Anzahl an TeilnehmerInnen bei Veranstaltungen. Die Änderungen sind mit 14. September 2020 in Kraft getreten.

Einen Überblick darüber, welche Maßnahmen nun im Detail gelten, finden Sie hier.

Ampelfarben Gelb und Orange
Zusätzlich zu den gesetzlichen Vorschriften (z.B. Lockerungsverordnung) empfiehlt die Landesregierung je nach Ampelfarbe die Einhaltung bestimmter Maßnahmen.

Welche Empfehlungen derzeit bei Gelb bzw. Orange gelten, erfahren Sie hier.

Besuche im Krankenhaus nur in Ausnahmefällen möglich
Aufgrund steigender Infektionszahlen gilt in allen Vorarlberger Krankenhäusern ab sofort wieder ein Besuchsverbot wie bereits im März und April 2020. Die Menschen in den Spitälern müssen besonders geschützt werden – zum einen vor allem ältere und chronisch kranke PatientInnen, zum anderen die Mitarbeitenden. Wir müssen darauf achten, dass die Gesundheitsversorgung funktionsfähig bleibt. Ausnahmen vom Besuchsverbot gibt es nur in speziellen Fällen

  • Besuche bei Schwerstkranken oder Sterbenden (z.B. Intensivstation/Palliativstation)
  • Besuche beider Elternteile bei ihrem Kind
  • Väter/Begleitperson vor, während und nach der Geburt
Weil die Spitäler weiträumige Einzugsgebiete und über das Land verteilte Patienten- und Besucherströme haben, musste das Besuchsverbot auf alle Krankenanstalten Vorarlbergs einheitlich ausgeweitet werden. Durch die hohe Mobilität der Bevölkerung würde ein differenziertes Besuchsverbot nicht die gewünschte Wirkung zeigen.

Die Ambulanzen der Spitäler bleiben weiterhin geschlossen und können nur in folgenden Fällen aufgesucht werden:

  • im Notfall
  • mit einer ärztlichen Überweisung und Bestätigung der medizinischen Dringlichkeit
  • wenn man vom Krankenhaus kontaktiert wurde und ein Termin vereinbart ist
Richtig Lüften in Covid-Zeiten
Grundsätzlich gilt, je mehr Frischluft im Raum ist, desto besser. Die Luft wird verdünnt und damit auch die Konzentration von Viren im Raum. Man schätzt mittlerweile, dass 90 Prozent der Ansteckungen mit Covid-19 auf Tröpfchen und Aerosol-Infektionen zurückzuführen ist. Der Gemeindeverband hat auf seiner Website praktische Tipps zum Richtigen Lüften zusammengefasst.

Hier finden Sie die Tipps.


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
15.09.2020

Tagesaktuelle Information - Dienstag, 15.09.2020 (15:30)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

zur bereits aktiv infizierten Person in Nenzing ist seit gestern eine weitere hinzugekommen. Den Erkrankten wünsche ich alles Gute.
Heute wurden einige Teile Vorarlbergs auf die Ampelfarbe „Orange“ umgestuft. Leider betrifft dies auch unsere Gemeinde.

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 53 Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing bestätigt. Davon sind 51 Personen bereits genesen.

Corona-Ampel: Farben für Vorarlberger Bezirke ändern sich
Die Corona-Ampel-Kommission des Bundes empfiehlt die Bezirke Bludenz und Dornbirn auf orange und die Bezirke Bregenz und Feldkirch auf gelb zu stellen, wie gestern bekannt wurde.
Da man in Vorarlberg derzeit vor allem in Ballungsräumen mit erhöhten Infektionszahlen zu kämpfen hat, wird vor allem hier die Ampel umgestellt. Im ländlichen Raum stellt sich die Lage anders dar, als in dicht besiedeltem Gebiet.

Deswegen wurden folgende differenzierte Ampel-Einstufungen in Vorarlberg vorgenommen:

  • Der gesamte Bezirk Dornbirn wurde auf orange gestellt.
  • Der Bezirk Bregenz wurde auf gelb gestellt mit Ausnahme der Talschaften Bregenzerwald mit der Tannbergregion (Warth und Lech) sowie das Kleinwalsertal - diese bleiben grün.
  • Der gesamte Bezirk Feldkirch wird gelb.
  • Der Bezirk Bludenz wird orange mit Ausnahme des Klostertals, des Brandnertals, des Montafons und des Großen Walsertals - diese werden gelb.
Die mit den neuen Einstufungen zusammenhängenden Maßnahmen finden Sie hier.


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
14.09.2020

Tagesaktuelle Information - Montag, 14.09.2020 (11:30 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

über das Wochenende ist in Nenzing leider wieder eine aktive Infektion mit dem Corona-Virus hinzugekommen. Der betroffenen Person wünsche ich einen milden Krankheitsverlauf und eine rasche Genesung.
Aufgrund des erhöhten Infektionsgeschehens in Österreich wurde die Lockerungsverordnung betreffend Maßnahmen, die zur Bekämpfung der Verbreitung von COVID-19 ergriffen wurden, erneut angepasst.
In der vergangenen Woche wurde auch die Corona-Ampel eingeführt. Informationen dazu stellen wir Ihnen ebenfalls im heutigen Newsletter zur Verfügung.

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 52 Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing bestätigt. Davon sind 51 Personen bereits genesen.

Mund-Nasen-Schutz
Ergänzend zu den bereits bestehenden Vorschriften muss seit heute

  • im Parteienverkehr bei Behörden,
  • in Innenräumen im Handel,
  • in der Gastronomie bis zum Sitzplatz sowie für das Bedienungspersonal,
  • bei allen Formen des Kundenkontakts, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, sowie
  • in der Schule außerhalb des Klassenverbandes
wieder ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

Veranstaltungen
Hinsichtlich der maximal zulässigen Zahl von TeilnehmerInnen sind bei Veranstaltungen ohne zugewiesene und gekennzeichnete Sitzplätze in geschlossenen Raumen bis 50 Personen, im Freiluftbereich bis 100 Personen zulässig. Bei zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen wird die Obergrenze – ungeachtet des Covid-19-Präventionskonzeptes - in geschlossenen Räumen mit 1.500 Plätzen und im Freiluftbereich mit 3.500 Plätzen festgelegt.

Hier finden Sie die aktuelle Fassung der Lockerungsverordnung.

Corona-Ampel und Vorarlberg-Dashboard
Seit letzter Woche ist die Corona-Ampel aktiv. Die Ampel ist ein Präventionssystem, es können Gemeinden, Regionen oder Bezirke einzeln umgeschaltet werden. Die Einstufung beruht auf vier österreichweit gleichen Indikatoren: Übertragbarkeit, Quellensuche, Tests und Kapazitäten in Spitälern.
Einstufungsprozedere: Täglich morgens beurteilt der/die LeiterIn des Infektionsteams die Lage - sollte sich eine Änderung abzeichnen, wird eine Videokonferenz mit dem Vorarlberger Einstufungsteam veranlasst. Dort beurteilen vier MedizinerInnen die Lage und geben eine Empfehlung über die Einstufung, regionale Ausbreitung und Maßnahmen ab. Basierend auf diesen beiden Empfehlungen wird die Entscheidung zur Umstufung getroffen.
Die aktuelle Einstufung und auch die Fallzahlen pro Gemeinde sind auf dem Corona-Dashboard für Vorarlberg einsehbar:
www.vorarlberg.at/coronadashboard


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
03.09.2020

Tagesaktuelle Information – Donnerstag, 03.09.2020 (10:00 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

ich freue mich, Ihnen berichten zu können, dass alle in Nenzing infizierten Personen wieder genesen sind. Ich hoffe sehr darauf, dass die Infektionszahlen sich auch im Herbst weiterhin nur moderat entwickeln werden.

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 51 Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing bestätigt. Davon sind 51 Personen bereits genesen.


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
31.08.2020

Tagesaktuelle Information - Montag, 31.08.2020 (09:30 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

eine der aktiv infizierten Personen in Nenzing ist erfreulicherweise wieder genesen. Gestern wurde uns von der Gesundheitsbehörde nur mehr eine Person mit einer aktiven Corona-Infektion im Gemeindegebiet von Nenzing gemeldet. Der noch erkrankten Person wünsche ich alles Gute und eine rasche Genesung.

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 51 Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing bestätigt. Davon sind 50 Personen bereits genesen.


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
28.08.2020

Tagesaktuelle Information – Freitag, 28.08.2020 (16:00 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

in wenigen Wochen beginnt für die Nenzinger SchülerInnen wieder die Schule. Das Schuljahr der MittelschülerInnen beginnt am 14. September, die VolksschülerInnen starten auf Grund der Schulsanierung eine Woche später, am 21. September. Für den Schulbeginn galt es nun auf Landesebene konkrete Weichenstellungen vorzunehmen. Die entsprechenden Informationen der Vorarlberger Landesregierung darf ich Ihnen im heutigen Newsletter zur Verfügung stellen.

Die Zahl der aktiv Infizierten in unserer Gemeinde ist nach wie vor unverändert. Den Erkrankten wünsche ich eine rasche und gute Besserung!
Trotz der schlechten Wettervorhersage wünsche ich Ihnen allen ein schönes und erholsames Wochenende!

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 51 Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing bestätigt. Davon sind 49 Personen bereits genesen.

Möglichst sicherer und normaler Schulstart im Herbst
Um für Sicherheit im elementarpädagogischen Bereich sowie in den Schulen zu sorgen und möglichst viele offene Fragen zu beantworten, luden gestern Landesstatthalterin Barbara Schöbi-Fink und Landesrätin Martina Rüscher die ExpertInnen aus Bildung und Gesundheit zu einem Elementarpädagogik-Gipfel und einem Schulgipfel ein. Dabei wurde ausführlich über die Vorgehensweise bei Verdachtsfällen und positiven Testungen in Bildungseinrichtungen informiert. „Unser Ziel ist ein sicherer und möglichst normaler Schulstart im Herbst“, so Schöbi-Fink und Rüscher.

Für das kommende Schul-und Betreuungsjahr werden Bildungs- und Gesundheitsbehörde sehr eng zusammenarbeiten. Mit dem Ampelsystem des Bundes kommt dabei ein zusätzliches, verlässliches Instrument zur Orientierung für alle Beteiligten zum Einsatz. Ziel ist es, dass sowohl die elementarpädagogischen Einrichtungen als auch die Schulen im Herbst im Normalbetrieb, aber zugleich mit bestmöglichen Vorkehrungen für den Schutz der Gesundheit starten können.

Keine Schließung von Betreuungs- und Bildungseinrichtungen
Essentiell wird es sein, dass die Betreuungs- und Bildungseinrichtungen auch bei der Ampelfarbe „Rot“ nicht geschlossen werden – ein Notbetrieb ist sichergestellt. „Das entlastet unsere Familien enorm. Oberstes Ziel ist es, das Schließen von Schulen und Betreuungseinrichtungen möglichst zu vermeiden“, so Schöbi-Fink und Rüscher. Beide befürworten die geplante Handhabung des mit den Ländern und Bildungsdirektionen gemeinsam entwickelten Ampelsystems: „Es ist gut, dass je nach Farbe regionale Maßnahmen gesetzt werden können und entsprechend den Abstufungen gewisse Aktivitäten möglich bleiben.“ Für die Schulen gelten die Maßnahmen des Ampelsystems verpflichtend. Die Ampelregelung soll grundlegende Vorgaben, Verhaltensweisen und Empfehlung geben und verhindern, dass die Ampelfarbe auf Rot umschlägt. „Bei Grün gibt es zwar einen Normalbetrieb in allen Bildungseinrichtungen, wichtig ist aber, dass man sich in dieser Zeit auf eine mögliche Umstellung vorbereitet“, betont Schöbi-Fink.

Vorgehensweise bei einem Verdachtsfall
Zusätzlich zu der Erläuterung der Ampelregelung informiert Landesrätin Martina Rüscher über die Vorgehensweise, sollte ein Verdachtsfall in einer Bildungseinrichtung auftreten. „Wichtig ist, Kinder sollen bei Krankheit nicht in die Schule geschickt werden“, betont die Landesrätin. Wenn in einer elementarpädagogischen Einrichtung oder in einer Schule der dringende Verdacht besteht, dass ein Kind, das sich in Betreuung befindet, an COVID-19 erkrankt ist, werden die Eltern des Kindes kontaktiert und aufgefordert, das Kind abzuholen. Folgende Symptome sind ausschlaggebend: Fieber über 38 ° Celsius, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, starker trockener Husten, starke Halsschmerzen, Kurzatmigkeit, plötzlicher Verlust des Geschmacks- und Geruchssinns. Hingegen begründen Schnupfen, leichter Husten bzw. Halskratzen sowie chronische Erkrankungen (z.B. Asthma) keinen dringenden Verdacht. Die Eltern werden gebeten die Gesundheitsberatung „1450“ anzurufen, die über die Notwendigkeit einer Testung entscheidet. „Nicht alle Kinder werden getestet“, so Rüscher. Sollte ein Test durchgeführt werden, wird die Leitung der Einrichtung darüber informiert. Unabhängig davon darf das Kind erst in die Einrichtung zurückkehren, wenn es 24 Stunden symptomfrei ist – dies gilt auch bei einem negativen Testergebnis. Sollte der Test positiv ausfallen, informiert das Infektionsteam über die weiteren Schritte.

Vorgehensweise bei einem positiven Fall
Wird ein Kind positiv auf COVID-19 getestet, wird es nach Vorgabe der zuständigen Gesundheitsbehörde für zehn Tage abgesondert. Die Quarantäne gilt auch für alle Personen, die im selben Haushalt leben. Das Infektionsteam informiert zudem die Eltern, die Leitung der Einrichtung, die Bildungsdirektion bzw. den Fachbereich Elementarpädagogik. Die Leitung stellt dem Infektionsteam Kontaktlisten zur Verfügung und informiert den Träger und die Eltern der betreffenden Gruppe/Klasse. Der Klassenverband wird als enger Kontakt angesehen, aufgrund des geringen Risikos einer Übertragung durch Kinder unter 10 Jahren werden – nach aktuellem Stand der Empfehlungen des Gesundheitsministeriums – der Klassenverband bzw. die Betreuungspersonen jedoch nur als Kategorie II-Kontaktperson eingestuft. Das bedeutet vorerst, dass die Gruppe weitergeführt werden kann. Das Infektionsteam veranlasst jedenfalls eine umgehende Testung der weiteren Kinder der Gruppe, nur wenn mindestens zwei weitere Kinder oder die Betreuungsperson positiv sind, setzt das Infektionsteam weitere Schritte.

Hotlines für offene Fragen
Hotline des BMBWF ab Schulbeginn für SchülerInnen, Lehrende, SchulleiterInnen sowie Eltern:
0800 21 65 95

Hotline der Bildungsdirektion ab sofort:
05574 4960 oder 0664 8109324

Hotline für Elementarpädagogik für Träger, Einrichtungen und Eltern:
0664/6255375


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
19.08.2020

Tagesaktuelle Information - Mittwoch, 19.08.2020 (17:30 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

soeben gab das Amt der Vorarlberger Landesregierung bekannt, dass es sich bei der Neuinfektion in Nenzing um eine Person handelt, die in Kroatien urlaubte. Hinsichtlich der mehrfachen Neuinfektionen in Verbindung mit Reiserückkehrenden richten die Gesundheitsbehörden einen Appell an Reiserückkehrende aus Risikogebieten: Meiden Sie Spitäler und Ordinationen, kommen Sie nicht ohne Anmeldung ins Drive-In nach Röthis. Personen mit Symptomen werden gebeten, sich ausschließlich bei 1450 zu melden. Die weiteren Informationen dazu stelle ich Ihnen gerne in diesem Newsletter bereit.

Reiserückkehrende aus Risikogebieten: 1450 als wichtige Anlaufstelle
Personen mit Symptomen sollen sich für Testungen auf COVID-19 ausschließlich bei 1450 melden. Anmeldungen zu Testungen ohne Symptome sind unter www.vorarlberg.at/coronatest möglich.

Die Gesundheitsbehörden richten einen Appell an Reiserückkehrende aus Risikogebieten: Kommen Sie NICHT in Krankenhäuser oder in niedergelassene Ordinationen. Kommen Sie NICHT ohne Anmeldung ins Drive-In nach Röthis. Wenn Reiserückkehrende aus Risikogebieten ins Krankenhaus kommen, kann dies fatale Folgen haben, da hier ein höheres Risiko einer Infektion besteht. Sowohl PatientInnen als auch Krankenhaus-Mitarbeitende sind dadurch einer höheren Infektionsgefahr ausgesetzt.

Risikogebiete, Testungen, Symptome

  • Informationen zu Risikogebieten erhalten Sie hier: https://www.bmeia.gv.at/reise-aufenthalt/reisewarnungen/ (Außenministerium)
  • Informationen zur Testung erhalten Sie hier: http://vorarlberg.at/coronatest
  • COVID19-Symptome: Fieber, Husten, Kurzatmigkeit und Atembeschwerden
  • Kosten für Testungen: Kroatien-Rückkehrende vom 7. bis 16. August können sich seit Montag, 17. August, freiwillig kostenlos über Anruf bei 1450 testen lassen. Betroffene können sich bis Freitag, 21. August melden. Betroffene werden gebeten, bis zum Vorliegen des Testergebnisses entsprechend vorsichtig zu sein und die sozialen Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren. Reiserückkehrende aus anderen Risikoländern werden nur bei Symptomen kostenlos über 1450 getestet.

Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
19.08.2020

Tagesaktuelle Information - Mittwoch, 19.08.2020 (14:00 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

gestern Abend informierte die Landessanitätsdirektion über den aktuellen Stand in Sachen Covid-19. Seit Montag 16:00 Uhr waren bis gestern Abend in Vorarlberg sechs Neuinfektionen zu verzeichnen. Die Sanitätsdirektion berichtete, dass drei der Betroffenen – aus Höchst, Wolfurt und Nenzing – Reiserückkehrer aus der Türkei, aus Südtirol und aus Kroatien sind.

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurde uns von der Gesundheitsbehörde erneut eine Person mit einer bestätigten aktiven Infektion gemeldet. In welchem Zusammenhang diese Neuansteckung steht, wurde bisher nicht bekanntgegeben.
Somit haben derzeit zwei Personen im Gemeindegebiet von Nenzing eine aktive Infektion mit dem Corona-Virus. Den infizierten Personen wünsche ich einen milden Krankheitsverlauf und eine rasche Genesung!
Insgesamt sind bisher 51 Fälle in Nenzing aufgetreten.


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
18.08.2020

Tagesaktuelle Information - Dienstag, 18.08.2020 (16:00 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

in Vorarlberg haben derzeit 51 Personen eine aktive Infektion mit dem Corona-Virus. Eine der infizierten Personen wohnt im Gemeindegebiet von Nenzing. Allen Erkrankten wünsche ich einen milden Krankheitsverlauf und eine rasche Besserung.
Der Termin der bevorstehenden Bürgermeister- und Gemeinderatswahlen rückt immer näher. Die verantwortlichen Mitglieder der Wahlbehörden arbeiten deshalb mit Hochdruck daran, alle Vorkehrungen für eine sichere Durchführung der Wahlen zu treffen. Eine erste Information zu den empfohlenen Sicherheitsvorkehrungen der Landesregierung stelle ich Ihnen im heutigen Newsletter zur Verfügung.

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurde uns von der Gesundheitsbehörde mitgeteilt, dass in unserer Gemeinde ein neuer positiver COVID-19-Fall aufgetreten ist. Somit hat derzeit eine Person im Gemeindegebiet von Nenzing eine aktive Infektion mit dem Corona-Virus. 49 NenzingerInnen sind bereits genesen.

Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen – 13. September 2020
Im Auftrag der Landesregierung hat die Landessanitätsdirektion ein Schutzkonzept für die im September stattfindenden Gemeindevertretungs- und Bürgermeisterwahlen 2020 in Vorarlberg ausgearbeitet. Coronabedingt sind einige Vorsichtsmaßnahmen unbedingt einzuhalten, um größtmöglichen Schutz einerseits für die Wählerinnen und Wähler und andererseits für die Mitglieder der Wahlbehörden sicherzustellen.

So soll gem. Schutzkonzept beispielsweise immer nur eine bestimmte Anzahl von wählenden Personen in ein Wahllokal eingelassen werden, damit der Mindestabstand von einem Meter stets sicher eingehalten werden kann. Während des gesamten Aufenthaltes im Wahllokal ist ein Mund-Nasen-Schutz oder ein Gesichtsvisier zu tragen. Das betrifft nicht nur die Wählerinnen und Wähler, sondern genauso die Mitglieder der Wahlbehörden. Für Wahlbehördenmitglieder besteht allerdings die Möglichkeit, durch die Errichtung einer mechanischen Abtrennung (z.B. Plexiglas) auf einen Mund-Nasen-Schutz zu verzichten. Sofern eine wählende Person über keinen Mund-Nasen-Schutz oder kein Gesichtsvisier verfügt, soll dieser bereitgestellt werden. Auch sollen Möglichkeiten geschaffen werden, die Hände zu desinfizieren.

Für einen besseren Schutz soll das Wahllokal stündlich für eine Dauer von mindestens fünf Minuten gelüftet werden. Es wird außerdem empfohlen, die Wahlinformation sowie den amtlichen Lichtbildausweis für die Identitätsfeststellung von der wählenden Person nicht manuell zu übernehmen, sondern diese zu ersuchen, die Unterlagen derart vorzuzeigen, dass die Identität ersichtlich ist (z.B. Aufschlagen der entsprechenden Seite des Reisepasses). Direkt nach dem Urnengang soll das Wahllokal sofort wieder verlassen werden. Schreibgeräte können selbst mitgebraucht werden, bzw. können die per Post verschickten Stimmzettel bereits zu Hause ausgefüllt werden. Die Tisch- und Stehpultflächen in der Wahlzelle sollen in kurzen zeitlichen Abständen desinfiziert werden.


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
12.08.2020

Tagesaktuelle Information - Mittwoch, 12.08.2020 (08:30)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

derzeit haben in Vorarlberg 23 Personen eine aktive Infektion mit dem Coronavirus. In Nenzing leigt aktuell keine bestätigte aktive Infektion mehr vor.

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 49 Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing bestätigt. Davon sind 49 Personen bereits genesen.


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
11.08.2020

Tagesaktuelle Information - Dienstag, 11.08.2020

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

derzeit haben in Vorarlberg 23 Personen eine aktive Infektion mit dem Coronavirus. In Nenzing ist der Stand der Infektionszahlen seit letzter Woche unverändert.

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 49 Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing bestätigt. Davon sind 48 Personen bereits genesen.


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
04.08.2020

Tagesaktuelle Information - Dienstag, 04.08.2020 (09:00 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

heute gab uns die Gesundheitsbehörde bekannt, dass nur mehr eine Person in Nenzing eine aktive Infektion mit dem Coronavirus hat. Ich freue mich über die zusätzliche genesene Person und wünsche der/dem verbliebenen Erkrankten eine rasche Gesundung.

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 49 Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing bestätigt. Davon sind 48 Personen bereits genesen.


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
03.08.2020

Tagesaktuelle Information - Montag, 03.08.2020 (09:00 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

gestern wurde uns erneut eine aktive positive Infektion im Gemeindegebiet von Nenzing gemeldet. Somit haben derzeit zwei Personen in Nenzing eine aktive Infektion mit dem Corona-Virus. Ihnen wünsche ich einen milden Krankheitsverlauf und eine gute Besserung.

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Gestern wurden uns von der Gesundheitsbehörde 49 Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing bestätigt. Davon sind 47 Personen bereits genesen.


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
31.07.2020

Tagesaktuelle Information – Freitag, 31.07.2020 (14:00 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

seit gestern sind in Vorarlberg glücklicherweise keine Neuinfektionen mehr aufgetreten. Allen derzeit Erkrankten wünsche ich alles Gute und eine rasche Besserung.
Im heutigen Newsletter darf ich Sie über die aktuellen Einreisebestimmungen und die verschärften Bedingungen betreffend Verstöße gegen die Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln informieren.

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Bis heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 48 Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing bestätigt. Davon sind 47 Personen bereits genesen.

Einreisebestimmungen
Das Amt der Vorarlberger Landesregierung veröffentlicht auf seiner Homepage die aktuell gültigen Einreisebestimmungen.
Unter www.vorarlberg.at/verkehr finden Sie die laufend aktualisierten Informationen.

Strafe für Verstöße gegen die Maskenpflicht in allen Öffis
Die Bereitschaft der VorarlbergerInnen im öffentlichen Verkehr eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, hatte leider zuletzt abgenommen. Deshalb können ab dem 1. August MobilbegleiterInnen und zusätzliches Personal in den Bussen und Zügen Fahrgäste ohne Mund-Nasenschutz mit einer Geldstrafe von 40 Euro belegen oder von der Beförderung ausschließen.
Bisher wurde auf die Eigenverantwortung gesetz. Dies klappte zu Beginn der Einführung auch sehr gut, nur leider nahm die Bereitschaft zum Tragen des MNS in letzter Zeit ab. Deswegen braucht es nun leider sowohl in den Zügen wie auch in den Bussen Sanktionen. Die ÖBB strafen seit 20. Juli Verstöße gegen die Maskenpflicht in den Zügen.
Ab Samstag, 1. August, werden verstärkt MobilbegleiterInnen und zusätzliches Security-Personal in den Bussen unterwegs sein und das Tragen des Mund- Nasenschutzes kontrollieren. Auch die Polizei beteiligt sich weiterhin an den Kontrollen in den Öffentlichen Verkehrsmitteln. Sollten Ermahnungen nichts nutzen, können Fahrgäste aus dem Bus oder Zug verwiesen werden. Auch Strafen in Höhe von 40 Euro sind möglich.

Der Mund-Nasen-Schutz muss selbst mitgebracht werden. Wenn keine Maske zur Verfügung steht, können zum Beispiel auch ein Schal oder ein Halstuch verwendet werden. Wichtig ist, dass Nase und Mund bedeckt sind. Von dieser Pflicht ausgenommen sind Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr und Personen, denen aus medizinischen Gründen das Tragen der Vorrichtung nicht zugemutet werden kann.
Weiterhin werden die Busse und Züge regelmäßig gründlich gereinigt. Vor allem Oberflächen, die häufig berührt werden, wie zum Beispiel Haltestangen, Armstützen, Bedienelementen für Türöffnungen und Haltewunsch usw. werden geputzt und desinfiziert.


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
28.07.2020

Tagesaktuelle Information - Dienstag, 28.07.2020 (14:00 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

leider wurde nun auch in Nenzing wieder eine Person positiv auf das Coronavirus getestet. Ich wünsche der Person einen milden Krankheitsverlauf und eine gute Besserung!

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurde uns von der Gesundheitsbehörde eine Person mit einer bestätigten aktiven Infektion in Nenzing gemeldet. Somit wurden bisher insgesamt 48 Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing bestätigt. Davon sind 47 Personen bereits genesen.

Amtliches Covid19-Dashboard für Vorarlberg
Die wichtigsten Zahlen und Verlaufsgrafiken zur Corona-Situation veröffentlicht die Landesregierung in einem eigenen Dashboard. Die Online-Übersicht wird dreimal täglich (8:00 Uhr, 12:00 Uhr und 16:00 Uhr) aktualisiert - Link siehe unten. Einzusehen sind am Dashboard unter anderem die Zahlen zu derzeit am Coronavirus erkrankten Personen, zu Genesenen und zu verstorbenen Personen. Auch die Anzahl der Testungen ist ersichtlich. Zudem wird auch die Zahl der derzeit am Coronavirus erkrankten Personen für jede einzelne Gemeinde veröffentlicht.

Die Online-Übersicht ist unter www.vorarlberg.at/coronadashboard abrufbar.


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
24.07.2020

Tagesaktuelle Information - Freitag, 24.07.2020 (13:00 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

die neuesten Entwicklungen in Vorarlberg und in unserer unmittelbaren Nachbarschaft machen erneut sichtbar, dass wir die Pandemie leider noch nicht überwunden haben. Auch die wieder eingeführte Maskenpflicht in bestimmten Bereichen des täglichen Lebens führt uns den nach wie vor kursierenden Virus vor Augen.
Ich hoffe weiterhin auf ein Bestehen der relativ niedrigen Infektionszahlen in Vorarlberg und wünsche allen Erkrankten einen milden Krankheitsverlauf und eine gute Besserung.

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 47 bestätigte Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing gemeldet. Davon sind 47 Personen bereits genesen. Seit 23.05.2020 gibt es in Nenzing keine bestätigten aktiven Infektionen mehr.

Änderung der Lockerungsverordnung
Seit heute gilt zusätzlich:
Beim Betreten des Kundenbereichs in geschlossenen Räumen

  1. von öffentlichen Apotheken,
  2. von Betriebsstätten des Lebensmitteleinzelhandels (einschließlich Verkaufsstätten von Lebensmittelproduzenten sowie Tankstellen mit angeschlossenen Verkaufsstellen von Lebensmitteln),
  3. von Banken, und
  4. der Post einschließlich Postpartnern und
  5. durch Besucher von Pflegeheimen, Krankenanstalten und Kuranstalten sowie von Orten, an denen Gesundheits- und Pflegedienstleistungen erbracht werden,
ist zusätzlich zum Abstand-Halten ein Mund- und Nasenschutz zu tragen.
Die Betreiber sowie deren Mitarbeiter haben bei Kundenkontakt eine den Mund- und Nasenbereich abdeckende mechanische Schutzvorrichtung zu tragen, sofern zwischen den Personen keine sonstige geeignete Schutzvorrichtung zur räumlichen Trennung vorhanden ist, die das gleiche Schutzniveau gewährleistet.

Screening-Testungen für Unternehmen
Das Amt der Vorarlberger Landesregierung führt derzeit verstärkte Screening-Testungen im Rahmen eines bundesweiten Screening-Programms durch. Besonders angesprochen werden Unternehmen, die ein erhöhtes Infektionsrisiko aufweisen wie z.B. Leiharbeiterfirmen, Logistik/Verpackungsbereiche, Großbäckereien, Fleischzerlegungs- und -verarbeitungsbetriebe, Landwirtschaftliche Betriebe mit Saisonarbeitskräften, Baustellenbereiche mit Leasingarbeitskräften etc. Zudem gilt dieses Angebot für Betriebe und Organisationen, die auf Grund von Wohnverhältnissen/Unterkünften ein erhöhtes Infektionsrisiko aufweisen, dies sind besonders größere Gemeinschaftsunterkünfte.

Betriebe, die meinen betroffen zu sein, können sich unter screening-betriebe@vorarlberg.at melden. Die Anfragen werden von der Sanitätsdirektion geprüft, mit dem bundesweiten Screening-Programm abgestimmt und die Testungen gemeinsam mit dem Roten Kreuz koordiniert. Entsprechend der Vorgabe des Bundes werden die Testkosten für Stichproben übernommen. Sollte eine Testung weiterer Mitarbeitenden gewünscht sein, sind die Kosten vom Betrieb zu tragen. Die Kosten pro Test belaufen sich auf 45 Euro.

Vereine & Corona: Informationen und Angebote
Das Vereinsleben ist wieder in Bewegung. Trotz aller Herausforderungen finden Vereine Wege Vereinsaktivitäten anzubieten. Dies ist ein wichtiger Beitrag zur Stärkung des gesellschaftlichen Miteinanders. Folgende Informationen und Angebote können dabei hilfreich sein. Gerne steht Ihnen das Büro für Freiwilliges Engagement und Beteiligung der Vorarlberger Landesregierung für Rückfragen und Unterstützung zur Verfügung.

Büro für Freiwilliges Engagement und Beteiligung
Amt der Vorarlberger Landesregierung
Jahnstraße 13 – 15
6901 Bregenz
T: 05574 511 20605
E: freiwillig@vorarlberg.at

Umgang mit den Covid-19-Schutzbestimmgungen
Unter www.vorarlberg.at/freiwillig sind laufend aktualisierte Informationen, Tipps und Empfehlungen gesammelt.

Leitfaden für Veranstaltende und Teilnehmende von Veranstaltungen
Der vom Land Vorarlberg erstellte Leitfaden für Veranstaltende sowie Teilnehmende von Veranstaltungen fasst in einem übersichtlichen Dokument grundsätzliche Überlegungen, Empfehlungen und Checklisten zusammen. HIER steht das Dokument für Sie bereit.
HIER finden Sie Informationen zu Vereinsversammlungen und Vereinsveranstaltungen. Bei Fragen zu Schutzmaßnahmen bei Veranstaltungen können Sie sich gerne an die Telefon-Hotline 1450+1 wenden.

Covid-19-Präventionskonzepte
Ein Präventionskonzept dient der Gewährleistung eines hohen Schutzniveaus bei Veranstaltungen. HIER ist ein Leitfaden des Sozialministeriums zu finden. HIER finden Sie FAQs, Beispiele und Vorlagen für Präventionskonzepte und Einverständniserklärungen.

NPO-Hilfsfonds
Non-Profit-Organisationen (NPO) erbringen für unsere Gesellschaft unverzichtbare Leistungen. Auch diese Organisationen sind von der Corona-Krise stark betroffen. Daher unterstützt die österreichische Bundesregierung gemeinnützige Organisationen aus allen Lebensbereichen, vom Sozialbereich über Kultur bis zum Sport, sowie die freiwilligen Feuerwehren oder gesetzlich anerkannte Religionsgemeinschaften, mit Zuschüssen. Bis 31.12.2020 können Anträge eingebracht werden. Informationen sind unter https://npo-fonds.at/ zu finden. Das Büro für Freiwilliges Engagement und Beteiligung berät Sie gerne bei der Antragsstellung.

Vereinstelefon
Covid-19 hat viele Pläne von Vereinen über den Haufen geworfen. Sie haben Fragen zu Vereinsthemen oder zu Unterstützungsangeboten. Das Team des Büros für Freiwilliges Engagement und Beteiligung steht unter der Telefonnummer 05574/511-20600 gerne bereit. Sie sind auch unter freiwillig@vorarlberg.at erreichbar.

Covid-19-Qualifizierungskurs für Veranstaltungen (Österreichisches Rotes Kreuz)
Das Österreichische Rote Kreuz bietet einen Intensivkurs im e-Learning-Modus an. Dieser Onlinekurs vermittelt grundlegende und fachliche Kompetenzen, die es zukünftigen COVID-19-Beauftragten ermöglichen, ein Covid-19-Präventionskonzept umzusetzen und Maßnahmen zur Reduktion des Infektionsrisikos zu implementieren. Der Onlinekurs umfasst 8 Module, dauert gesamt einen Tag und kostet 149 €.

Das Büro für Freiwilliges Engagement und Beteiligung übernimmt 50 % der Kurskosten für Personen welche den Onlinekurs im Zusammenhang mit einer Vereinstätigkeit absolvieren. Das Kontingent ist beschränkt.

Wer dieses Angebot in Anspruch nehmen will, geht nach folgenden Schritten vor:

1) Füllen Sie das Formular aus.
2) Sie erhalten zeitnah eine Rückmeldung, ob die Kurskosten rückvergütet werden können.
3) Sie melden sich HIER regulär zum Online-Kurs auf der Website des Österreichischen Roten Kreuzes an.
4) Schicken Sie Ihre Teilnahmebestätigung inkl. Bankverbindung an freiwillig@vorarlberg.at
5) 50 % der Kurskosten werden Ihnen auf Ihr Bankkonto überwiesen.

Weiterbildung für freiwillig Engagierte auch in Zeiten von Corona
Das neue Herbstprogramm 2020 ist da! Themen wie Rechts- und Organisationssicherheit, die Umsetzung der DSGVO für Vereine, sowie professionelle Kommunikation spielen darin eine wichtige Rolle. Der Link enthält auch eine Sammlung kostenloser Online-Weiterbildungen für freiwillig Engagierte.


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
17.07.2020

Tagesaktuelle Information - Freitag, 17.07.2020 (12:00 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

mit den Sommerferien hat auch die Urlaubszeit begonnen. In diesem Jahr gilt es besonders bei Fernreisen gut zu planen und sich im Vorfeld über die geltenden Ein- und Ausreisebestimmungen, vor allem auch die Rückreisebestimmungen und damit verbundenen Konsequenzen zu informieren. Das Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten sowie das Land Vorarlberg stellen diesbezüglich Informationen zu den Grenzübertrittsbestimmungen zur Verfügung, auf welche ich Sie heute gerne hinweise.
Weiters darf ich Sie im heutigen Newsletter über die reduzierten Kosten eines freiwilligen Corona-Tests informieren.

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 47 bestätigte Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing gemeldet. Davon sind 47 Personen bereits genesen. Seit 23.05.2020 gibt es in Nenzing keine bestätigten aktiven Infektionen mehr.

Reisebestimmungen beachten
Alle VorarlbergerInnen, die ihren Sommerurlaub im Ausland genießen wollen, werden ersucht, für die Rückreise nach Österreich unbedingt die aktuellen Grenzübertrittsbestimmungen zu beachten. Das betrifft insbesondere südosteuropäische Staaten und die Türkei, wo bei der Einreise nach Österreich ein negativer PCR-Test (nicht älter als vier Tage) vorzulegen oder eine 14-tägige Heimquarantäne anzutreten ist. Die jeweils aktuellen Reisewarnungen sind auf www.bmeia.gv.at/reise-aufenthalt/reisewarnungen/ nachzusehen, die aktuellen Einreisebestimmungen www.vorarlberg.at/verkehr.

Corona-Tests
Für Personen, die symptomfrei sind, aber sich trotzdem freiwillig testen lassen wollen, konnten die Testkosten auf 45 Euro reduziert werden. Sie können über die Website www.vorarlberg.at/coronatest einen Termin vereinbaren.
Personen, die Symptome aufweisen, sollen sich wie schon bisher über die Hotline 1450 zur Testung anmelden.


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
10.07.2020

Tagesaktuelle Information - Freitag, 10.07.2020 (11:00 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

im heutigen Newsletter darf ich Ihnen als BesucherInnen und auch OrganisatorInnen von Veranstaltungen gerne einen Veranstaltungs-Leitfaden betreffend COVID-19 der Vorarlberger Landesregierung zur Verfügung stellen. Außerdem informiere ich Sie über den Ausbau des kostenlosen öffentlichen Internets in Nenzing und die Ausschreibung der Vereinsförderung für 2021.

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 47 bestätigte Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing gemeldet. Davon sind 47 Personen bereits genesen. Seit 23.05.2020 gibt es in Nenzing keine bestätigten aktiven Infektionen mehr.

Leitfaden für Veranstalter und BesucherInnen von Veranstaltungen
Das Amt der Vorarlberger Landesregierung hat einen Leitfaden mit grundsätzlichen Überlegungen und einer Checkliste für Veranstaltungen während der COVID-19-Pandemie - sowohl für OrganisatorInnen als auch für BesucherInnen erstellt.
Die in diesem Dokument enthaltenen Checklisten sollen Veranstaltern einen Überblick über die verpflichtenden Inhalte eines COVID-19-Präventionskonzeptes geben und diese dabei unterstützen, den an sie gestellten Anforderungen gerecht zu werden. Zudem wird ein Beispiel für ein COVID-19 Präventionskonzept zur Verfügung gestellt, welches als Orientierung für Veranstalter gelten soll, wobei das Land darauf hinweisen möchte, dass die Letztverantwortung für die Umsetzung beim Veranstalter liegt.
Generell empfiehlt das Land dringend, bei ALLEN Veranstaltungen die Kontakte der BesucherInnen zu erheben, auch wenn dies in der Abwicklung oft eine große Herausforderung darstellt. Diese Maßnahme hilft, bei Auftreten eines positiven Falls rasch die möglichen Kontaktpersonen zu erheben.

Hier finden Sie den Leitfaden.

EU ermöglicht öffentliches Internet in Nenzing
Ko-finanziert durch das Förderprojekt „Wifi4EU“ der Europäischen Kommission konnte im vergangenen Jahr an mehreren Zentren des öffentlichen Lebens in der Marktgemeinde Nenzing ein kostenloser öffentlicher Internetzugang eingerichtet werden. Die Installation wurde in den vergangenen Wochen abgeschlossen. Für die BewohnerInnen und BesucherInnen unserer Gemeinde konnte somit das Netz an öffentlichen Wifi-Hotspots ausgebaut werden.

Zusätzlich zu den bereits bestehenden Hotspots im Ramschwagsaal und im Walgaubad steht nun auch an folgenden Orten in Nenzing eine kostenlose öffentliche WLAN-Verbindung zur Verfügung:

  • im Rathaus und am Rathausplatz
  • am Ramschwagplatz
  • im Alten Gemeindeamt
  • am Sportplatz des FC Nenzing
  • im Wolfhaus-Dachgeschoss
Der Zugang ist rund um die Uhr verfügbar und leicht erreichbar:
WLAN aktivieren, in das Netz „Wifi4EU“ einwählen, Nutzungsbedingungen akzeptieren – und schon können Sie lossurfen!

Vereinsförderung 2021
Die aktuellen Formulare und Richtlinien für die Vereinsförderung 2021 stehen wieder auf unserer Homepage zum Download bereit. Selbstverständlich können die Unterlagen auch wieder im Bürgerservice während der Amtszeiten abgeholt werden.

Bitte beachten:
Die Abwicklung bzw. Bearbeitung der Förderansuchen erfolgt ausnahmslos nur bei Einhaltung der vorgegebenen Vereinsförderungs-Richtlinien!
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass sämtliche erforderlichen Unterlagen (Ansuchen, statistisches Erhebungsblatt, Protokoll der letzten Generalversammlung, Kassabericht und Budget des kommenden Vereinsjahres) rechtzeitig abgegeben werden müssen.
Falls Sonderförderungen beantragt werden, sind diese zu begründen und mit entsprechenden Angeboten zu belegen.

ACHTUNG: Der späteste Abgabetermin ist der 18. September 2020!
Verspätet abgegebene oder unvollständige Förderansuchen können leider nicht berücksichtigt werden.
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Ing. Michael Mäser (T: 05525/62215-117, E-Mail: michael.maeser@nenzing.at).

Hier finden Sie die Formulare und Richtlinien.


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
03.07.2020

Tagesaktuelle Information - Freitag, 03.07.2020 (09:00 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

vergangenen Mittwoch traten erneut Lockerungen der Maßnahmen, die zur Bekämpfung der Verbreitung von COVID-19 getroffen wurden, in Kraft. Fast schon hätte man das Gefühl, dass die Normalität in greifbarer Nähe ist, würden nicht in unterschiedlichen Regionen immer wieder neue Infektionen auftreten, die die Einhaltung bestimmter Maßnahmen weiterhin erforderlich machen. In Nenzing sind glücklicherweise seit Mitte April keine Neuinfektionen mehr aufgetreten und seit Ende Mai liegen keine aktiven Erkrankungen mehr vor. Ich hoffe sehr, dass dies noch lange so bleibt!

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 47 bestätigte Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing gemeldet. Davon sind 47 Personen bereits genesen. Seit 23.05.2020 gibt es in Nenzing keine bestätigten aktiven Infektionen mehr.

Erneute Lockerungen – Was gilt nun?
Am 29. Juni wurde die 6. Novelle und am 2. Juli die 7. Novelle der COVID-19-Lockerungsverordnung kundgemacht. Diese bringen weitere Erleichterungen mit sich. Die wichtigsten Änderungen sind:

Gastgewerbe und Beherberungsbetriebe:
Die Aufsperrstunde wird von 6 Uhr auf 5 Uhr vorverlegt. Die Maskenpflicht für die Kellner entfällt. Aufgehoben wird auch die Verpflichtung, dass Gäste vom Personal einen Platz zugewiesen bekommen müssen. Selbstbedienung (z.B. bei Buffets) ist nun zulässig, sofern besondere hygienische Schutzvorkehrungen getroffen werden. Diese Regelungen gelten auch für Hotels.

Sport:
Beim Betreten von Sportstätten ist weiterhin der allgemeine Mindestabstand einzuhalten, nicht jedoch bei der Sportausübung selbst. Bei Sportarten mit Körperkontakt im Rahmen von Vereinen oder auf nicht-öffentlichen Sportstätten hat der Verein bzw. der Sportstättenbetreiber ein COVID-19-Präventionskonzept zu erstellen. In der Verordnung selbst sind dazu bestimmte Mindestinhalte des Konzeptes vorgegeben. Zusätzlich kann das Konzept auch ein datenschutzkonformes System zur Kontaktnachverfolgung enthalten.

Veranstaltungen:
Veranstaltungen ohne fixe Sitzplätze mit mehr als 100 Personen bleiben bis 1. August untersagt. Veranstaltungen mit fixen Sitzplätzen sind mit bis zu 250 Personen in geschlossenen Räumen und 500 Personen im Freiluftbereich möglich. Für die Durchführung der Veranstaltung erforderliches Personal ist nicht einzurechnen.
Ab 1. August sind bis zu 200 Personen bei Veranstaltungen ohne fixe Sitzplätze möglich. Im August soll auch die Personenzahl bei fixen Sitzplätzen in geschlossenen Räumlichkeiten auf 500 und im Freiluftbereich auf 750 erhöht. Mit Bewilligung der Bezirkshauptmannschaft und einem COVID-19-Präventionskonzept ist dann auch eine weitere Erhöhung um jeweils 500 Personen möglich. Im September ist eine weitere Erhöhung für Veranstaltungen mit fixen Sitzplätzen vorgesehen.
Bei Veranstaltungen mit über 100 Personen (ab 1. August: über 200 Personen) ist ein COVID-19-Präventionskonzept mitsamt einem COVID-19-Beauftragten erforderlich. Das COVID-19-Präventionskonzept kann auch ein datenschutzkonformes System zur Kontaktnachverfolgung enthalten. Die Konzepte sind von der Bezirksverwaltungsbehörde stichprobenartig zu überprüfen. Das COVID-19-Präventionskonzept kann auch ein datenschutzkonformes System zur Kontaktnachverfolgung enthalten

Proben:
Die sinngemäße Anwendung der Regeln der Sportausübung auf die Tänzer entfällt.

Messen:
Für Vorträge oder Seminare im Rahmen von Fach- und Publikumsmessen gelten die Höchstgrenzen für Veranstaltungen bei den Personenzahlen sinngemäß.
Außerschulische Jugenderziehung und Jugendarbeit, betreute Ferienlager:
Auch hier wird der Hinweis aufgenommen, dass das COVID-19-Präventionskonzept auch ein datenschutzkonformes System zur Kontaktnachverfolgung enthalten kann. Weiters wird die sinngemäße Anwendung der Regeln für Veranstaltungen angeordnet. Das bedeutet, dass insbesondere die Personenlimits zu beachten sind.

Ausnahmen:
Die Lockerungsverordnung gilt nicht für Tätigkeiten der Gesetzgebung und Vollziehung. Sie gilt jedoch dann für den Parteienverkehr bei Verwaltungsbehörden, wenn es nicht anders in der Hausordnung geregelt ist.
Die Sperrstundenregelung gilt nicht für geschlossene Gesellschaften, bei denen spätestens 3 Tage vorher die Teilnehmer dem Betreiber der Betriebsstätte des Gastgewerbes oder der Veranstaltungsstätte bekannt gegeben werden und sichergestellt ist, dass nur diese Teilnehmer zur Veranstaltung kommen.

Grundsätze bei der Mitwirkung nach § 2a des COVID-19-Maßnahmengesetzes und § 28a des Epidemiegesetzes 1950 (§ 11 neu):
Polizisten haben bei Verstößen gegen die Lockerungsverordnung von einer Bestrafung abzusehen, wenn der gesetzmäßige Zustand durch gelindere Mittel hergestellt werden kann oder diese Maßnahmen nicht verhältnismäßig wären. Dies ist anhand der epidemiologische Gefahrensituation im Zusammenhang mit COVID-19, insbesondere anhand der von den örtlich zuständigen Gesundheitsbehörden zur Verfügung gestellten Informationen, zu beurteilen.

Die Geltungsdauer der Verordnung wird bis zum 31. Dezember 2020 verlängert.

COVID-19-Lockerungsverordnung

connexia Elternberatung
Ab dem 14.07.2020 sind wieder Termine ohne Voranmeldung möglich!

Mit der Geburt Ihres Kindes beginnt ein neues Abenteuer. In der Elternberatungsstelle haben Sie die Möglichkeit, Ihre Fragen zu besprechen, Ihr Kind wiegen zu lassen und andere Eltern mit Babys zu treffen. Erfahrene Hebammen und diplomierte Pflegefachkräfte sind für Sie da, hören Ihnen zu und beraten Sie unter vier Augen persönlich und telefonisch kostenlos und in Ihrer Nähe mit oder ohne Terminvereinbarung.

Termin: jeden Di., 9 – 11 Uhr
Ort: Familienzentrum Kinderhaus Nenzing

Elternberaterin:
Helga Hartmann, Hebamme
T: 0650 / 4878703
Helferin: Gabriele Gächter

Lerncafé - Gut gerüstet fürs neue Schuljahr
Damit die Lerncafé-Kids optimal vorbereitet im Herbst mit dem neuen Schuljahr beginnen können, gibt es auch in diesem Jahr für sie in den letzten drei Ferienwochen intensive Lernwochen, in denen der Schulstoff wiederholt und aufgefrischt wird. Nun werden dafür noch Freiwillige gesucht, die die Kids dabei unterstützen.

Mehr erfahren…


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler

23.06.2020

Tagesaktuelle Information - Dienstag, 23.06.2020 (08:00 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

aufgrund der sich derzeit normalisierenden Lage wurde die Frequenz unserer Newsletter in den vergangenen Wochen etwas reduziert. Selbstverständlich sind wir aber weiterhin bemüht, Ihnen aktuelle Informationen bereitzustellen. Die Infektionszahlen sind glücklicherweise unverändert, weshalb ich Ihnen im heutigen Newsletter vorwiegend „klassische Verwaltungsinformationen" zur Verfügung stellen darf.

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 47 bestätigte Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing gemeldet. Davon sind 47 Personen bereits genesen. Seit 23.05.2020 gibt es in Nenzing keine bestätigten aktiven Infektionen mehr.

Vorarlberger Gemeindewahlen am 13.09.2020
Die Vorarlberger Landesregierung hat letzten Dienstag den neuen Termin für die im März nicht durchgeführten Gemeindevertretungs- und Bürgermeisterwahlen in den 96 Vorarlberger Gemeinden auf Sonntag, 13.09.2020, fixiert. Allfällige Stichwahlen für die Wahl einer Bürgermeisterin bzw. eines Bürgermeisters werden am Sonntag, 27.09.2020, stattfinden.
Die ursprünglich auf März 2020 angesetzten Wahlen konnten aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Bei den Gemeindewahlen sind neben allen österreichischen StaatsbürgerInnen auch UnionsbürgerInnen aus den anderen EU-Mitgliedstaaten wahlberechtigt, sofern sie ihren Hauptwohnsitz in einer Vorarlberger Gemeinde haben und die nötigen Voraussetzungen erfüllen.
Wählen darf, wer am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet hat; in die Gemeindevertretung wählbar ist, wer zu diesem Zeitpunkt mindestens 18 Jahre alt ist.

Volksbegehren
Derzeit kann man in den jeweiligen Text und die Begründung mehrerer Volksbegehren Einsicht nehmen und die Zustimmung zu einem oder mehreren Volksbegehrten durch einmalige eigenhändige Unterschrift erklären. Diese sind: „Klimavolksbegehren“, „Asyl europagerecht umsetzen“, „Smoke – JA“, „Smoke – NEIN“, „EUTRATOM-Ausstieg Östereichs“.

Zur Einsicht und Unterstützung ist das Rathaus diese Woche an folgenden Terminen geöffnet:
Mo, Mi, Fr, von 8 – 16 Uhr
Di, und Do, von 8 – 20 Uhr
Sa, von 8 – 12 Uhr
In der kommenden Woche ist das Rathaus für die Unterstützungen nochmals am Mo, von 8 – 16 Uhr geöffnet.

Lärmintensive Arbeiten
Aus Rücksicht auf Ihre MitbürgerInnen bitten wir Sie, lärmintensive Arbeiten wie Rasenmähen, Holzfräsen usw. während der Mittagszeit (12 – 14 Uhr) und abends (ab 19 Uhr) sowie an Sonn- und Feiertagen zu unterlassen. Wir bitten um Beachtung und Ihr Verständnis.

Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
15.06.2020

Tagesaktuelle Information - Montag, 15.06.2020 (18:00 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

heute traten weitere Lockerungen der Maßnahmen gegen die Verbreitung von Covid-19 in Kraft. Die wichtigsten Informationen stellen wir Ihnen gerne im heutigen Newsletter zur Verfügung. Auch über die neuesten Änderungen betreffend den öffentlichen Verkehr informieren wir Sie gerne.

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 47 bestätigte Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing gemeldet. Davon sind 47 Personen bereits genesen. Seit 23.05.2020 gibt es in Nenzing keine bestätigten aktiven Infektionen mehr.

Änderungen der Lockerungsverordnung ab 15. Juni 2020
Öffentliche Orte:
An öffentlichen Orten, ob im Freien oder in geschlossenen Räumen, gilt nur mehr der Mindestabstand von einem Meter zu Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben. Die Maskenpflicht in geschlossenen Räumen von öffentlichen Orten entfällt somit. Dies gilt auch für Gemeindeämter und sonstige Amtsgebäude.
In Massenbeförderungsmitteln gilt aber weiterhin die Maskenpflicht.

Kundenbereiche von Betriebstätten:
Auch beim Betreten von Betriebsstätten entfällt die Maskenpflicht. Der allgemeine Mindestabstand ist einzuhalten.
Bei Apotheken gilt im Kundenbereich weiterhin sowohl für die Kunden als auch für die Mitarbeiter die Maskenpflicht.
Beim Betreten von Pflegeheimen, Krankenanstalten und Kuranstalten sowie beim Betreten von Orten, an denen Gesundheits- und Pflegedienstleistungen erbracht werden, hat der Betreiber bzw. Dienstleistungserbringer durch geeignete Schutzmaßnahmen das Infektionsrisiko zu minimieren.

Märkte im Freien:
Auch hier gilt nur mehr der allgemeine Mindestabstand.

Religionsausübung:
Die Maskenpflicht in geschlossenen Räumen entfällt komplett, anstatt wie bisher nur bei Aufenthalt auf dem Sitzplatz oder dem gekennzeichneten Platz. Der allgemeine Mindestabstand gilt nicht, wenn dies die Vornahme religiöser Handlungen erfordert.

Fahrgemeinschaften, Gelegenheitsverkehr, Ausflugsschiffe, Seil- und Zahnradbahnen:
Fahrgemeinschaften in Autos sind nunmehr auch ohne das Tragen von Schutzmasken zulässig. Es dürfen aber in keiner Sitzreihe mehr als zwei Personen sitzen. Bei Fahrgemeinschaften zu beruflichen Zwecken während der Arbeitszeit sind die Regeln über die berufliche Tätigkeit zu beachten (§ 3 der Lockerungsverordnung).
Bei Taxis und taxiähnlichen Betrieben, Schülertransporten, Transporte von Menschen mit besonderen Bedürfnissen und Kindergartenkinder gelten zusätzlich noch die Regeln für die öffentlichen Verkehrsmittel. Das heißt, dass hier die Maskenpflicht weiterhin gilt und sofern möglich, der allgemeine Mindestabstand eingehalten wird.

Bäder:
In Bädern ist beim Betreten von Kundenbereichen der allgemeine Mindestabstand einzuhalten. Die Maskenpflicht entfällt.

Gastgewerbe:
Die Sperrstunde wird auf 1:00 Uhr verlängert. Die Beschränkung auf vier Personen pro Tisch entfällt. Auch die Maskenpflicht für Kunden entfällt. Das Verbot, vorbestellte Speisen und Getränke bei der Abholung vor Ort zu konsumieren, wird aufgehoben.

Beherbergungsbetriebe:
Die Maskenpflicht entfällt hier auch für Mitarbeiter mit Kundenkontakt, wie z.B. an Rezeption. Beim Betreten gastronomischer Einrichtungen in Beherbergungsbetrieben gelten die Bestimmungen für das Gastgewerbe.

Sportstätten:
Die Maskenpflicht beim Betreten der Sportstätte in geschlossenen Räumen entfällt. Bei der Sportausübung ist weiterhin ein Mindestabstand von 2 Meter einzuhalten. Der Abstand kann nunmehr generell kurzfristig unterschritten werden. Weitere Änderungen gibt es im Spitzensportbereich.

Museen, Ausstellungen, Bibliotheken, Archive, Freizeiteinrichtungen:
Auch hier entfällt die Maskenpflicht beim Betreten von geschlossenen Räumlichkeiten. Der allgemeine Mindestabstand ist weiterhin zu beachten.

Veranstaltungen:
Die explizite Untersagung von Hochzeiten und Begräbnissen mit mehr als 100 Personen entfällt. Eine Änderung tritt vorerst nicht ein, da die allgemeine Regel gilt, dass Veranstaltungen mit mehr als 100 Personen derzeit nicht erlaubt sind. Mit 1. Juli wird die zulässige maximale Personenanzahl unter bestimmten Voraussetzungen erhöht. Für die Bewirtung mit Speisen und Getränken bei Veranstaltungen erfolgt eine Klarstellung, dass hier die Sperrstundenregelung der Gastronomie bis 1:00 Uhr gilt. Auch die Beschränkung von vier Personen pro Tisch entfällt.
Die Schutzmaskenpflicht in geschlossenen Räumlichkeiten ist bei Veranstaltungen grundsätzlich noch zu beachten. Die Schutzmaskenpflicht entfällt solange sich die Besucher auf ihren fixen Sitzplätzen aufhalten und der allgemeine Mindestabstand eingehalten wird oder es sich um Personen derselben Besuchergruppe handelt.
Bei Veranstaltungen nach dem Versammlungsgesetz (z.B. Demonstrationen) ist der allgemeine Mindestabstand zu beachten. Kann dieser nicht eingehalten werden, sind von den teilnehmenden Personen Schutzmasken zu tragen.

Proben:
Bei Orchestern in fixer Zusammensetzung sind nach einem COVID-19-Fall einer Person des Orchesters in den folgenden 14 Tagen vor jedem Konzert oder jeder Probe alle Personen zu testen.

Messen:
Diese sind nunmehr mit Bewilligung der Bezirkshauptmannschaft zulässig. Für die Bewilligung muss der Veranstalter der Messe gewisse Vorgaben erfüllen (Sicherheitskonzept etc.). Die Bezirkshauptmannschaft hat auch die COVID-19-Situation im Messegebiet und deren Umgebung bei der Bewilligung zu beachten.
Außerschulische Jugenderziehung und Jugendarbeit, betreute Ferienlager:
Hier kann der allgemeine Mindestabstand und die Schutzmaskenpflicht entfallen, sofern ein COVID-19-Präventionskonzept erstellt und umgesetzt wird. Dieses hat Maßnahmen zur Vorbeugung von Infektionen sowie zum Umgang bei Infektionsfällen vorzusehen.

Gerne stellen wir Ihnen die Lockerungsverordnung in der neuen Fassung als Kunsttext zur Verfügung:

Lockerungsverordnung

Änderungen im öffentlichen Verkehr
Die Züge im Nah- und Regionalverkehr kehrten am vergangenen Wochenende zum Normalbetrieb zurück und fahren an den Wochenenden wieder rund um die Uhr.
Nachdem am 15. Juni die Reisefreiheit wieder gilt, bedienen die Busse in Vorarlberg auch ab Montag den grenzüberschreitenden Verkehr nach Deutschland, in die Schweiz und nach Liechtenstein. So fährt die Linie 29 im Bregenzerwald ab Montag, den 15. Juni, bis nach Oberstaufen, die Linien 10b, 19b, 12 und 14a des Landbus Unterland nehmen ihren Verkehrsbetrieb nach Deutschland sowie die Linien 303 und 351 in die Schweiz ab Dienstag, den 16. Juni, wieder auf. Auch die L70 überquert nach Absprache die Grenze nach Liechtenstein. Die Nahverkehrszüge der ÖBB fahren bereits seit Ende Mai nach Buchs und St. Margrethen sowie nach Lindau.
Weiterhin gilt auch in Bahn und Bus die Mund-Nasenschutzpflicht. Zudem rät der Verkehrsverbund seinen Fahrgästen, zu anderen bestmöglich Abstand zu halten.


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
12.06.2020

Tagesaktuelle Information - Freitag, 12.06.2020 (19:00 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

aufgrund der positiven Entwicklung der Fallzahlen hat die Bundesregierung weitere Erleichterungen der angeordneten Maßnahmen ab 15. Juni 2020 angekündigt. Eine Erstinformation betreffend das verpflichtende Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes kann ich Ihnen im heutigen Newsletter zur Verfügung stellen. Weiters darf ich Sie über die Lockerungen des Besuchsverbotes in Spitälern informieren.
Ich wünsche Ihnen ein schönes und erholsames Wochenende!

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 47 bestätigte Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing gemeldet. Davon sind 47 Personen bereits genesen. Seit 23.05.2020 gibt es in Nenzing keine bestätigten aktiven Infektionen mehr.

Lockerungen Mund-Nasen-Schutz
Gemäß den angekündigten weiteren Lockerungen soll die Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes nur noch in Massenbeförderungsmitteln, in Einrichtungen des Gesundheitsbereichs einschließlich Apotheken und bei Dienstleistungen, bei denen ein Abstand von einem Meter zu anderen Personen nicht eingehalten werden kann, gelten.
Diese Lockerungen haben auch Auswirkungen auf den Dienstbetrieb in den Gemeindeämtern, d.h. die Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in den Amtsgebäuden entfällt, soweit der Mindestabstand von einem Meter eingehalten wird.

Anpassung der Besuchsregelung in den Vorarlberger Spitälern
Ab Montag, 15. Juni 2020, wird das strenge Besuchsverbot gelockert: Es kann pro PatientIn und Tag ein/e BesucherIn für eine Stunde ins Spital kommen. Die Besuchszeiten werden für alle Spitäler - bis auf das LKH Rankweil - einheitlich sein: Montag bis Sonntag 14 bis 16 Uhr sowie Montag und Donnerstag 18:30 bis 19:30 Uhr. Die Bevölkerung wird gebeten, trotz Anpassung - sofern möglich - Angehörige nur bei längeren Spitalsaufenthalten zu besuchen und sie ansonsten zu Hause zu erwarten.
Was bleibt, ist ein aufwändiges Gesundheitsscreening an den Eingängen der Krankenhäuser. Dadurch kann es zu erheblichen Wartezeiten kommen. Betreten verboten heißt es, sobald sich BesucherInnen krank fühlen. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes während des gesamten Aufenthaltes im Krankenhaus, das Einhalten des Sicherheitsabstands und das Desinfizieren der Hände sind verpflichtend. Außerdem gibt es eine Beschränkung der Besucherzahl: Jede/r PatientIn darf pro Tag für eine Stunde eine/n BesucherIn empfangen.

Neue Besuchszeitenregelung „4x1“
1 Patient – 1 Besucher – 1x täglich – 1 Stunde

Besuchszeiten
Montag bis Sonntag 14 bis 16 Uhr
Montag und Donnerstag 18:30 bis 19:30 Uhr
(Nicht gültig für das LKH Rankweil - Bitte Besuchszeiten der Webseite entnehmen!)

Ausnahmeregelung

  • Vater/Begleitperson vor, während und nach der Geburt
  • Besuch bei Ihrem Kind (je ein Elternteil)
  • bei Schwerstkranken
Ambulanzen
Wann findet meine Spitalsbehandlung statt?

  • Krankenhäuser melden sich für neue Terminvereinbarung, Patientinnen und Patienten werden einbestellt.
Darf ich eine Spitalsambulanz aufsuchen?

  • Spitalsambulanzen bleiben bis auf weiteres geschlossen.
  • Selbstzuweisung in eine Spitalsambulanz nicht möglich.
  • Spitalzuweisung erfolgt über niedergelassene/n Ärztin bzw. Arzt oder Rettungsdienst.
  • Notfälle werden natürlich immer versorgt.

Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
09.06.2020

Tagesaktuelle Information - Dienstag, 09.06.2020 (18:45 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

im heutigen Newsletter darf ich Ihnen einige Informationen seitens der Vorarlberger Landesregierung betreffend die aktuellen Entwicklungen weitergeben.

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 47 bestätigte Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing gemeldet. Davon sind 47 Personen bereits genesen. Seit 23.05.2020 gibt es in Nenzing keine bestätigten aktiven Infektionen mehr.

Aktuelle Entwicklungen
Seit Mai werden 14-tägig wesentliche Lockerungsschritte umgesetzt. Die nächsten Lockerungsmaßnahmen treten am 15. Juni in Kraft: Mund-Nasenschutztragepflicht besteht dann nur noch in öffentlichen Verkehrsmitteln, im Gesundheitsbereich sowie in Apotheken sowie bei Dienstleistungen, bei denen der Mindestabstand typischerweise nicht eingehalten werden kann (z.B. Fußpflege, Friseur, in der Gastronomie für Bedienungspersonal). In der Gastronomie entfällt die "4-Personen-pro-Tisch-Regel".
Ab Donnerstag, 11. Juni, sind Besuche in den Pflegeheimen wieder uneingeschränkt möglich. Eine Lockerung der Besuchsregelungen in den Spitälern ist in Ausarbeitung.
Bei all diesen Maßnahmen ist es aber wichtig, wachsam zu bleiben. Seitens des Landes wird ein verstärktes Augenmerk auf das rasche Erkennen und Reagieren auf Neuinfektionen gelegt. Die Bevölkerung wird um aktive Unterstützung durch das Einhalten der einfachen Hygienemaßnahmen gebeten.

PCR-Tests und Antikörpertests
Zusätzlich zu den Testungen für Personen mit Symptomen gibt es immer mehr Anfragen für Testungen von Einzelpersonen ohne Symptome oder Gruppenscreenings. Seitens des Landes wird daher für Interessierte seit gestern unter www.vorarlberg.at/coronatest ein Online-Zugang für Gruppen- und für Einzeltests auf Selbstzahler-Basis angeboten. Ein PCR-Test kostet 115 € inklusive Probenabnahme. Die Probenabnahmen für PCR-Tests erfolgen weiterhin in der offiziellen Abnahmestelle des Landes durch das Rote Kreuz in Röthis bzw. über die mobilen Teams. So können die Ordinationen bestmöglich geschützt, die Informationsflüsse zu den getesteten Personen sowie zu den Gesundheitsbehörden auf Landes- und Bundesebene gesichert und die Laborkapazitäten vorarlbergweit mengenmäßig gesteuert werden. Die Testkosten für Personen mit Symptomen oder vom Infektionsteam angeordnete Tests übernimmt weiterhin das Land Vorarlberg.

Ebenfalls seit gestern werden im Medizinischen Zentrallabor Antikörpertests angeboten. Dieser kostet 20 € inkl. Blutabnahme beim Hausarzt.

Informationen dazu finden Sie hier.

Besuche in Pflegeheimen ab 11. Juni wieder uneingeschränkt möglich
Die positive Entwicklung bei den Covid-19-Infektionszahlen lassen es zu, dass ab Donnerstag, 11. Juni, wieder uneingeschränkt Besuche in den Pflegeheimen möglich sind – natürlich unter Einhaltung der bestehenden Schutz- und Hygienemaßnahmen. Zum Schutz der BewohnerInnen in den Heimen wurde am 13. März ein Besuchsverbot verhängt, das ab 4. Mai schrittweise gelockert werden konnte.
In welche Bereiche BesucherInnen Zutritt haben, liegt in der Entscheidung des jeweiligen Heimträgers. Zu beachten sind jedenfalls die allgemein gültigen Hygiene- und Abstandsregeln, regelmäßiges Händewaschen, Desinfektion und Mund-Nasen-Schutz. Die Heime können bis Ende Juni weiterhin das Unterstützungsangebot der Mobilen Hilfsdienste in Anspruch nehmen.
Die MitarbeiterInnen der Vorarlberger Pflegeheime sind mittlerweile alle negativ auf den Virus getestet worden, dies soll nun in regelmäßigen Abstand wiederholt werden. Es ist geplant, pro Quartal alle Heime einmal durchzutesten.

Infektionsteam in reguläre Strukturen überführt
Das behördliche Infektionsteam ist vergangene Woche von der Walgaukaserne nach Bregenz übersiedelt und wurde in reguläre Strukturen überführt. Das Infektionsteam ist das Herz der Containment-Strategie. Es ist absolut notwendig, dass das Team bei einem positiven Fall schnell reagiert, sofort mit der Kontaktpersonenerhebung beginnt und Kontaktpersonen wiederum getestet und gegebenenfalls isoliert werden. Nur damit kann sichergestellt werden, dass die Verbreitung des Virus unter Kontrolle bleibt und Infektionsketten schnell gestoppt werden.

Abbau des Notversorgungszentrums
Aufgrund der positiven Entwicklung der Fallzahlen wird das Notspital bei der Messe Dornbirn Ende Juni abgebaut und nur im Falle wieder steigender Fallzahlen mit einer Vorlaufzeit von rund acht Werktagen wieder reaktiviert. Die angekauften Materialien und Anschaffungen wie Kojen, Möbel oder andere Utensilien für die Sauerstoffversorgung werden zum großen Teil für künftige Notfallsituationen eingelagert. Für das Notversorgungszentrum wurden insgesamt rund 630.000 € investiert (inkl. Abbau).
Die Einrichtung eines Notversorgungszentrums war wichtig und richtig. Die Prognosen im März haben aufgezeigt, dass die Notwendigkeit sehr rasch gegeben sein könnte, deshalb mussten vorsorglich entsprechende Kapazitäten geschaffen werden. Dadurch konnte man auch für jegliche künftigen Katastrophen- und Krisensituationen lernen, wie innerhalb von wenigen Tagen ein Notversorgungszentrum für die Bevölkerung aufgebaut werden kann.


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
05.06.2020

Tagesaktuelle Information - Freitag, 05.06.2020 (19:00 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

im heutigen Newsletter darf ich Ihnen Informationen zu den Grenzöffnungen, zum wieder geöffneten Reparaturcafé sowie zu diversen Sommerangeboten zur Verfügung stellen.
Ich wünsche Ihnen ein schönes und erholsames Wochenende!

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 47 bestätigte Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing gemeldet. Davon sind 47 Personen bereits genesen. Seit 23.05.2020 gibt es in Nenzing keine bestätigten aktiven Infektionen mehr.

Grenzöffnung
Die Grenzen zu unseren Nachbarländern – mit Ausnahme Italien – sind offen. Aber Achtung: Die Einreisebestimmungen der Nachbarstaaten sind nach wie vor aufrecht. Alle wichtigen Fragen und Antworten rund um das Thema Grenzöffnung wurden vom Amt der Vorarlberger Landesregierung daher zusammengefasst.

Repair Café Nenzing
Das Reparatur-Café Nenzing in der Gaisstraße 5 (Spielplatz Trafik Hartmann) ist morgen Samstag, 06.06.2020 von 14 – 17 Uhr wieder für Sie geöffnet.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Sommercamps 2020
Kaum hat die Schule begonnen, ist sie auch fast schon wieder fertig: Die Sommerferien beginnen schon in wenigen Wochen. Auch heuer finden einige Sommercamps für Kinder und Jugendliche statt. Interessierte finden unter www.aha.or.at/sommercamps laufend aktualisierte Infos zu den diesjährigen Feriencamps und Workshops.

Familienwochen
Die Familienwochen sind eine kostengünstige und wohltuende Alternative, wenn das Urlaubsbudget begrenzt ist – für kinderreiche Familien ebenso wie für Eltern mit Kleinkindern oder für alleinerziehende Mütter und Väter.



Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
02.06.2020

Tagesaktuelle Information - Dienstag, 02.06.2020 (18:00 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

hinter uns liegt ein vergleichsweise ruhiges Pfingstwochenende. Veranstaltungen wie Pfingstturniere etc. fanden in diesem Jahr nicht statt. Dennoch konnten wir uns am vergangenen Wochenende zumindest an der Öffnung bestimmter Freizeiteinrichtungen wie den Freibädern erfreuen. Schön, dass dabei auch das Wetter mitspielte.
Heute wurde die dritte Etappe beim Hochfahren des Bildungsbetriebes genommen. Seit heute Morgen sind nun wieder alle Bildungseinrichtungen, wenn auch mit Einschränkungen, wieder in Vollbetrieb. Mehr dazu und weitere Informationen stelle ich Ihnen gerne im heutigen Newsletter zur Verfügung.

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 47 bestätigte Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing gemeldet. Davon sind 47 Personen bereits genesen. Seit 23.05.2020 gibt es in Nenzing keine bestätigten aktiven Infektionen mehr.

Viehtrieb Gamperdonaweg
Der Gamperdonaweg ist am Samstag, 6. Juni 2020, von 05:00 bis 07:30 Uhr aufgrund von Viehtrieb gesperrt. Die Agrargemeinschaft Nenzing bedankt sich für die Rücksichtnahme.

Abstand halten im Wasser und an Land
Das warme Wetter lässt das Baden in Naturbadestellen schon länger zu und auch die Freibäder starteten am vergangenen Freitag in die Sommersaison. Gerne lassen wir Ihnen im heutigen Newsletter ein Infoblatt der Vorarlberger Landesregierung zum Thema „Abstand halten an Badestellen“ zukommen.

Infoblatt

Bildungseinrichtungen wieder im Vollbetrieb
Nachdem jene SchülerInnen, die vor wichtigen Abschlüssen (z.B. Matura) stehen, sowie die PflichtschülerInnen schon seit vier bzw. zwei Wochen wieder im Klassenzimmer unterrichtet werden, kehrten heute, auch die weiteren Klassen der Sekundarstufe II sowie die Polytechnischen Schulen in den gewohnten Schulalltag zurück. Damit ist das schrittweise Hochfahren unseres Bildungsapparats so gut wie abgeschlossen und alle Einrichtungen – von der Spielgruppe bis zu den höheren Schulen – stehen wieder im Vollbetrieb – selbstverständlich unter Einhaltung aller Vorgaben, die unter den gegebenen Umständen weiter notwendig sind.
Die dritte Etappe beim Neustart ins Schuljahr betrifft in Vorarlberg rund 16.000 SchülerInnen. Auch hier erfolgt die Wiederaufnahme des Unterrichts im Schichtsystem. Die Klassen werden in zwei Gruppen geteilt und abwechselnd unterrichtet bzw. betreut, um die Zahl der anwesenden SchülerInnen im Unterricht zu reduzieren und den erforderlichen Corona-Abstand zu gewährleisten. Die jeweiligen Stundenpläne bleiben aufrecht, alle Pflichtfächer mit Ausnahme von Bewegung und Sport finden statt. Die durch Entfall dieser Fächer entstehenden Freistunden sollen für die Vertiefung anderer Fächer verwendet werden.

Die elementarpädagogischen Einrichtungen waren während der gesamten Zeit für Kinder geöffnet, deren Eltern einen Betreuungsbedarf hatten. Seit 18. Mai besuchen die Kinder im letzten Kindergartenjahr sowie Kinder mit Sprachförderbedarf wieder die Einrichtungen. Seit heute können alle jüngeren Kinder, die bisher noch zu Hause betreut wurden, ebenfalls in die Einrichtungen zurückkehren.

Auch Weiterbildungseinrichtungen und Musikschulen können ihren Betrieb weitestgehend wiederaufnehmen.


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
29.05.2020

Tagesaktuelle Information - Freitag, 29.05.2020 (18:00 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

ich freue mich, berichten zu können, dass es seit nun schon fast einer Woche keine bestätigte aktive Infektion mehr in Nenzing gibt. Der heute gemeldete Stand liegt nach wie vor bei 0 aktiven Infektionen.
Dass mit den heute in Kraft getretenen Lockerungen nun auch das Walgaubad in die Badesaison starten darf, freut mich als Obmann der Regio Im Walgau und auch als Standortbürgermeister besonders. Den Badegästen und auch den MitarbeiterInnen wünsche ich alles Gute und einen sonnigen und warmen Badesommer.
Neben einem Besuch im Walgaubad habe ich für das Pfingstwochenende noch einen weiteren Freizeittipp für Sie: das Live-Stream-Konzert von Harry Weber und Christof Moser am Pfingstmontag. Nutzen Sie die Chance und holen Sie sich dieses Live-Konzert ins eigene Wohnzimmer.
Ich wünsche Ihnen ein erholsames und schönes Pfingstwochenende!

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 47 bestätigte Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing gemeldet. Davon sind 47 Personen bereits genesen. Seit vergangenen Samstag gibt es in Nenzing keine bestätigten aktiven Infektionen mehr.

Saisonstart im Walgaubad
Heute begann die Badesaison im Walgaubad.
Dieses Jahr besteht zusätzlich die Möglichkeit, einen 10er-Block im Vorverkauf zu erwerben. Für 10er-Block-InhaberInnen ist der Zutritt über das Saisonkartendrehkreuz ohne Wartezeit möglich.
Das Team vom Walgaubad freut sich auf Ihren Besuch!

Live-Stream-Konzert aus Sulz
Am Pfingstmontag, 01.06.2020, findet um 20:20 Uhr ein LIVE STREAM KONZERT mit Harry Weber (Voc. Gtr) & Christof Moser (Keyb.) statt. Das Konzert ist auch später zum Nachsehen / Nachhören verfügbar.

Bob Geldof – Peter Gabriel – Jethro Tull – Emerson, Lake & Palmer – King Crimson – Keane – Lady Gaga – Supertramp – Genesis u.v.m.

Übrigens: Bereits am 14.03.2020 fand ein Live-Stream-Konzert dieser beiden Musiker inkl. Ensemble „Pop-Klassik“ bei uns in Nenzing statt. Den Stream zum Nachsehen und –hören finden Sie hier.

Einladung zum Online-Talk
Gerade in Zeiten von Krisen – wie der jetzigen Corona Krise – geraten Frauen- und Gleichstellungsthemen unter Druck. Dabei sollte Geschlechtergleichstellung kein Randthema sein. Da heißt es aufmerksam zu sein, und darauf zu schauen, dass das nicht passiert. Der Funktionsbereich Frauen und Gleichstellung des Amtes der Vorarlberger Landesregierung organisiert gemeinsam mit dem Frauennetzwerk Vorarlberg und Drin Sabine Juffinger eine Webinar-Reihe.
Die OrganisatorInnen freuen sich, wenn Sie selbst teilnehmen und/oder dies an interessierte Frauen weiterleiten.

Aus datenschutzrechtlichen Gründen bitten sie um eine Anmeldung über die digitale Einladung. Bitte verwenden Sie folgenden Link: www.vorarlberg.at/webinar

Sportart-übergreifende Neuigkeiten für Vereine
Heute erreichten uns folgende Informationen der Sportlandesrätin Frau Mag.a Martina Rüscher, welche wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung stellen:

Welche Sportarten dürfen wo ausgeübt werden?

  • Ab 29. Mai können grundsätzlich alle Sportarten sowohl Indoor als auch Outdoor ausgeübt werden, sofern die Abstandsregeln einhalten werden. Dies gilt sowohl für Einzelsportarten als auch für Mannschaftssportarten. Daraus folgt, dass Kontaktsportarten, bei denen der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, z.B. Kampfsport, Fußball, Handball, weiterhin untersagt sind. Das Training in diesen Sportarten ist unter Einhaltung des Mindestabstands aber möglich.
  • Für Profi-Mannschaften gelten Sonderregelungen.
Welche Abstandsregeln gelten?

  • In Sportstätten muss ein Mindestabstand von zwei Metern eingehalten werden, sowohl Indoor als auch Outdoor.
  • In frei zugänglichen Sportstätten beträgt der Mindestabstand einen Meter.
  • Kurzfristig kann der Mindestabstand bei der Sportausübung unterschritten werden, sodass z.B. auch das Tennis-Doppel, Volleyball oder das Nutzen von Schwimmbahnen durch mehrere Personen möglich sind.
  • Der Mindestabstand kann von TrainerInnen und BetreuerInnen ausnahmsweise unterschritten werden, wenn dies aus Sicherheitsgründen erforderlich ist. Wir empfehlen dabei einen Mund-Nasenschutz zu tragen.
  • Beim Betreten der Sportstätte ist ein Mindestabstand von einem Meter erforderlich.
  • Eine erforderliche Quadratmeterzahl pro Person ist nicht mehr vorgesehen.
Was ist bei der Benützung von Umkleiden und Duschen zu beachten?

  • Das Betreten dieser Räumlichkeiten ist nur für SportlerInnen samt deren Betreuungspersonal zulässig.
  • Beim Betreten und Verlassen dieser Räumlichkeiten sind Mund- und Nasenschutz zu verwenden.
  • Abstandsregeln in diesen Räumlichkeiten sind einzuhalten.
  • In den Nassräumen selbst muss kein Mund- und Nasenschutz getragen werden.
  • Es wird dringend empfohlen, die Räumlichkeiten in kurzen Abständen zu desinfizieren.
Muss ein Mund-Nasenschutz getragen werden?

  • Bei der Sportausübung ist kein Mund-Nasenschutz erforderlich.
  • Beim Betreten von Indoor-Sportanlagen (Sporthallen) oder geschlossenen Räumlichkeiten einer Outdoor-Sportanlage ist ein solcher notwendig.
Wie viele Personen sind bei Sportveranstaltungen und Sportwettkämpfen erlaubt?

  • Es dürfen maximal 100 Personen, ausgenommen jene Personen, die zur Durchführung der Veranstaltung erforderlich sind (wie SpielerInnen, SchiedsrichterInnen), teilnehmen.
  • Mit 1. Juli 2020 sind Veranstaltungen mit zugewiesenen gekennzeichneten Sitzplätzen in geschlossenen Räumen bis zu 250 Personen möglich. Im Freiluftbereich erhöht sich die Anzahl auf 500. Ab 1. August wird diese Anzahl auf 500 Personen in geschlossenen Räumen und 750 Zuschauern im Freiluftbereich erhöht. Weiters besteht ab 1. August 2020 die Möglichkeit, Veranstaltungen mit bis zu 1.000 Personen in geschlossenen Räumen und mit bis zu 1.250 Personen im Freiluftbereich durchzuführen, sofern der örtlich zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde vorab ein Covid-19- Präventionskonzept vorgelegt wird und diese binnen 14 Tage die angezeigte Veranstaltung nicht untersagt.
  • Für Veranstaltungen ohne zugewiesene und gekennzeichnete Sitzplätze (etwa Stehveranstaltungen) gilt die maximale Personen-Höchstzahl von 100. Dabei ist der 1-Meter-Abstand einzuhalten sowie ist in geschlossenen Räumen auch ein Mund-Nasenschutz zu tragen.
  • Veranstaltungen mit über 100 Personen haben eine COVID-19 Beauftragte bzw COVID-19 einen Beauftragten zu bestellen und ein entsprechendes Präventionskonzept zu erarbeiten.
Was müssen ZuschauerInnen beachten?

  • Abstandsregeln müssen eingehalten werden.
  • Beim Betreten des Veranstaltungsortes in geschlossenen Räumen, ist ein Mund-Nasenschutz zu tragen. Dies gilt nicht, während sich die BesucherInnen auf den ihnen zugewiesenen Sitzplätzen aufhalten.
  • Bei Veranstaltungen ohne zugewiesene und gekennzeichnete Sitzplätze ist Mindestabstand von einem Meter einzuhalten. Weiters ist in geschlossenen Räumen ein Mund-Nasenschutz zu tragen.
Ist ein Kantinenbetrieb möglich?

  • Für das Verabreichen von Speisen und den Ausschank von Getränken gelten die Regelungen für Gastgewerbe.
  • So dürfen die Konsumation der Speisen und die Ausgabe nicht in unmittelbarer Nähe sein; - Die MitarbeiterInnen müssen beim Kontakt mit den TeilnehmerInnen einen mechanischen Mund- und Nasenschutz tragen;
  • Selbstbedienung ist nur zulässig, wenn die Speisen und Getränke von den MitarbeiterInnen ausgegeben werden oder die Speisen und Getränke vorportioniert und abgedeckt entnommen werden können;
  • An Tischen (Stehtischen) dürfen nicht mehr als vier Personen sitzen (bzw stehen).
Informationen für SportstättenbetreiberInnen
Das Österreichische Institut für Schul- und Sportstättenbau (ÖISS) hat ein Informationspapier erarbeitet, das Hilfestellung bei der Planung von Sportinfrastruktur bietet. In einer „Customer Journey“ werden Maßnahmen empfohlen, die anhand eines Weges der Aktiven von der Vorinformation zu Hause, den Weg zur Sportstätte, der Inanspruchnahme bis zur Nachbetreuung und Evaluierung beschrieben sind.

Weitere wichtige Informationen
Weitere wichtige Infos finden Sie auf der Sportseite des Landes Vorarlberg www.vorarlberg.at/sport, der Seite des Sportministeriums sowie bei Sport Austria (BSO).


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
25.05.2020

Tagesaktuelle Information - Montag, 25.05.2020 (18:30 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

erfreulicherweise ist die Zahl der bestätigten aktiven Infektionen in Nenzing unverändert. Sie liegt seit Samstag bei 0 aktiv Infizierten. Ich hoffe sehr, dass wir diese Zahl lange halten können und wünsche uns allen speziell für die kommenden Monate viel Gesundheit.
Im heutigen Newsletter darf ich Ihnen wieder von einigen neuen Entwicklungen berichten.

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 47 bestätigte Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing gemeldet. Davon sind 47 Personen bereits genesen. Seit Samstag gibt es in Nenzing keine bestätigten aktiven Infektionen mehr.

Anmeldeschluss: Ferienbetreuung von 3. bis 14. August
In diesem Jahr wird in den Nenzinger familienergänzenden Einrichtungen auch in der Zeit von 3. bis 14. August für Kinder, deren Eltern in dieser Zeit aufgrund ihrer Berufstätigkeit einen Betreuungsbedarf haben, Ferienbetreuung angeboten.
Die Anmeldeformulare finden Sie hier.
Eltern mit Bedarf können ihre Kinder noch bis Freitag, 29. Mai 2020, für die Betreuung anmelden.

Alpe Gamperdona und Alpe Parpfienz wieder in Betrieb
Auf den beiden Melkalpen sind die Kühe wieder auf der Sommerfrische. Es können ab sofort wieder die frischen Alpprodukte wie Alpbutter und Sauerkäse verkostet und bezogen werden. Bitte beachten Sie die allgemeinen Verhaltensregeln bei Kontakt mit Weidetieren und lassen Sie die Hunde im Weidebereich nicht freilaufen. Für Infos und Auskünfte stehen Ihnen für die Alpe Gamperdona Hannes Albrecht (0664 4233549) und für die Alpe Parpfienz Walter Latzer (0681 84181996) gerne zur Verfügung. Informationen erhalten Sie auch in der Verwaltung der Agrargemeinschaft Nenzing.

Lockerungsmaßnahmen im Veranstaltungsbereich
Zusammen mit Gesundheitsminister Rudolf Anschober hat die neue Staatssekretärin für Kunst und Kultur, Andrea Mayer, heute die neuesten Lockerungsmaßnahmen im Veranstaltungsbereich präsentiert.
Unter anderem erklärte Mayer bei der Pressekonferenz, unter welchen Umständen die nach wie vor bestehende 1-Meter-Abstandsregel unterschritten werden darf, welche neuen Publikums-Obergrenzen für Outdoor-Veranstaltungen gelten und unter welchen Voraussetzungen der Probenbetrieb möglich ist.

Mehr erfahren...

Die Entwicklungen der Corona-Pandemie für Vorarlberg
Gemeinsam mit dem Public Health-Experten Armin Fidler gab Gesundheitslandesrätin Martina Rüscher im heutigen (Montag) Pressegespräch einen Überblick über die Corona-Ereignisse der vergangenen Monate und einen Ausblick auf den Sommer: „Wir legen seitens des Landes ein verstärktes Augenmerk auf das rasche Erkennen und Reagieren auf Neuinfektionen und bitten die Bevölkerung um aktive Unterstützung durch das Einhalten der einfachen Hygienemaßnahmen. Dann werden wir auch die kommenden Monate gut meistern“, sagte Rüscher.

Weiterlesen…

Verabschiedung von 160 Assistenzsoldaten
Von 23. März bis 25. Mai 2020 waren rund 150 Soldaten der Kampfunterstützungskompanie des Jägerbataillons 17 aus der Steiermark gemeinsam mit etwa 50 Soldaten des Hochgebirgs-Jägerbataillons 23 und des Militärkommandos Vorarlberg wegen der Corona-Pandemie in unterschiedlichen Funktionen als sicherheitspolizeiliche Assistenz und zur Erfüllung gesundheitsbehördlicher Aufträge in Vorarlberg im Einsatz. Heute erfolgte ihre Ablöse durch Milizsoldaten der 3. Jägerkompanie des Jägerbataillons Vorarlberg. Bei der feierlichen Verabschiedung beim Bildungszentrum der Sicherheitsakademie in Feldkirch würdigten Gesundheitslandesrätin Martina Rüscher und Sicherheitslandesrat Christian Gantner die besonderen Leistungen der Assistenzsoldaten. Diese wurden mit der Einsatzmedaille des Österreichischen Bundesheeres und einem Danke-Präsent des Landes Vorarlberg ausgezeichnet.


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
23.05.2020

Tagesaktuelle Information - Samstag, 23.05.2020 (20:00 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

ich freue mich sehr, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass uns heute erstmals keine Personen mit einer bestätigten aktiven Infektion von der Gesundheitsbehörde gemeldet wurden. Schön, dass die erkrankten Personen genesen sind. Ich hoffe, dass wir diesen Stand für lange Zeit halten können und wir weiterhin keine neuen Infektionen in Nenzing vernehmen müssen.
Weiters darf ich Ihnen im heutigen Newsletter von Lockerungsmaßnahmen betreffend die Grenzübergänge zu Deutschland berichten.
Ich wünsche Ihnen noch einen erholsamen Samstagabend und einen schönen Sonntag.

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 47 bestätigte Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing gemeldet. Davon sind 47 Personen bereits genesen. Somit gibt es in Nenzing seit heute keine bestätigte aktive Infektion mehr.

Grenzverkehr Deutschland
Individualreisende können ab sofort ohne einen Nachweis eines negativen SARS-CoV-2 – Tests bzw. ohne Verpflichtung eine 14-tägige selbstüberwachte Heimquarantäne anzutreten, über das Kleine und das Große Deutsche Eck fahren. Grundlage dafür ist § 4a der Verord- nung über die Maßnahmen bei der Einreise aus Nachbarstaaten. Somit können beide Tran- sitstrecken (Großes und Kleines Deutsches Eck) für den Durchgangsverkehr immer dann ge- nutzt werden, wenn auch eine Einreise nach Deutschland nach deutschen Vorschriften mög- lich ist. D.h. auch der Besuch von Eltern, Geschwistern, Tante und Onkel, aber nicht zum Zweck des Einkaufens. Auch die Durchfahrt zum Zwecke des innerösterreichischen Touris- mus ist möglich. Seitens der Bundespolizeidirektion München wurde die Strecke Walserberg – Kiefersfelden/Kufstein als „Großes Deutsches Eck“ und die Strecke Walserberg – Bad Rei- chenhall/Lofer als „Kleines Deutsches Eck“ definiert. Andere Strecken z.B. Bregenz/Lindau – Walserberg fallen nicht unter die neuen Ausnahmeregeln, die mit Deutschland vereinbart worden sind.


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler

20.05.2020

Tagesaktuelle Information - Mittwoch, 20.05.2020 (18:00 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

mit dem morgigen Feiertag steht vielen von uns ein verlängertes Wochenende bevor. Normalerweise fänden in Vorarlberg zahlreiche Veranstaltungen in diesen Tagen statt, viele würden das lange Wochenende für Ausflüge nutzen. Nicht so in diesem Jahr – viele Kinder haben am Freitag Unterricht, Veranstaltungen finden nicht statt, Ausflüge sind aufgrund fehlender Übernachtungsmöglichkeiten oder dem eingeschränkten Grenzverkehr nicht möglich. Gerade in diesen Zeiten können wir uns glücklich schätzen, in einer so schönen Gemeinde wie Nenzing zu Hause zu sein. Die ortsnahen Naherholungsgebiete wie beispielsweise der Galinawald, die Mengschlucht oder die Spielwiese uf dr´Egg in Gurtis ermöglichen uns Freizeitaktivitäten und Erholung direkt vor der eigenen Haustüre.
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen allen einen schönen Feiertag und all jenen, die einen Fenstertag vereinbaren konnten, ein erholsames langes Wochenende!

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 47 bestätigte Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing gemeldet. Davon sind 46 Personen bereits genesen. Seit 15.04.2020 ist keine bestätigte Neuinfektion in Nenzing hinzugekommen.

Recyclinghof auch am „Fenstertag“ geöffnet
Der Recyclinghof ist am kommenden Freitag und auch am Samstag zu den gewohnten Öffnungszeiten geöffnet.
Rechnen Sie bitte nach wie vor mit einer etwas längeren Wartezeit aufgrund der Blockabfertigung, tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz und nehmen Sie nach Möglichkeit Kleingeld mit. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Gurtiser Lädele
Etwas verspätet aber doch startet das Team der Gurtiser Lädele am Samstag, dem 23.05.2020, in die Frühjahrssaison. Die Teammitglieder sind jeden Samstag bis zu den Sommerferien von 11.00 Uhr bis mindestens 14.30 Uhr für ihre lieben Gäste da und werden wieder mit einem abwechslungsreichen Programm überraschen.

Gemeindewahlen
Nachdem die Durchführung der Gemeindevertretungs- und Bürgermeisterwahl 2020 aufgrund außerordentlicher Verhältnisse abgesagt worden ist, ist nunmehr vorgesehen, die Wahlen am Sonntag, dem 6. September 2020, durchzuführen. Die erforderlichen gesetzlichen Bestimmungen sollen in der Juni-Sitzung des Vorarlberger Landtages gefasst werden.
Der Gesetzentwurf sieht insoweit Erleichterungen vor, als die für die ursprüngliche Wahl am 15. März 2020 eingebrachten Wahlvorschläge gültig sind und nicht mehr neu eingebracht werden müssen. Es besteht auch die Möglichkeit, diese zurückzunehmen. Da die übrigen vom Zeitpunkt des Stichtages an zu treffenden Maßnahmen gleichbleiben, können auch neue Wahlvorschläge eingebracht werden. Alle Wahlvorschläge sind auf die Übereinstimmung mit dem neu zu erstellenden Wählerverzeichnis zu prüfen. Die aktive Wahlberechtigung richtet sich nach dem neuen Stichtag.

Da der Stichtag von der Landesregierung erst nach Inkraftreten des Gesetzes festgelegt werden kann, kann unter Berücksichtigung der einzuhaltenden Fristen nach dem Gemeindewahlgesetz der Wahltag frühestens auf den ersten Sonntag im September festgelegt werden, was dem überwiegendem Wunsch der Gemeinden entspricht.

Jugendzentren werden schrittweise geöffnet
Jugendzentren und Jugendtreffs sollen ab sofort schrittweise wieder öffnen. Auch mobil werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Offenen Jugendarbeit in Vorarlberg ihre Arbeit wieder aufnehmen. Insgesamt stehen der jungen Generation hierzulande 45 Jugendzentren und Jugendtreffs zur Verfügung. Die Einrichtungen sind wichtige Begegnungsräume für eine sinnvolle Freizeitgestaltung ohne Konsumzwang.

Informationen zu den Angeboten und Öffnungszeiten sowie die einzuhaltenden Sicherheitsmaßnahmen erhalten Sie online oder direkt beim Team der JugendKulturArbeit Walgau. (www.jka-walgau.at)

ÖV-Möglichkeit für GrenzgängerInnen
Das Außenministerium hat die Schweiz in einem ersten Schritt von der Reisewarnung (Stufe 6) auf Sicherheitsstufe 4 heruntergestuft. Deshalb dürfen die Nahverkehrszüge der ÖBB wieder nach Buchs und St. Margrethen fahren. Ab kommendem Montag, den 25. Mai, ist somit der Grenz-Nahverkehr in die Schweiz wieder möglich. Ebenso fährt die S-Bahn bereits jetzt Lindau an. Damit ist für alle Pendlerinnen und Pendler wieder der Anschluss durch den Öffentlichen Verkehr gesichert.

Trotz geöffneter Grenzübergänge: Einreisebestimmungen bleiben aufrecht
Eine Ein- bzw. Wiedereinreise nach Vorarlberg ohne anschließende 14-tägige Heimquarantäne oder einem ärztlichen Gesundheitszeugnis ist weiterhin nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Auch wenn bei allen Grenzübergängen die Sperren aufgehoben wurden und nur mehr stichprobenartig kontrolliert wird, bleiben die Einreisebedingungen unverändert.

Mehr erfahren

Terminvereinbarungen im Finanzamt
Seit 18. Mai 2020 hat das Infocenter der Finanzämter wieder geöffnet, allerdings ist eine vorhergehende Terminvereinbarung erforderlich. Gerne geben wir Ihnen dazu ein Informationsschreiben des Finanzamtes weiter.

Infoschreiben


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
18.05.2020

Tagesaktuelle Information - Montag, 18.05.2020 (20:00 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

für rund 700.000 SchülerInnen in Österreich begann heute wieder der Unterricht im Klassenzimmer. Auch das Amtsgebäude sind seit heute wieder für den direkten Parteienverkehr geöffnet – so auch unser Rathaus. Um die Kundenfrequenz aber noch so gering wie möglich halten zu können, bitten wir Sie dennoch weiterhin vom digitalen Amtsweg Gebrauch zu machen und nur für dringliche Angelegenheiten, die Ihre persönliche Anwesenheit zwingend erforderlich machen, in das Gemeindeamt zu kommen.
Ich freue mich, Ihnen heute auch den Beginn der Badesaison im Walgaubad am 29. Mai bekannt geben zu können. Weiters möchte ich Sie nochmals auf ein zusätzliches Angebot der Ferienbetreuung hinweisen und Ihnen eine Information betreffend die Abfallentsorgung weiterleiten.
Ich wünsche Ihnen einen guten Start in die neue, für einige eine verkürzte Arbeitswoche!

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 47 bestätigte Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing gemeldet. Davon sind 46 Personen bereits genesen. Seit 15.04.2020 ist keine bestätigte Neuinfektion in Nenzing hinzugekommen.

WALGAUBAD - Jetzt dürfen wir eröffnen!
Die Badesaison 2020 im Walgaubad beginnt am 29.05.2020. Der Kartenvorverkauf erfolgt wochentags täglich von 10 bis 19 Uhr. (Bitte denken Sie daran, jede im Vorverkauf gekaufte Saisonkarte verkürzt die Warteschlange.)
Dieses Jahr besteht zusätzlich die Möglichkeit, einen 10er-Block im Vorverkauf zu erwerben. Für 10er-Block-InhaberInnen ist der Zutritt über das Saisonkartendrehkreuz ohne Wartezeit möglich.
Das Team vom Walgaubad freut sich auf Ihren Besuch!

Ferienbetreuung von 3. bis 14. August
In diesem Jahr wird in den Nenzinger familienergänzenden Einrichtungen auch in der Zeit von 3. bis 14. August für Kinder, deren Eltern in dieser Zeit aufgrund Ihrer Berufstätigkeit einen Betreuungsbedarf haben, Ferienbetreuung angeboten.

Die Anmeldeformulare finden Sie hier. (Abgabe bis 29. Mai 2020).

Abholung Gelber Sack – Ende der Ausnahmen
In den vergangenen Wochen waren die Gemeindeämter aufgrund der Schutzmaßnahmen gegen die Verbreitung von Covid-19 für den Parteienverkehr nur in Ausnahmefällen offen. Weil deshalb die Verteilung Gelber Säcke schwierig war, durften für die Sammlung von Kunststoffverpackungen auch transparente Säcke verwendet werden. Mit 18. Mai werden die Gemeindeämter nun schrittweise wieder für den Parteienverkehr geöffnet. Damit wird es auch wieder leichter, Gelbe Säcke zu beschaffen. Die Ausnahmeregelung endet deshalb mit Ende Mai. Noch bis zum 29. Mai können transparente Säcke (mindestens 60 Liter) für die Sammlung von Kunststoffverpackungen zur Abholung bereitgestellt werden. Ab 1. Juni 2020 werden dann nur noch die regulären Gelben Säcke abgeholt. Alle anderen Säcke sowie Säcke, die Fehlwürfe enthalten, werden vom Entsorger nicht mitgenommen.


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
16.05.2020

Tagesaktuelle Information - Samstag, 16.05.2020 (17:00 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

im heutigen Newsletter darf ich Ihnen eine Information betreffend die weitere Vorgehensweise im Zuge von Verwaltungsverfahren bekannt geben und Ihnen einen Newsletter von Frau Sportlandesrätin Martina Rüscher zur Kenntnis bringen.
Ich wünsche Ihnen einen schönen Samstagabend und einen erholsamen Sonntag!

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 47 bestätigte Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing gemeldet. Davon sind 46 Personen bereits genesen. Seit 15.04.2020 ist keine bestätigte Neuinfektion in Nenzing hinzugekommen.

Verwaltungsverfahren
Aufgrund des Lockdown wurde der persönliche Kontakt im Amtsverkehr durch verschiedene gesetzliche Vorgaben auf das notwendigste Maß eingeschränkt. Mündliche Verhandlungen, wie z.B. in Bauverfahren üblich, waren nur mehr in Ausnahmefällen möglich. Die strengen Vorgaben wurden mit 14. Mai gelockert. So wurde das Verwaltungsrechtliche COVID-19-Begleitgesetz abgeändert, welches in der bisherigen Fassung den persönlichen Kontakt im Amtsverkehr stark einschränkte.
Amtshandlungen (wie mündliche Verhandlungen, Augenscheine etc.) sind in Anwesenheit anderer Personen nunmehr möglich, wenn der Mindestabstand von mindestens einem Meter eingehalten werden kann. Die teilnehmenden Personen haben Schutzmasken zu tragen. Ausgenommen sind Kinder unter sechs Jahre sowie Personen, denen aus gesundheitlichen Gründen das Tragen der Schutzmaske nicht möglich ist. Der Leiter der Amtshandlung hat für die Einhaltung der Vorschriften zu sorgen.
Zusätzlich besteht die Möglichkeit, mündliche Verhandlungen, Vernehmungen, Augenscheine und dergleichen auch mittels Verwendung von Videotechnologie durchzuführen.

Aktuelle Informationen
Die folgenden Informationen wurden uns von Frau Sportlandesrätin Martina Rüscher zur Verfügung gestellt. Gerne leiten wir sie an Sie weiter:

Welche wesentlichen Lockerungsschritte gibt es aktuell im Sportbereich?
Seit 15. Mai ist sportartspezifisches Mannschaftstraining im Freiluftbereich von Sportstätten unter Einhaltung des Abstandes von zwei Metern – bei Ausübung der Sportart – gegenüber Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben und einer maximalen Gruppengröße von zehn Personen möglich.
Ausgenommen von der Abstandsregelung ist ab 15. Mai die Ausübung von Mannschaftssport im Freiluftbereich durch Spitzensportler, auch aus dem Bereich des Behindertensports, die ihre sportliche Tätigkeit beruflich ausüben und daraus Einkünfte erzielen. Hier kann der Abstand von zwei Metern bei Ausübung der Sportart unterschritten werden, wenn die in ab 15. Mai geltenden normierten Bedingungen erfüllt werden.
Alle Sportanlagen im Freien (öffentliche und nicht öffentliche) können ab 15. Mai geöffnet werden.
Das sportartspezifische Mannschaftstraining in geschlossenen Räumlichkeiten ist derzeit nicht zulässig.
Geplant ist voraussichtlich ab 29. Mai die Öffnung aller Indoor-Sportstätten. Bei der Sportausübung muss die Abstandsregel (zwei Meter) und eine noch festzulegende Quadratmeterzahl pro Person eingehalten werden. Damit sind nicht nur Sportarten wie Turnen oder Tischtennis (ohne Doppel) wieder möglich, sondern auch Kampfsportarten, Hand-, Basket- oder Volleyball – allerdings ohne Körpernähe und Körperkontakt.

Sommercamps
Basierend auf unserem heutigen Wissensstand und ausgehend von ähnlichen Fallzahlen Richtung Sommer lässt sich Folgendes festhalten: Derzeit würde noch eine Gruppengröße von neun Kindern/Jugendlichen (plus TrainerIn/BetreuerIn) gelten, wobei es – genauso wie etwa beim Training auf einem Fußballplatz – keine Begrenzung gibt, wie viele 9+1-Personen Gruppen gleichzeitig trainieren dürfen. Entscheidend ist, dass bei der Sportausübung die Zwei-Meter-Abstandsregel innerhalb der Gruppe und zu anderen Gruppen eingehalten wird und jeder dieser Personen-Einheiten ein/e TrainerIn/BetreuerIn zur Verfügung steht.
Für alle anderen Aktivitäten gilt die Ein-Meter-Abstandsregel.
Eine stabile Entwicklung in den nächsten Tagen vorausgesetzt, wird erwartet, dass voraussichtlich mit der nächsten Verordnung per 29.5.2020 diese Beschränkung auf 10 Personen pro Gruppe aufgehoben oder zumindest gelockert wird. Dann ist „nur“ mehr die 2-Meter- (Sportausübung) bzw. 1-Meter-Abstandsregel (andere Aktivitäten) zu beachten.
Sollten Indoor-Einheiten stattfinden, gelten die Regeln für Sportausübung in Indoor-Sportstätten. Diese werden ebenfalls in der Verordnung geregelt, die ab 29.5.2020 gelten wird (2-Meter-Abstandsregel und eventuell eine Mindest-Quadratmeterzahl pro SportlerIn).
Bei Camps, die eine Reisetätigkeit und/oder eine/mehrere Übernachtung/en bedingen, gelten die jeweiligen Vorschriften für Personenbeförderung bzw. für Beherbergungsbetriebe. Letztere werden ebenfalls in der Verordnung per 29.5. festgelegt.
Bei allen Aktivitäten sollte sichergestellt sein, dass die Hygieneempfehlungen zu jeder Zeit umgesetzt werden können.

Pauschale Reiseaufwandsentschädigung (PRAE)
Die PRAE kann weiterhin gewährt werden, auch wenn kein Reiseaufwand anfällt. Die „Einsatztage“ sind entsprechend zu dokumentieren, auch wenn die „Einsatztage“ zu Haus erbracht wurden. Diese Regelung gilt vom 16.3.2020 bis 31.12.2020.

Schadensmeldungen und Sporthärtefonds noch in Ausarbeitung
Bezüglich Schadensmeldung und Sporthärtefonds sind wir in sehr intensiven Gespräche mit den Bundesländern und dem Sportministerium. Wir hoffen, dass wir euch in Kürze mit weiteren konkreten Informationen versorgen können.

Weitere wichtige Informationen
Weitere wichtige Infos findet ihr auf
der Sportseite Land Vorarlberg www.vorarlberg.at/sport,
der Seite des Sportministeriums www.bmkoes.gv.at/Themen/Corona/H%C3%A4ufig-gestellte-Fragen-SportVeranstaltungen.html
sowie bei Sport Austria (BSO) www.sportaustria.at/de/schwerpunkte/mitgliederservice/informationen-zumcoronavirus/faq-coronakrise/.


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
14.05.2020

Tagesaktuelle Information - Donnerstag, 14.05.2020 (19:00 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

ab morgen dürfen Gastronomiebetriebe wieder öffnen. In den vergangenen Tagen waren die Nenzinger Wirtinnen und Wirte auf Hochtouren damit beschäftigt, ihre Betriebe entsprechend der Schutzmaßnahmen vorzubereiten. Sie alle freuen sich sehr, uns Gäste wieder in Empfang nehmen zu dürfen. Dieser Schritt stellt eine weitere Maßnahme in Richtung Normalität dar – auch wenn ein Gasthausbesuch bis auf Weiteres mit einigen Einschränkungen verbunden sein wird.
Kommenden Montag werden auch Behörden und Ämter wieder für den direkten BürgerInnenkontakt geöffnet. Auch wir im Rathaus arbeiten deshalb daran, die Abläufe im Haus zu Ihrem und unserem Schutz den notwendigen Sicherheitsvorkehrungen anzupassen.

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 47 bestätigte Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing gemeldet. Davon sind 46 Personen bereits genesen. Seit 15.04.2020 ist keine bestätigte Neuinfektion in Nenzing hinzugekommen.

Rathaus geöffnet
Am Montag, 18.05.2020, wird das Rathaus wieder für den direkten Bürgerkontakt geöffnet.
Zum größtmöglichen Schutz der Bevölkerung und der Bediensteten bitten wir Sie, die Sicherheitsmaßnahmen einzuhalten. Beim Betreten des Gemeindeamtes ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ebenso Pflicht wie das Einhalten des Mindestabstands von einem Meter und der gängigen Hygienemaßnahmen. Bitte betreten Sie das Rathaus nicht, wenn Sie bereits von draußen ein erhöhtes Kundenaufkommen erkennen können. Personen, bei denen der Verdacht einer Covid19-Erkrankung besteht, dürfen das Amtsgebäude nicht betreten.

Wir ersuchen Sie, das Rathaus nur in dringlichen Angelegenheiten aufzusuchen, die Ihre persönliche Anwesenheit zwingend erforderlich machen. Wenden Sie sich mit Ihrem Anliegen bitte nach wie vor vorwiegend telefonisch oder per E-Mail an die MitarbeiterInnen im Amt. In der Zeit der Schließung der Amtsgebäude seit Mitte März 2020 hat sich gezeigt, dass sehr viele Amtsgeschäfte digital abgewickelt werden können. Der digitale Amtsverkehr ist nicht nur kundenfreundlich und effizient, sondern schützt auch die Gesundheit der KundInnen sowie der MitarbeiterInnen.

Die Kontakte Ihrer Ansprechpersonen finden Sie hier.

Bezug Rest- und Biomüllsäcke
Restmüllsäcke, Müllmarken und Bioabfallsäcke sind im Spar-Markt Nenzing, im Spar-Markt Frastanz und mit Öffnung des Rathauses auch wieder beim Bürgerservice der Marktgemeinde Nenzing erhältlich. Um aufgrund der aktuellen Situation die Kundenfrequenz zu reduzieren, werden die Säcke und Marken nur in vollen Gebinden und nicht mehr einzeln abgegeben.

Restmüllsäcke (40 l und 20 l) - 6 Stück / Rolle
Restmüllmarken (60 l und 35 l) - 5 Stück / Blatt
Biomüllsäcke (15 l und 8 l) - 10 Stück / Rolle

Bezug "Gelber Sack"
Gelbe Säcke sind beim Bürgerservice der Marktgemeinde Nenzing und zu den Öffnungszeiten des Recyclinghofes im Bauhof erhältlich.

Behördenverfahren
Behördenverfahren sind wieder vollumfänglich möglich: Ab sofort können mündliche Verhandlungen vor Ort durchgeführt werden – unter Einhaltung der Schutzbestimmungen.


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
13.05.2020

Tagesaktuelle Information - Mittwoch, 13.05.2020 (19:15 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

nur mehr 10 Personen in Vorarlberg haben eine bestätigte aktive Infektion mit dem Corona-Virus. Das ist eine sehr erfreuliche Entwicklung. Allen erkrankten Personen wünsche ich eine rasche und gute Besserung!
Am kommenden Montag wird das Rathaus voraussichtlich wieder geöffnet. Genauere Informationen werden wir Ihnen in den kommenden Tagen zur Verfügung stellen.
Auch die Bibliothek und Ludothek Nenzing darf kommende Woche wieder öffnen. Die Details zur Öffnung finden Sie im heutigen Newsletter.
Die zahlreichen Medien der Bücherei stellen gerade in Zeiten wie diesen eine willkommene Alternative zur Freizeitgestaltung dar. Als Gemeinde können wir mit Schätzen aus dem Gemeindearchiv ebenfalls einen Beitrag leisten. Lesen Sie weiter unten mehr zu unserem Online-Film-Archiv.

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 47 bestätigte Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing gemeldet. Davon sind 46 Personen bereits genesen. Seit 15.04.2020 ist keine bestätigte Neuinfektion in Nenzing hinzugekommen.

Bibliothek ab 18. Mai geöffnet
Ab Montag, 18. Mai 2020 ist die Bibliothek und Ludothek unter Einhaltung der Hygienevorschriften wieder geöffnet. Es gelten die üblichen Öffnungszeiten und folgende Maßnahmen sind zu beachten:

  • begrenzte Besucheranzahl in den Räumlichkeiten
  • zwischen den Personen mindestens ein Meter Sicherheitsabstand
  • Mund-Nasen-Schutz ist von Kunden und Mitarbeiterinnen zu tragen
  • Aufenthalt ist nur für Rückgabe und Ausleihe erlaubt
  • Desinfektionsmittel und Handhygiene stehen zur Verfügung

Alle derzeit ausgeliehenen Medien wurden bis zum 31. Mai verlängert, damit Sie sich mit den Rückgaben Zeit lassen können. Sollten Sie einer Risikogruppe angehören und keine Möglichkeit für einen Bibliotheksbesuch haben, bieten wir Ihnen in den Ortsteilen Nenzing-Dorf und Beschling gerne weiterhin unseren Lieferservice an.

Öffnungszeiten:
Mo: 8 - 12 Uhr
Mi: 8 - 11 und 17.30 - 20 Uhr
Fr: 16.30 - 19 Uhr

Kontakt:
T: 05525/64536
E: nenzing@bibliotheken.at
W: www.nenzing.bvoe.at

Dokumentarfilme der Marktgemeinde Nenzing
Gerne weisen wir Sie nochmals auf die Dokumentarfilme des Archivs der Marktgemeinde Nenzing hin, die Ihnen online zur Verfügung stehen.
Nutzen Sie die Gelegenheit, unsere Gemeinde aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten zu können. Die interessanten und informativen (Kurz-)Filme sind in Zeiten wie diesen ein netter Zeitvertreib für Jung und Alt.
Zusätzlich zu den bereits am 14. und 19. April veröffentlichten Filme finden Sie auf dem YouTube-Kanal der Marktgemeinde Nenzing folgende Dokumentarfilme:

100 Jahre Jägermord – Schesaplanaaffäre im Nenzinger Himmel (2013)

200 Jahre Gemeindeverwaltung (2008)

Schule auf neuen Wegen – 40 Jahre Hauptschule (2008)

Nenzinger Wasser (2003)


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler

12.05.2020

Tagesaktuelle Information - Dienstag, 12.05.2020 (17:30 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

im heutigen Newsletter darf ich Sie über die nach wie vor unveränderte Zahl der bestätigten Infektionen in Nenzing informieren und Sie auf ein Angebot des Energieinstituts Vorarlberg aufmerksam machen. Zudem darf ich abermals von der erfolgreichen Aktion „School Kids Online“ berichten.

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 47 bestätigte Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing gemeldet. Davon sind 46 Personen bereits genesen. Seit 15.04.2020 ist keine bestätigte Neuinfektion in Nenzing hinzugekommen.

Onlinevorträge und Livestreams
Als e5-Gemeinde weisen wir Sie gerne auf die kostenlose Vortragsreihe des Energieinstituts Vorarlberg hin. Aufgrund der aktuellen Situation finden die Vorträge als Online-Livestreams statt.

Livestream: Ölheizung raus – aber was rein?
Ein kostenloser Onlinevortrag für alle, die ihre bestehende Ölheizung ersetzen möchten und auf der Suche nach der passenden Alternative sind.
Der Livestream findet am Freitag, 15. Mai 2020 in der Zeit von 9 – 10 Uhr statt.

Hier gelangen Sie zu mehr Informationen und zum Livestream.

Onlinevortrag: PV-Strom selbst produzieren, speichern und nutzen
Warum macht es Sinn, mehr Strom selbst zu nutzen? Lohnt sich die Anschaffung eines Batteriespeichers? Ist das überhaupt wirtschaftlich und ökologisch sinnvoll? Wenn Sie Antworten auf diese Fragen möchten, dann sind Sie genau richtig bei unserem kostenlosen Vortrag für alle, die sich über die Möglichkeiten rund um den eigenen PV-Strom informieren möchten.

Hier gelangen Sie zu mehr Informationen und zum Onlinevortrag.

School Kids Online - Vorarlberger Schulen vollständig ausgerüstet
1.316 einsatzfähige Computer, 380 WLAN Adapter, 290 Router, 121 iPads und 113 Drucker wurden im Rahmen des Projekts „School Kids Online” an Vorarlberger Schulen ausgeliefert und an SchülerInnen mit Bedarf verteilt. Neben den Neuen Mittelschulen und den sonderpädagogischen Schulen konnten nun auch die 4. Klassen Volksschulen mit IT-Geräten versorgt werden. Somit konnte sichergestellt werden, dass Vorarlberger SchülerInnen flächendeckend Zugang zum aktuell so wichtigen Homeschooling haben.
Möglich gemacht wurde diese erfolgreiche Aktion durch die Unterstützung engagierter Einzelinitiativen und etablierter Organisationen sowie rund 35 HelferInnen, die großteils ehrenamtlich und nahezu rund um die Uhr in geschätzt 6.800 Arbeitsstunden Computer einsammelten, reinigten, neu aufsetzten und auslieferten.
Ein herzliches Dankeschön gilt allen SpenderInnen und freiwilligen HelferInnen für ihren wertvollen Beitrag.


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
11.05.2020

Tagesaktuelle Information - Montag, 11.05.2020 (20:00 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

auch übers Wochenende ist die Lage der bestätigten aktiven Infektionen in Nenzing stabil geblieben. Es ist keine bestätigte Neuinfektion hinzugekommen.
Viele von uns konnten den gestrigen Muttertag nicht wie gewohnt feiern, denn auch in unserem privaten Alltag spielt die Corona-Pandemie nach wie vor eine große Rolle. Der Virus ist beherrschendes Gesprächsthema, die aktuellen Ereignisse werden aufmerksam beobachtet und die kommenden Entwicklungen erwarten wir alle mit Spannung. Ich hoffe sehr, dass der aktuelle österreichweite Trend beibehalten werden kann und wir Österreich, Vorarlberg und unsere Gemeinde weiterhin Schritt für Schritt hochfahren können.

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 47 bestätigte Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing gemeldet. Davon sind 46 Personen bereits genesen. Seit 15.04.2020 ist keine bestätigte Neuinfektion in Nenzing hinzugekommen.

Elternberatung
Die connexia Elternberatung bietet Eltern mit Kindern bis 4 Jahren weiterhin Beratung und Betreuung an. Neben der telefonischen Beratung besteht ab morgen wieder die Möglichkeit einer Beratung in der Elternberatungsstelle Nenzing.

Öffnungszeiten
dienstags von 9 – 11 Uhr

Adresse
Familienzentrum Kinderhaus Nenzing
Bahnhofstraße 20
6710 Nenzing

Aufgrund der aktuell notwendigen Schutzmaßnahmen findet die Beratung ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung statt.

Ansprechperson
Dipl. Hebamme Helga Hartmann, Elternberaterin, IBLC
T: 0650/4878703
E: helga.hartmann@connexia.at
www.eltern.care

Lieferservice der Bibliothek und Ludothek
Die Bibliothek und Ludothek Nenzing muss während der COVID-19-Maßnahmen geschlossen bleiben. Damit Sie trotzdem neue Medien nutzen können, bietet das Team der Bibliothek und Ludothek einen Lieferservice an.

So können Sie Medien reservieren:

  • online über den Medienkatalog – https://walgau.litkatalog.eu/
  • per E-Mail an nenzing@bibliotheken.at
  • telefonisch unter 05525 / 64536 jeweils Mittwoch und Freitag von 9.00 – 11.00 Uhr
  • schriftlich durch Einwurf eines Briefes in den Postkasten beim Pfarrheim
Die Zustellung der Medien erfolgt jeweils am Mittwoch und Freitag. Sie werden per E-Mail oder telefonisch kontaktiert, um die genaue Uhrzeit zu vereinbaren. Die Medienpakete werden kontaktlos und gut verpackt vor der Haustüre abgestellt. Wenn Sie Medien retournieren möchten, stellen Sie diese bitte gut verpackt vor der Haustüre ab. Diese werden bei der Lieferung mitgenommen. Retouren sind nur im Zuge einer Zustellung möglich.
Bitte beachten Sie, dass dieser Service derzeit nur in den Ortsteilen Nenzing-Dorf und Beschling angeboten werden kann. Auch Neukunden werden gerne beliefert.
Das Team der Bibliothek und Ludothek Nenzing wünscht Ihnen in dieser außergewöhnlichen Zeit alles Gute und freut sich auf ein baldiges Wiedersehen.

Einladung zum Online-Talk
Gerade in Zeiten von Krisen – wie der jetzigen Corona-Krise – geraten Frauen- und Gleichstellungsthemen unter Druck. Dabei sollte Geschlechtergleichstellung kein Randthema sein. Da heißt es aufmerksam zu sein, und darauf zu schauen, dass das nicht passiert.

Der Funktionsbereich Frauen und Gleichstellung organisiert gemeinsam mit dem Frauennetzwerk Vorarlberg und Drin Sabine Juffinger eine Webinar-Reihe.
Gerne lassen wir Ihnen die Einladung zum ersten Webinar dieser Reihe „Gender-Perspektive in Zeiten von Corona - Frauen erheben die Stimme“ zukommen:

Einladung und Anmeldung


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
08.05.2020

Tagesaktuelle Information – Freitag, 08.05.2020 (18:30 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

die Zahl der bestätigten Infektionen ist nach wie vor unverändert. Der noch nicht genesenen Person wünsche ich alles Gute und eine rasche Besserung!
Im heutigen Newsletter darf ich Sie über die ab Montag geltenden Fahrplanänderungen und den geplanten Turnuswechsel der 24 h–BetreuerInnen informieren.
Ich wünsche Ihnen ein schönes und erholsames Wochenende!

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 47 bestätigte Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing gemeldet. Davon sind 46 Personen bereits genesen. Seit 15.04.2020 ist keine bestätigte Neuinfektion in Nenzing hinzugekommen.

Öffentlicher Verkehr kehrt zum Vollbetrieb zurück
Ab kommenden Montag, 11. Mai, kehrt der Öffentliche Verkehr in Vorarlberg wieder schrittweise zum Normalbetrieb zurück. Im Bahnverkehr gilt der Normalfahrplan, allerdings mit Einschränkungen im Nacht- und leider nach wie vor im grenzüberschreitenden Verkehr. Der Busverkehr passt sich an die Schulöffnungen an und verkehrt wieder mit Schulbussen.
Um die Gesundheit der Fahrgäste und MitarbeiterInnen zu schützen, haben die Vorarlberger Verkehrsbetriebe in den vergangenen Wochen zahlreiche Maßnahmen gesetzt. Diese Maßnahmen, die der aktuellen Verordnung des Gesundheitsministers folgen, bleiben weiterhin aufrecht.

  • Das Tragen eines Mund-Nasenschutzes in Bus und Bahn ist verpflichtend.
  • Bestmöglich Abstand zu halten, auch in öffentlichen Verkehrsmitteln gilt weiterhin.
  • Die erste Tür im Bus bleibt geschlossen, der Kauf von Tickets beim Fahrpersonal ist nicht möglich. Fahrgäste werden gebeten, ihren Fahrschein vor Fahrtantritt zu lösen
  • Gründliche Reinigung: Die intensive Reinigung von Zügen und Bussen, insbesondere jener Punkte, mit denen Fahrgäste vermehrt in Berührung kommen (Haltegriffe, WCs etc.) wird selbstverständlich beibehalten.
Turnuswechsel der 24h BetreuerInnen in Vorarlberg
Mehrere Bundesministerien haben es u.a. im Rahmen der Initiative „Verbringung von Arbeitskräften per Zug nach Österreich“ möglich gemacht, dass ab sofort Personenbetreuungskräfte der 24-Stunden-Betreuung aus ihren jeweiligen Herkunftsländern nach den geltenden gesetzlichen Bestimmungen nach Vorarlberg einreisen können. Ein großes Anliegen stellt dabei der Schutz der pflegebedürftigen Bevölkerungsgruppe, welche im Bereich der häuslichen Pflege betreut wird, dar.


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
07.05.2020

Tagesaktuelle Information - Donnerstag, 07.05.2020 (18:30)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

nach und nach kann nun die Öffnung von immer mehr Einrichtungen in Aussicht gestellt werden. Die MitarbeiterInnen der unterschiedlichen Institutionen arbeiten mit Hochdruck daran, das Hochfahren der Betriebe unter Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen vorzubereiten. Mein Dank gilt dabei allen, die zum Gelingen dieser organisatorischen Herausforderungen beitragen.
Ich freue mich über die weiterhin nicht angestiegenen bestätigten Infektionen und hoffe, dass dieser Trend sich fortsetzt.

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 47 bestätigte Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing gemeldet. Davon sind 46 Personen bereits genesen. Seit 15.04.2020 ist keine bestätigte Neuinfektion in Nenzing hinzugekommen.

Elternberatung
Die connexia Elternberatung bietet Eltern mit Kindern bis 4 Jahren weiterhin Beratung und Betreuung an. Neben der telefonischen Beratung besteht wieder die Möglichkeit einer Beratung in der Elternberatungsstelle Nenzing.

Öffnungszeiten
dienstags von 9 – 11 Uhr

Adresse
Familienzentrum Kinderhaus Nenzing
Bahnhofstraße 20
6710 Nenzing

Aufgrund der aktuell notwendigen Schutzmaßnahmen findet die Beratung ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung statt.

Ansprechperson
Dipl. Hebamme Helga Hartmann, Elternberaterin, IBLC
T: 0650/4878703
E: helga.hartmann@connexia.at
www.eltern.care

Musikschule – stufenweise Öffnung
In Abstimmung zwischen Land Vorarlberg, dem Vorarlberger Gemeindeverband und dem Vorarlberger Musikschulwerk wurde eine stufenweise Öffnung der Musikschulen vereinbart.
Ab 18. Mai soll mit dem Instrumental- und Gesangsunterricht begonnen werden. Soweit es die Situation zulässt, soll ab 15. Juni auch der Gruppenunterricht bis zu sechs Schülern möglich sein.
MusikschülerInnen und Eltern werden von den Musikschulen über die entsprechenden Schutzbestimmungen und Hygienemaßnahmen informiert.


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler

06.05.2020

Tagesaktuelle Information - Mittwoch, 06.05.2020 (19:00 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

mit der schrittweisen Lockerung der Corona-bedingten Einschränkungen werden Schutzmasken und –vorrichtungen immer mehr zu unseren täglichen Begleitern. Eine Kurzzusammenfassung der unterschiedlichen Varianten darf ich Ihnen heute in Form eines Infoblattes zur Verfügung stellen. Ich darf Sie auch nochmals auf die „Private Landschaftsreinigung“ hinweisen.
Zuerst aber möchte ich Sie über die weiterhin stabile Lage der bestätigten Infektionszahlen für Nenzing informieren.

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 47 bestätigte Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing gemeldet. Davon sind 46 Personen bereits genesen. Seit 15.04.2020 ist keine bestätigte Neuinfektion in Nenzing hinzugekommen.

Verschiedene Arten von Schutzmasken und -vorrichtungen
Das Amt der Vorarlberger Landesregierung stellt ein Infoblatt zu verschiedenen Arten von Schutzmasken und –vorrichtungen zur Verfügung.

Hier gelangen Sie zum Infoblatt.

„Private Landschaftsreinigung“
Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung von Covid-19 konnte die diesjährige Landschaftsreinigung nicht stattfinden.
Damit diese so wichtige Aktion nicht gänzlich ausfällt, kann jede und jeder Einzelne die abgesagte Landschaftsreinigung ganz individuell durchführen – nämlich, indem die Spaziergänge im Freien genutzt werden, um weggeworfenen Müll zu sammeln.
Wer bei dieser „Privaten Landschaftsreinigung“ mitmachen und so unser Dorf und unsere Landschaft sauber halten möchte, bekommt von der Gemeinde spezielle Müllsäcke zur Verfügung gestellt und kann die gefüllten Säcke kostenlos wieder abgeben.
Um die Abholung bzw. die Abgabe der Müllsäcke zu vereinbaren, kontaktieren Sie bitte das Bauamt der Marktgemeinde Nenzing:

Thomas Groß
T: 0664/88576920
E: thomas.gross@nenzing.at

Die Marktgemeinde Nenzing bedankt sich bei allen ganz herzlich, die bei dieser Aktion mitmachen!


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler

05.05.2020

Tagesaktuelle Information - Dienstag, 05.05.2020 (18:30 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

auch im heutigen Newsletter darf ich Ihnen wieder einige Informationen zur Verfügung stellen:

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 47 bestätigte Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing gemeldet. Davon sind 45 Personen bereits genesen. Seit 15.04.2020 ist keine bestätigte Neuinfektion in Nenzing hinzugekommen. Seit letzten Donnerstag gibt es nur mehr zwei bestätigte Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing.

Ferienbetreuung von 3. bis 14. August
In diesem Jahr wird in Nenzing auch in der Zeit von 3. bis 14. August für Kinder, deren Eltern in dieser Zeit aufgrund Ihrer Berufstätigkeit einen Betreuungsbedarf haben, Ferienbetreuung angeboten.

Die Anmeldeformulare finden Sie hier.

Schritt für Schritt Vorarlberg wieder hochfahren
Vorarlberg hat die Corona-Krise dank der Disziplin der gesamten Bevölkerung bisher sehr gut gemeistert. Deshalb konnte bereits mit der Lockerung der Maßnahmen begonnen werden. Seit 1. Mai erfolgt ein schrittweises und behutsames Wiederhochfahren von Wirtschaft und Gesellschaft in Vorarlberg. Den Kalender mit den wichtigsten Öffnungsschritten finden Sie hier:

Hier geht´s zum Kalender.

Konkretisierte Regelung zu den Sportstätten
Nach Rücksprache mit dem Bundesministerium konkretisiert die Vorarlberger Landesregierung die Regelung zu den Sportstätten:

Nicht öffentliche Outdoor-Sportstätten - also alle jene mit einem geregelten Zugang - sind allesamt seit 1.Mai geöffnet, daher auch die Fußballplätze. Somit darf jeder überall trainieren, sofern er/sie 2 Meter Abstand hält. Einzige Ausnahme: Sportarttypisches Training in Mannschaftssportarten (also z.B. Balltraining).
Möglich ist daher seit 1. Mai z.B. Konditionstraining (z.B. Laufen, Stabtraining) im öffentlichen Raum und auf nicht öffentlichen Sportstätten (bei Gruppen maximal zehn Personen inkl. Trainerin) bei einem empfohlenen Mindestabstand von zwei Meter.

Ab 15.Mai ist in den Outdoor-Mannschaftssportarten auch Balltraining mit 2 Metern Abstand erlaubt.

Öffentliche Sportstätten (ohne theoretische Möglichkeit der Überprüfbarkeit des Zugangs, wie z.B. ein öffentlicher Basketballcourt, Fitness-Parcours etc.) werden erst am 15. Mai geöffnet.

Aktuelle mehrsprachige Informationen
Seit Anfang Mai gelten für unseren Alltag neue behördliche Maßnahmen und Empfehlungen in Bezug auf den Corona-Virus. Gerne informieren wir Sie daher auch über die neu veröffentlichten mehrsprachigen Informationen dazu.

Mehrsprachige Informationen zu behördlichen Maßnahmen und Empfehlungen ab Mai 2020
Der Österreichische Integrationsfonds (ÖIF) hat die ab Mai 2020 gültigen behördlichen Maßnahmen und Verhaltensregeln in insgesamt 16 Sprachen online veröffentlicht.
Hier geht´s zur Website.

Mehrsprachige Elternbriefe des Bildungsministers
Der Elternbrief des Bundesministers zum Ablauf der Schulöffnungen ab Mai 2020 wurde vom Ministerium aktuell in folgende Fremdsprachen übersetzt: Albanisch, Arabisch, Bosnisch/Kroatisch/Serbisch, Dari/Farsi, Englisch, Polnisch, Rumänisch, Russisch, Slowenisch, Türkisch, Ungarisch
Hier gelangen Sie zum Elternbrief.

Sammlung mehrsprachiger Informationen
Eine Sammlung mehrsprachiger Informationsangebote finden Sie auf der Website von „okay.zusammen leben“.
Hier geht´s zur Website.

Bitte, beachten Sie, dass die behördlichen Informationen vollumfänglich und jeweils ganz aktuell in erster Linie in Deutsch zur Verfügung stehen und die Übersetzungen zeitverzögert erfolgen. Auch ist es nicht für alle Menschen einfach, sich nur über Schriftliches laufend informiert zu halten. Daher möchten bitten wir Sie um Ihre Initiative und Ihr Mithelfen. Werden Sie von sich aus im Rahmen Ihrer Möglichkeiten aktiv und kontaktieren Sie Ihre Bekannten.
"okay.zusammen leben" steht Ihnen unter office@okay-line.at und telefonisch (wieder zu unseren gewöhnlichen Zeiten Mo-Do 8.30 bis 13.00 Uhr, 05572/398102) für Ihre Fragen zur Verfügung.


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
04.05.2020

Tagesaktuelle Information - Montag, 04.05.2020 (18:15 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

seit 19 Tagen ist in unserer Gemeinde keine neue bestätigte Infektion mehr aufgetreten. Seit letztem Donnerstag haben wir in Nenzing nur mehr zwei bestätigte aktiv Infizierte. Die Infektionszahlen entwickeln sich hoffentlich weiterhin so positiv. Den erkrankten Personen wünsche ich eine baldige und gute Besserung!
Am vergangenen Freitag sind bestimmte Lockerungen der Maßnahmen zur Bekämpfung von Covid-19 in Kraft getreten. Gerne stelle ich Ihnen im heutigen Newsletter die dazugehörende Verordnung zur Verfügung.
In der neuen Woche möchte ich auch nochmals von der geplanten Öffnung des Gemeindeamtes und zwei tollen Aktionen des Bürgermusikvereines Nenzing und der Bibliothek und Ludothek berichten. Außerdem darf ich Ihnen eine Information betreffend den Bezug von Abfallgebinden zukommen lassen.

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 47 bestätigte Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing gemeldet. Davon sind 45 Personen bereits genesen. Seit 15.04.2020 ist keine bestätigte Neuinfektion in Nenzing hinzugekommen. Seit letzten Donnerstag gibt es nur mehr zwei bestätigte Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing.

Covid-19-Lockerungsverordnung
Am vergangenen 1. Mai trat die Verordnung des Bundesministers für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz betreffend Lockerungen der Maßnahmen, die zur Bekämpfung der Verbreitung von COVID-19 ergriffen wurden, in Kraft. Welche Lockerungen somit seit Freitag gelten, können Sie der Verordnung entnehmen.

Klicken Sie hier, um zur Verordnung zu gelangen.

Rathaus weiterhin nur elektronisch erreichbar
Mit heutigem Stand wird das Rathaus vorbehaltlich der kommenden Entwicklungen am 18. Mai 2020 wieder für den direkten Bürgerkontakt geöffnet. Mit welchen Einschränkungen und Auflagen dies möglich sein wird, ist noch unklar. Sicher ist aber, dass der Parteienverkehr unter größtmöglichem Schutz der Bevölkerung und der Bediensteten in einem notwendigen und sinnvollen Rahmen wieder zugelassen werden soll.
Selbstverständlich werden Sie frühzeitig über die Öffnung und die damit verbundenen Maßnahmen informiert.
Bis dahin stehen Ihnen die MitarbeiterInnen im Rathaus und auch den Außenstellen zu den gewohnten Öffnungszeiten telefonisch und per E-Mail sehr gerne zur Verfügung.
Wir sind bemüht, auch in Zeiten wie diesen eine Lösung für Ihre Anliegen zu finden!

Die direkten Kontakte Ihrer Ansprechpersonen finden Sie hier.

Bezug Rest- und Biomüllsäcke
Solange das Rathaus für den direkten Bürgerkontakt geschlossen ist, erhalten Sie folgende Müllgebinde ausschließlich im Spar-Markt Nenzing und im Spar-Markt Frastanz:
Restmüllsäcke (20 l oder 40 l)
Müllmarken für Tonne (60 l oder 35 l)
Bioabfallsäcke (8 l oder 15 l)
Der Verkauf in den Spar-Märkten erfolgt nur in ganzen Rollen, bzw. bei Müllmarken im 5er-Pack.

Bezug "Gelber Sack"
Bis auf Weiteres können auch transparente Säcke (Mindestfassungsvermögen 60 Liter) für die Sammlung von Kunststoffverpackungen verwendet werden. Sie sind im Lebensmittelhandel erhältlich. Die Farbe des Sackes spielt in diesem Fall keine Rolle. Der Inhalt muss aber wie beim Gelben Sack deutlich erkennbar sein. Schwarze oder andere nicht transparente Säcke werden bei der Abholung nicht mitgenommen, ebenso Säcke, die Fehlwürfe enthalten.
Außerdem sind die Gelben Säcke auch zu den Öffnungszeiten des Recyclinghofes im Bauhof erhältlich.

Video statt Geburtstagsfest
Da die Feierlichkeiten rund um den 120. Geburtstag des Vereins leider nicht stattfinden konnten, sendet uns der Bürgermusikverein Nenzing musikalische Grüße in Form einer Video-Botschaft.

Hier geht´s zum Video.

Lieferservice der Bibliothek und Ludothek
Die Bibliothek und Ludothek Nenzing muss während der COVID-19-Maßnahmen geschlossen bleiben. Damit Sie trotzdem neue Medien nutzen können, bietet das Team der Bibliothek und Ludothek ab sofort einen Lieferservice an.
Die MitarbeiterInnen freuen sich, wenn Sie von diesem Angebot regen Gebrauch machen. Gerade jetzt bieten die bibliothekseigenen Medien eine geeignete Abwechslung und neben Büchern sind auch Spiele sehr beliebt.

So können Sie Medien reservieren:

  • online über den Medienkatalog – https://walgau.litkatalog.eu/
  • per E-Mail an nenzing@bibliotheken.at
  • telefonisch unter 05525 / 64536 jeweils Mittwoch und Freitag von 9.00 – 11.00 Uhr
  • schriftlich durch Einwurf eines Briefes in den Postkasten beim Pfarrheim

Die Zustellung der Medien erfolgt jeweils am Mittwoch und Freitag. Sie werden per E-Mail oder telefonisch kontaktiert, um die genaue Uhrzeit zu vereinbaren. Die Medienpakete werden kontaktlos und gut verpackt vor der Haustüre abgestellt. Wenn Sie Medien retournieren möchten, stellen Sie diese bitte gut verpackt vor der Haustüre ab. Diese werden bei der Lieferung mitgenommen. Retouren sind nur im Zuge einer Zustellung möglich.
Bitte beachten Sie, dass dieser Service derzeit nur in den Ortsteilen Nenzing-Dorf und Beschling angeboten werden kann. Auch Neukunden werden gerne beliefert.
Das Team der Bibliothek und Ludothek Nenzing wünscht Ihnen in dieser außergewöhnlichen Zeit alles Gute und freut sich auf ein baldiges Wiedersehen.


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
30.04.2020

Tagesaktuelle Information - Donnerstag, 30.04.2020 (19.15 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

am morgigen Feiertag hätte in Nenzing das sehr beliebte Fahrradrennen stattgefunden. In bewährter Manier wird das Rennen mittlerweile seit einigen Jahren gemeinsam mit dem Maifest der Bürgermusik Nenzing veranstaltet. Die Bürgermusik hätte diese Veranstaltung zum Anlass genommen, das 120-jährige Vereinsbestehen zu feiern. Dieses Jahr machte den Organisatoren nicht das Wetter einen Strich durch die Rechnung, sondern eine weltweite Krise. Leider mussten aufgrund der Covid19-Pandemie das Fahrradrennen und auch die Jubiläumsfeierlichkeiten abgesagt bzw. auf unbestimmte Zeit verschoben werden. So wird es morgen ein für Nenzing ungewohnt ruhiger 1. Mai sein.
Ich wünsche Ihnen einen schönen Feiertag und ein erholsames Wochenende!

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 47 bestätigte Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing gemeldet. Davon sind 45 Personen bereits genesen. Seit 15.04.2020 ist keine bestätigte Neuinfektion in Nenzing hinzugekommen.

Das sollten Sie wissen
Morgen treten weitere Lockerungen der Maßnahmen gegen die Verbreitung des Corona-Virus in Kraft. Nicht immer ist klar, was nun ab 1. Mai gilt. Zahlreiche Informationen zu den aktuellen Sicherheitsmaßnahmen im täglichen Leben finden Sie unter „Das sollten Sie wissen“ auf https://www.oesterreich.gv.at/

Öffentliche Spielplätze wieder geöffnet
Ab morgen sind die öffentlichen Spielplätze zu den gewohnten Öffnungszeiten wieder geöffnet.
Wir bitten Sie folgende Verhaltensregeln - speziell für das Begleitpersonal der Kinder – unbedingt einzuhalten:

  • Mindestabstand von 1 - 2 Meter
  • Keine Gruppenbildung oder Warteschlangen vor den Spielgeräten
  • Händeschütteln unterlassen
  • Regelmäßiges Waschen/Desinfizieren der Hände
  • Personen, die zu einer Risikogruppe zählen – insbesondere ältere Menschen – sollen den Besuch der Spielplätze vermeiden.

Video statt Geburtstagsfest
Der Bürgermusikverein Nenzing zeigt sich zum 120-jährigen Jubiläum ideenreich. Da die Feierlichkeiten rund um den hohen Geburtstag des Vereins leider nicht stattfinden können, senden sie uns allen im Laufe dieses Wochenendes musikalische Grüße in Form einer Video-Botschaft. Das Video ist bald auf nenzing.vol.at, über die Facebook-Seite der Bürgermusik sowie auf YouTube zu sehen, zudem wird es per E-Mail an befreundete Blasmusikkapellen im Land und Freunde und Familien geschickt.


Tag der Blasmusik

Am Sonntag spielen alle Musikerinnen und Musiker zu Hause zur selben Zeit zum Tag der Blasmusik zur Freude aller zwei Märsche zum Fenster und Balkon hinaus. Sie können sie unterstützen, indem Sie den Ablauf befolgen.

Weitere Information finden Sie hier.

Ablauf: Sonntag, 3. Mai 2020
11:00 Radio Vorarlberg einschalten (auch über Internet möglich), Sendung "Ansichten zum Tag der Blasmusik" hören.
11:40 Fenster und Türen öffnen, Radiogerät volle Lautstärke aufdrehen.
11:45 Marsch "O du mein Österreich", dann Marsch "Dir zum Gruß, Land Vorarlberg"
11:55 Radiogerät wieder auf Zimmerlautstärke drehen.


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
29.04.2020

Tagesaktuelle Information - Mittwoch, 29.04.2020 (19.30 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

die Zahl der bestätigten Infektionen in Nenzing ist erfreulicherweise nach wie vor unverändert.
Neben dieser Information darf ich Ihnen heute das Covid 19-Dashboard sowie ein tolles Angebot der Bibliothek und Ludothek Nenzing näherbringen und Sie auf den Start des diesjährigen Fahrradwettbewerbes hinweisen.

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 47 bestätigte Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing gemeldet. Davon sind 44 Personen bereits genesen. Seit 15.04.2020 ist somit keine bestätigte Neuinfektion in Nenzing hinzugekommen.

Amtliches Covid19-Dashboard für Vorarlberg
Die wichtigsten Zahlen und Verlaufsgrafiken zur Corona-Situation veröffentlicht die Vorarlberger Landesregierung in einem eigenen Dashboard. Die Online-Übersicht wird dreimal täglich (8 Uhr, 12 Uhr und 16 Uhr) aktualisiert - Link siehe unten. Einzusehen sind am Dashboard unter anderem die Zahlen zu derzeit am Corona-Virus erkrankten Personen, zu Genesenen und zu verstorbenen Personen. Auch die Anzahl der Testungen ist ersichtlich. Zudem wird auch die Zahl der derzeit am Corona-Virus erkrankten Personen für jede einzelne Gemeinde veröffentlicht.

Die Online-Übersicht ist unter www.vorarlberg.at/coronadashboard abrufbar.

Lieferservice der Bibliothek und Ludothek
Die Bibliothek und Ludothek Nenzing muss während der COVID-19-Maßnahmen geschlossen bleiben. Damit Sie trotzdem neue Medien nutzen können, bietet das Team der Bibliothek und Ludothek ab sofort einen Lieferservice an.
Die MitarbeiterInnen freuen sich, wenn Sie von diesem Angebot regen Gebrauch machen. Gerade jetzt bieten die bibliothekseigenen Medien eine geeignete Abwechslung und neben Büchern sind auch Spiele sehr beliebt.

So können Sie Medien reservieren:

  • online über den Medienkatalog – https://walgau.litkatalog.eu/
  • per E-Mail an nenzing@bibliotheken.at
  • telefonisch unter 05525 / 64536 jeweils Mittwoch und Freitag von 9.00 – 11.00 Uhr
  • schriftlich durch Einwurf eines Briefes in den Postkasten beim Pfarrheim

Die Zustellung der Medien erfolgt jeweils am Mittwoch und Freitag. Sie werden per E-Mail oder telefonisch kontaktiert, um die genaue Uhrzeit zu vereinbaren. Die Medienpakete werden kontaktlos und gut verpackt vor der Haustüre abgestellt. Wenn Sie Medien retournieren möchten, stellen Sie diese bitte gut verpackt vor der Haustüre ab. Diese werden bei der Lieferung mitgenommen. Retouren sind nur im Zuge einer Zustellung möglich.
Bitte beachten Sie, dass dieser Service derzeit nur in den Ortsteilen Nenzing-Dorf und Beschling angeboten werden kann. Auch Neukunden werden gerne beliefert.
Das Team der Bibliothek und Ludothek Nenzing wünscht Ihnen in dieser außergewöhnlichen Zeit alles Gute und freut sich auf ein baldiges Wiedersehen.

Fahrradwettbewerb 2020
Am 1. Mai startet der RADIUS-Fahrradwettbewerb 2020. Ab sofort können auf vorarlberg.radelt.at wieder Radkilometer gesammelt werden.
Corona-bedingt wurde der ursprünglich für 20. März geplante Start um sechs Wochen verschoben. Selbstverständlich gelten für den RADIUS 2020 und alle seine TeilnehmerInnen die geltenden Pandemie-Bestimmungen des Bundes und des Landes.
Auch heuer können Sie wieder attraktive Preise gewinnen.


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
28.04.2020

Tagesaktuelle Information - Dienstag, 28.04.2020 (18.30 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

zur Erleichterung vieler gab die Bundesregierung heute einige Lockerungen der Maßnahmen zur Verbreitung des Corona-Virus bekannt. Dadurch sind ab kommendem Freitag sukzessive wieder Aktivitäten möglich, auf die wir nun mehrere Wochen verzichtet haben.
Noch bestehende Unsicherheiten werden hoffentlich sobald als möglich ausgeräumt, um uns allen, privat und auch beruflich, zumindest ein Stück weit Planungssicherheit gewährleisten zu können.

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 47 bestätigte Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing gemeldet. Davon sind 44 Personen bereits genesen. Jenen, die die Krankheit noch nicht überstanden haben, wünsche ich einen milden Krankheitsverlauf und eine baldige Besserung!

Kindergärten und Kinderbetreuungseinrichtungen
Neben dem Fahrplan für das "Hochfahren" des Schulbetriebs wird derzeit auch am rechtlichen Rahmen für das weitere Vorgehen in Kindergärten und Kinderbetreuungseinrichtungen gearbeitet.
Über die weitere Vorgehensweise in den Nenzinger familienergänzenden Einrichtungen werden die Eltern demnächst in einem Elternbrief informiert werden.


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
27.04.2020

Tagesaktuelle Information - Montag, 27.04.2020 (18.00 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

uns allen steht eine spannende Woche bevor. Zahlreiche Verordnungen der Bundesregierung und auch der Landesregierung treten in dieser Woche außer Kraft. Einige davon wurden bereits verlängert und/oder hinsichtlich der Einschränkungen geändert. Auf die weitere Vorgehensweise in anderen Bereichen müssen wir aber noch gespannt warten. Was Ende dieser Woche wieder erlaubt sein wird, wird sich zeigen. Die bisherigen Erfolge und die Einhaltung bestimmter Auflagen werden hoffentlich wieder mehr Normalität in unserem Alltag zulassen.

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 47 bestätigte Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing gemeldet. Davon sind 43 Personen bereits genesen. Jenen, die die Krankheit noch nicht überstanden haben, wünsche ich einen milden Krankheitsverlauf und eine baldige Besserung!

Rathaus weiterhin nur elektronisch erreichbar
Mit heutigem Stand wird das Rathaus, vorbehaltlich der kommenden Entwicklungen, am 18. Mai für den direkten Bürgerkontakt geöffnet werden. Mit welchen Einschränkungen und Auflagen dies möglich sein wird, ist noch unklar. Sicher ist aber, dass der Parteienverkehr unter größtmöglichem Schutz der Bevölkerung und der Bediensteten in einem notwendigen und sinnvollen Rahmen wieder zugelassen werden soll.
Selbstverständlich werden Sie frühzeitig über die Öffnung und die damit verbundenen Maßnahmen informiert.
Bis dahin stehen Ihnen die MitarbeiterInnen im Rathaus und auch den Außenstellen zu den gewohnten Öffnungszeiten telefonisch und per E-Mail sehr gerne zur Verfügung.
Wir sind bemüht, auch in Zeiten wie diesen eine Lösung für Ihre Anliegen zu finden!

Bezug Rest- und Biomüllsäcke
Solange das Rathaus für den direkten Bürgerkontakt geschlossen ist, erhalten Sie folgende Müllgebinde ausschließlich im Spar-Markt Nenzing und im Spar-Markt Frastanz:
Restmüllsäcke (20 l oder 40 l)
Müllmarken für Tonne (60 l oder 35 l)
Bioabfallsäcke (8 l oder 15 l)
Der Verkauf in den Spar-Märkten erfolgt nur in ganzen Rollen, bzw. bei Müllmarken im 5er-Pack.

Bezug "Gelber Sack"
Bis auf Weiteres können auch transparente Säcke (Mindestfassungsvermögen 60 Liter) für die Sammlung von Kunststoffverpackungen verwendet werden. Sie sind im Lebensmittelhandel erhältlich. Die Farbe des Sackes spielt in diesem Fall keine Rolle. Der Inhalt muss aber wie beim Gelben Sack deutlich erkennbar sein. Schwarze oder andere nicht transparente Säcke werden bei der Abholung nicht mitgenommen, ebenso Säcke, die Fehlwürfe enthalten.
Außerdem sind die Gelben Säcke bis auf Weiteres auch zu den Öffnungszeiten des Recyclinghofes im Bauhof erhältlich.


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
26.04.2020


Tagesaktuelle Information - Sonntag, 26.04.2020 (19.00 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

am heutigen Sonntag kann ich Ihnen abermals eine erfreuliche Information bekannt geben. Die Zahl der bestätigten Infektionen ist in Nenzing nach wie vor unverändert. Allen, die die Erkrankung noch nicht überstanden haben, wünsche ich einen milden Krankheitsverlauf und vor allem eine gute und baldige Besserung!
Durch den von Bundesminister Heinz Faßmann vorgestellten Plan zum Hochfahren des Bildungsbetriebs bekommen Eltern sowie PädagogInnen Planungssicherheit, SchülerInnen können wieder wichtige Sozialkontakte mit Gleichaltrigen pflegen. Damit kehrt wieder ein Stück weit Normalität ein, wenn auch unter geänderten Vorzeichen. Informationen zum vorgesehenen Mehrstufensystem stelle ich Ihnen im heutigen Newsletter gerne zur Verfügung.
Für den morgigen Start in eine neue verkürzte Arbeitswoche wünsche ich Ihnen alles Gute und heute noch einen schönen Sonntagabend.

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 47 bestätigte Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing gemeldet. Davon sind 42 Personen bereits genesen. Die Zahl der bestätigten Infektionen ist somit seit 15.04.2020 unverändert.

Gut durchdachter Fahrplan für den Wiedereinstieg in den Schulbetrieb
In Vorarlberg blicken insgesamt rund 57.000 SchülerInnen sowie 7.000 LehrerInnen der schrittweisen Rückkehr in den Unterrichtsalltag entgegen. Das Hochfahren des Bildungsbetriebs soll in drei Etappen erfolgen. Am 4. Mai öffnen die Schulen für Maturaklassen, Abschlussklassen von BMS und BMHS sowie Lehr-Abschlussklassen in den Berufsschulen. Für den größten Teil der SchülerInnen beginnt die Schule wieder am 18. Mai (Etappe 2). Davon betroffen sind alle Klassen der Primar- und Sekundarstufen I (Volksschulen, Neue Mittelschulen, Allgemein Bildende Höhere Schulen), Sonderschulen und Deutschförderklassen. Ab 3. Juni (Etappe 3) öffnen sich dann die Schulpforten für alle weiteren Klassen der Sekundarstufe II (AHS Oberstufe, BMS, BMHS, Berufsschulen) und die Polytechnischen Schulen.

Kindergärten und Kinderbetreuungseinrichtungen standen schon bisher grundsätzlich offen für Kinder, die nicht zu Hause betreut werden können. Ab 18. Mai soll es für alle Fünfjährigen wieder losgehen. „Wir werden uns bei den elementarpädagogischen Einrichtungen, die in der Zuständigkeit des Landes sind, eng an die Vorgaben des Bundes anlehnen“, sagte Schöbi-Fink. Eine neue Verordnung des Landes dafür sei in Vorbereitung.

An der FH Vorarlberg, der Pädagogischen Hochschule und am Landeskonservatorium wird der digitale Unterricht bis Semesterende fortgesetzt, alle Abschlüsse sollen jedenfalls stattfinden. Schloss Hofen bleibt bis Herbst geschlossen. Für die 18 Musikschulen im Lande werden in der kommenden Woche Gespräche mit dem Musikschulwerk aufgenommen, um Empfehlungen für die Aufnahme des Instrumentalunterrichts in Kleingruppen zu erarbeiten.

Das Hochfahren des Schulbetriebs erfolgt auf Basis der drei Prinzipien „Verdünnung“, „Schutz und Hygiene“ und „Leistungsbeurteilung mit Augenmaß“. Im Rahmen der Etappen 2 und 3 gilt generell ein Schichtsystem. Die Klassen werden in zwei Gruppen „A“ und „B“ geteilt und abwechselnd unterrichtet bzw. betreut. Dadurch soll die Anzahl der anwesenden SchülerInnen im Unterricht um 50 Prozent reduziert werden. Die jeweiligen Stundenpläne bleiben aufrecht, Fächer mit Ausnahme von Leibeserziehung und Musik finden statt. Die durch Entfall dieser Fächer entstehenden Freistunden sollen für die Vertiefung anderer Fächer verwendet werden.

Prinzip „Schutz & Hygiene“: Ab Etappe 1 wird der Schulbetrieb unter Einhaltung verschärfter Hygiene-Auflagen stattfinden. Diese Auflagen werden in einem eigenen Hygiene-Handbuch des Bildungsministeriums zusammengefasst. Das Handbuch regelt die hygienischen Voraussetzungen bzw. Verhaltensweisen im Schulbetrieb und ist verbindlich. Darin enthalten sind unter anderem folgende Regelungen:

  • Maskenpflicht für alle Personen am Weg in die Schule oder nach Hause, wenn sie öffentliche Verkehrsmittel benutzen
  • Für die Volksschulen gibt es keine Maskenpflicht
  • Ab der Sekundarstufe I herrscht für alle Personen im Gebäude außerhalb des Unterrichts (in den Pausen, am Gang, o.Ä.) eine Maskenpflicht
  • Verdichtete Reinigungsintervalle und Desinfektion an den Schulstandorten.
Prinzip „Leistungsbeurteilung mit Augenmaß“: Generell werden SchülerInnen der Volksschule im Schuljahr 2020/21 Klassen nicht wiederholen müssen. In allen anderen Schularten und Schulstufen wird ein Aufsteigen mit einem Nicht-Genügend ohne Beschluss der Klassenkonferenz möglich sein.

Die Notwendigkeit der Einhaltung aller Hygiene- und Schutzmaßnahmen für das geplante schrittweise Hochfahren des Bildungsbetriebs wird nachdrücklich betont. Auf diese Weise wird man das Kindergarten-, Schul- und Studienjahr erfolgreich zu Ende bringen können.


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
24.04.2020

Tagesaktuelle Information - Freitag, 24.04.2020 (16.30 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

heute darf ich Ihnen nochmals bekanntgeben, dass die Zahlen der bestätigten Fälle in Nenzing nach wie vor unverändert sind. Ich darf Sie auch nochmals auf die "Private Flurreinigung" hinweisen und Ihnen vom erfolgreichen Abschluss des Projektes "School Kids Online" berichten.
Ich wünsche Ihnen ein schönes und erholsames Wochenende!

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 47 bestätigte Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing gemeldet. Davon sind 42 Personen bereits genesen. Es sind somit seit 15.04.2020 keine bestätigten Neuinfektionen in Nenzing aufgetreten.
Allen, die die Erkrankung noch nicht überstanden haben, wünsche ich einen milden Krankheitsverlauf und vor allem eine gute und baldige Besserung!

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben
Die Reinigung unserer Landschaft ist wichtig, das steht außer Frage. Im Moment geht aber die Gesundheit der Vorarlbergerinnen und Vorarlberger vor. Das hatte auch Auswirkungen auf die diesjährigen Landschaftsreinigungen in den Gemeinden. Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung von Covid-19 konnte die Flurreinigung nicht stattfinden.
Damit diese so wichtige Aktion nicht gänzlich ausfällt, kann jede und jeder Einzelne die abgesagte Landschaftsreinigung ganz individuell durchführen – nämlich, indem die Spaziergänge im Freien genutzt werden, um weggeworfenen Müll zu sammeln. Natürlich sind aber auch hier die Vorschriften und Empfehlungen der Bundesregierung einzuhalten.
Wer bei dieser „Privaten Flurreinigung“ mitmachen und so unser Dorf und unsere Landschaft sauber halten möchte, bekommt von der Gemeinde spezielle Müllsäcke zur Verfügung gestellt und kann die gefüllten Säcke kostenlos wieder abgeben.
Um die Abholung bzw. die Abgabe der Müllsäcke zu vereinbaren, kontaktieren Sie bitte das Bauamt der Marktgemeinde Nenzing:

Thomas Groß
T: 0664/88576920
E: thomas.gross@nenzing.at

Sollten Sie am Wochenende eine spontane Sammelaktion planen, können Sie auch eigene Säcke verwenden und am Montag die Abgabe der gefüllten Müllsäcke mit Herrn Groß vereinbaren.
Die Marktgemeinde Nenzing bedankt sich bei allen ganz herzlich, die bei dieser Aktion mitmachen!

School Kids Online
Projekt erfolgreich abgeschlossen - 1.100 Computer betriebsbereit
Im Rahmen des Projekts „School Kids Online” wurden in den vergangenen zwei Wochen über 1.000 gebrauchte Computer gesammelt, gereinigt, neu programmiert, desinfiziert, eingepackt, ausgeliefert und an SchülerInnen mit Bedarf verteilt. Durch die großzügigen Spenden seitens der Vorarlberger Bevölkerung und Wirtschaft konnte der Bedarf der Neuen Mittelschulen und der sonderpädagogischen Schulen vollständig gedeckt werden.
Die Aktion „School Kids Online – Unterstützung für Familien mit IT-Infrastruktur“ wurde unter Koordination der Initiative Marke Vorarlberg gemeinsam mit zahlreichen Partnern am 8. April gestartet. Ziel war es, Vorarlberger Schulkindern, denen aufgrund mangelnder technischer IT-Ausstattung zu Hause das zurzeit so wichtige Distance Learning nicht zugänglich war, Computerzugang zu ermöglichen.
Nach nur zwei Wochen wurde dieses Ziel vollständig erreicht: 35 Unternehmen und hunderte Privatpersonen folgten dem Aufruf von Landesstatthalterin Barbara Schöbi-Fink und spendeten insgesamt rund 1.300 Computer. Davon konnten 1.100 Geräte in vielen Stunden – großteils freiwilliger – Arbeit wieder funktionstüchtig gemacht werden. 950 einsatzbereite Geräte wurden in den letzten Tagen an 57 Neue Mittelschulen und 13 sonderpädagogische Schulen im ganzen Land ausgeliefert, von wo aus sie nun an ihre neuen Besitzer weiterverteilt werden.
Aufgrund der großen Spendenbereitschaft konnte die Aktion nicht nur erfolgreich abgeschlossen, sondern der ursprüngliche Kreis sogar erweitert werden: Neben Neuen Mittelschulen und sonderpädagogischen Schulen werden kommende Woche auch SchülerInnen der 4. Klassen der heimischen Volksschulen mit Computern versorgt, um sie bestmöglich auf den Übergang zu weiterführenden Schulen im Herbst vorzubereiten.

4.000 Stunden großartiger Einsatz
Möglich gemacht wurde diese erfolgreiche Aktion durch die Unterstützung engagierter Einzelinitiativen und etablierter Organisationen sowie dem unermüdlichen Einsatz von rund 35 HelferInnen, die großteils ehrenamtlich rund um die Uhr in geschätzt 4.000 Arbeitsstunden Computer einsammelten, reinigten, neu aufsetzten und auslieferten.

Mehrsprachiger Technik-Support
Einen besonderen Teil trugen SchülerIder HTL Dornbirn bei, indem sie nicht nur mehrere hundert Rechner neu aufsetzten, sondern eine eigene, in vier Sprachen verfügbare Support-Hotline einrichteten. Somit stehen sie den neuen Besitzern bei technischen Fragen telefonisch zur Verfügung und helfen beim In-Gang-Setzen und Bedienen der Geräte.


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
23.04.2020

Tagesaktuelle Information - Donnerstag, 23.04.2020 (18.30 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

im heutigen Newsletter darf ich Sie über die Öffnung der Spielplätze und die Aufhebung der Sperre des Gamperdonaweges informieren sowie nochmals auf die morgige Öffnung aller Bereiche des Recyclinghofes hinweisen.

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 47 bestätigte Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing gemeldet. Davon sind 42 Personen bereits genesen. Es sind somit seit 15.04.2020 keine bestätigten Neuinfektionen in Nenzing aufgetreten.
Allen, die die Erkrankung noch nicht überstanden haben, wünsche ich einen milden Krankheitsverlauf und vor allem eine gute und baldige Besserung!

Öffnung der Spielplätze
Mit 1. Mai 2020 und 15. Mai 2020 wurden von der Bundesregierung die nächsten Maßnahmen bez. Öffnung der unterschiedlichen Einrichtungen angekündigt. In der heutigen Sitzung der Vorarlberger Gemeindeverbandes wurde mit den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern abgestimmt, dass mit 1. Mai 2020 auch die öffentlichen Spielplätze wieder (zu den gewohnten Öffnungszeiten) für Bürgerinnen und Bürger geöffnet werden. Diese Vorgehensweise erfolgt in enger Abstimmung mit der Vorarlberger Landesregierung. Mit der Öffnung einher geht die Einhaltung der geltenden Verhaltensregelungen.

Verhaltensregeln – speziell für die Begleitungen der Kinder:
1. Mindestabstand von 1 - 2 Meter
2. Keine Gruppenbildung oder Warteschlangen vor den Spielgeräten
3. Händeschütteln unterlassen
4. Regelmäßiges Waschen/Desinfizieren der Hände
5. Personen, die zu einer Risikogruppe zählen – insbesondere ältere Menschen – sollen den Besuch der Spielplätze vermeiden.

Gamperdonaweg – Aufhebung der Sperre
Aufgrund geänderter Beurteilungskriterien ist der Gamperdonaweg ab heute Donnerstag, den 23. April 2020 ab 14.00 Uhr für Berechtigte mit gültigem Berechtigungsschein (Rechnung/Pickerle) geöffnet.
Tagesscheine können beim Automat beim Verwaltungsgebäude der Agrargemeinschaft Nenzing gelöst werden.

Wir möchten ausdrücklich darauf hingewiesen, dass gem. Schreiben der Bezirkshauptmannschaft Bludenz von 23.04.2020 für dortige Zusammenkünfte mehrerer Personen auch die allgemeinen Regeln der Verordnung des BMSGPK gemäß § 2 Z. 1 des COVID-19-Maßnahmengesetzes (Ausgangsbeschränkungen) gelten. So ist das Treffen von Personen an öffentlichen Orten im Freien, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, nach wie vor unzulässig. Daran ändert auch das Einhalten eines Abstandes von mindestens einem Meter gegenüber anderen Personen nichts.

Recyclinghof
Ab morgen Freitag, 24.04.2020, sind wieder alle Bereiche des Recyclinghofes zu den gewohnten Öffnungszeiten geöffnet.

Sommeröffnungszeiten Recyclinghof
Dienstag von 15 bis 18 Uhr
Freitag von 15 bis 18 Uhr
Samstag von 09.30 bis 12 Uhr und von 13.30 bis 17 Uhr

Der Zugang und die Zufahrt ins Recyclinghof-Gelände werden geregelt, sodass nur eine beschränkte Anzahl an Personen gleichzeitig anwesend ist. Unsere Mitarbeiter werden die eintreffenden Fahrzeuge entsprechend einweisen, die Abladung ist von jedem selbst durchzuführen. Aufgrund der Blockabfertigung ist mit Wartezeiten zu rechnen – dafür bitten wir bereits im Vorfeld um Verständnis. Es ist darauf zu achten, dass der notwendige Abstand von mindestens einem bis zwei Metern zu anderen Personen eingehalten wird.
Zu Ihrem eigenen Schutz und zum Schutz unserer Mitarbeiter bitten wir Sie, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Damit die Bezahlung möglichst kontaktlos erfolgen kann, ersuchen wir Sie, Kleingeld mitzuführen.


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
22.04.2020

Tagesaktuelle Information - Mittwoch, 22.04.2020 (19.00 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

das schöne Wetter der vergangenen Wochen machte die aktuelle Situation für uns alle erträglicher. Sonnenschein und ausbleibender Niederschlag haben aber leider auch eine Schattenseite. Die Trockenheit der Monate März und April führen derzeit zu geringen Abflüssen in den Gewässern. Im heutigen Newsletter darf ich Sie im Auftrag des Landes auf diese Problematik hinweisen.
Weiters darf ich Ihnen die aktuellen Zahlen der Infektionen in unser Gemeinde bekannt geben, die sich glücklicherweise nur betreffend die Genesenen verändert haben, und Sie über Angebote des Energieinstituts Vorarlberg und der Musikschule Walgau informieren.

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 47 bestätigte Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing gemeldet. Davon sind 42 Personen bereits genesen. Es sind somit seit 15.04.2020 keine bestätigten Neuinfektionen in Nenzing aufgetreten.
Allen, die die Erkrankung noch nicht überstanden haben, wünsche ich einen milden Krankheitsverlauf und vor allem eine gute und baldige Besserung!

Wasserentnahmen aus Bächen – Bewilligungspflicht ist zu beachten!
Bäche und Flüsse sind empfindliche Lebensräume. Insbesondere bei kleinen Gewässern stellt ein geringer Abfluss bereits eine Extremsituation für viele Gewässerlebewesen, insbesondere für die Fische dar.
Die sehr geringen Niederschläge im März und April 2020 verbunden mit den hohen Temperaturen und der hohen Verdunstung führen derzeit zu geringen Abflüssen in den Gewässern. Deshalb ist auch hier ein sorgsamer Umgang mit dem Wasser sehr wichtig.
Wasserentnahmen mit Pumpen für die Gartenbewässerung oder für die landwirtschaftliche Bewässerung sind ohne wasserrechtliche Bewilligung verboten. Derartige Entnahmen müssen vorher von der Bezirkshauptmannschaft bewilligt werden. Im Einzelfall muss eine fachliche Beurteilung stattfinden, ob diese Entnahmen tatsächlich vertretbar sind. Bei Kleingewässern führen diese Entnahmen zu einer weiteren Schädigung der Gewässerorganismen und der Fische und können deshalb nicht zugelassen werden.
Es wird dringend ersucht, nicht bewilligte Entnahmen einzustellen.

Vortrag: Gut in die Sanierungsplanung starten
Als e5-Gemeinde weisen wir Sie gerne auf die kostenlose Vortragsreihe des Energieinstituts Vorarlberg hin. Aufgrund der aktuellen Situation finden die Vorträge als Online-Livestreams statt.
Den Vortrag „Gut in die Sanierungsplanung starten“, der ein ausführliches Kostenbeispiel, die Angebote der Energieberatung und das Wichtigste zur Vorarlberger Wohnbauförderung beinhaltet, empfehlen wir allen, die ihr Haus sanieren möchten.

Aktuelles aus der Musikschule Walgau
An der Musikschule Walgau erhalten die SchülerInnen derzeit eine digitale Grundbetreuung. Auch den Tag der offenen Türe gibt es heuer in einer neuen, digitalen Form. Anmeldungen sind bereits möglich.

Auch die Musikschule Walgau musste ihren regulären Schulbetrieb mit 16. März einstellen. Es findet aber eine digitale Grundbetreuung statt, bei der die Lehrenden ihre SchülerInnen mit Hilfe von digitalen Mitteln beim selbständigen Üben zu Hause unterstützen. Es werden Noten, Tondateien und Videos zur Verfügung gestellt und die SchülerInnen mit Theorieaufgaben motiviert, sich mit Musik auseinanderzusetzen. Ziel ist es, bereits Erlerntes zu festigen und zu vertiefen.

Schulgeldreduktion
Momentan hat die Schule die Rechnung für das laufende Semester zurückgestellt. Die durch die Corona-Krise entfallenen Stunden werden nämlich bei der Schulgeldvorschreibung abgezogen. Die digitale Grundbetreuung wird nicht verrechnet - sie ist ein kostenloser Service der Schule.

Anmeldung und Tag der offenen Türe
Auf der Homepage der Musikschule können sich Interessierte bereits jetzt über den Unterricht im nächsten Schuljahr informieren und sich anmelden. Neben dem Instrumentalunterricht gibt es auch zahlreiche weitere Angebote in Nenzing: am Donnerstagnachmittag werden zum Beispiel eine Musikmäusegruppe für Vierjährige und eine Klangtigergruppe für 5- bis 6-jährige Kinder angeboten und der Kinderchor probt immer am Mittwoch um 17 Uhr. Zur genauen Information über alle Angebote der Schule gibt es heuer drei digitale Tage der offenen Tür, bei denen die Lehrenden online informieren und persönlich für Fragen zur Verfügung stehen.

Tage der offenen Türe auf www.musikschule-walgau.at:
Samstag, 16.05., 10 bis 13 Uhr
Freitag, 05.06., 17.30 bis 21 Uhr
Samstag, 13.06., 10 bis 13 Uhr


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
21.04.2020

Tagesaktuelle Information - Dienstag, 21.04.2020 (18.45 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

aktuell werden immer mehr Lockerungen der Maßnahmen beschlossen bzw. in Aussicht gestellt. Das gibt uns Hoffnung, dass nach und nach wieder mehr Normalität in unseren Alltag einkehren wird. Durch die steigende Mobilität wird aber auch das Risiko, sich mit dem Virus anzustecken, wieder ansteigen. Es wird deshalb unerlässlich sein, dass wir uns strengstens an die mit den Lockerungen verbundenen Auflagen halten. Disziplin und gesellschaftlicher Zusammenhalt werden in der kommenden Zeit weiterhin stark gefordert sein. In Hinblick darauf, wie zahlreich sich Freiwillige für die Nachbarschaftshilfe gemeldet haben, was von großem gesellschaftlichem Zusammenhalt in der Gemeinde zeugt, sehe ich dieser Herausforderung sehr zuversichtlich entgegen.

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 47 bestätigte Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing gemeldet. Davon sind 41 Personen bereits genesen. Es sind somit seit 15.04.2020 keine bestätigten Neuinfektionen in Nenzing aufgetreten.
Allen, die die Erkrankung noch nicht überstanden haben, wünsche ich einen milden Krankheitsverlauf und vor allem eine gute und baldige Besserung!

Nachbarschaftshilfe
Auch in dieser Woche weisen wir Sie gerne nochmals auf die Nachbarschaftshilfe in Nenzing hin. Noch immer sind zahlreiche freiwillige HelferInnen für die Nachbarschaftshilfe, für Liefer- und Bringdienste, bei der Marktgemeinde Nenzing gemeldet. Viele von ihnen sind bisher noch nicht zum Einsatz gekommen und würden sich freuen, gefährdete Personen beim Daheim-Bleiben zu unterstützen.
Durch die bereits erfolgten Lockerungen der Maßnahmen und jene, die noch kommen werden, steigt die Gefahr, sich mit dem Virus zu infizieren, wieder an. Älteren und gesundheitlich belasteten Menschen empfehlen wir deshalb, die Nachbarschaftshilfe in Anspruch zu nehmen, um das Haus nicht verlassen zu müssen oder zumindest stark frequentierte Orte wie Supermärkte meiden zu können.
Wenn Sie Bedarf an einem Botengang haben, können Sie sich telefonisch oder per E-Mail an Renate Greussing, T: 05525 62215 108, E: renate.greussing@nenzing.at (erreichbar von Mo – Fr, 8 – 12 Uhr) wenden.

Schrittweise Lockerung des Besuchsverbots in Pflegeheimen ab Mai
Die BewohnerInnen der Pflegeheime gehören zu der am stärksten gefährdeten Risikogruppe bei einer Infektion mit dem Corona-Virus. Zum Schutz der Betroffenen, aber auch um das Risiko, dass sich die Pflegekräfte anstecken, zu minimieren, wurde am 13. März ein Besuchsverbot ausgesprochen. „Wir wissen, dass diese Maßnahme für alle Betroffenen mit zunehmender Dauer sehr belastend ist“, sagt die zuständige Landesrätin Katharina Wiesflecker. Ab 4. Mai wird es zu einer schrittweisen Lockerung des Besuchsverbots kommen.
Das Besuchsverbot sei eine richtige Maßnahme gewesen, so Wiesflecker, das zeigten auch Erfahrungen aus anderen Ländern. Ab 4. Mai wird es zu einer schrittweisen Lockerung des Besuchsverbots kommen, bis dahin müssen die Maßnahmen noch aufrecht erhalten bleiben. „Wie wir sehen, ist Vorarlberg auf einem guten Weg, die Krise zu bewältigen. Es ist zum jetzigen Zeitpunkt aber wichtig, dass wir alle noch durchhalten, damit es nicht zu einem Rückfall kommt“, bittet die Landesrätin um Geduld. Auch in den meisten Pflegeheimen sei es bisher zum Glück gelungen, die Ausbreitung des Virus weitestgehend zu verhindern.
Gemeinsam mit dem Gesundheitsministerium arbeiten die Länder daran, eine Strategie für eine Lockerung des Besuchsverbots auszuarbeiten, bis Ende dieser Woche wird es vom Bund Handlungsempfehlungen geben. „Wir denken an kontaktlose Begegnungszonen in den Außenbereichen der Heime unter Einhaltung der geltenden Schutzbestimmungen wie ein Mund-Nasen-Schutz, genügend Abstand und Desinfektion“, so die Landesrätin. Die Details werden im Austausch mit den Heimleitungen ausgearbeitet.

Davon unabhängig bleibt das Besuchsverbot in den Vorarlberger Spitälern vorerst bestehen.

Steigende Waldbrandgefahr: Vorsicht mit offenem Feuer
Aufgrund der trockenen und warmen Witterung wird auf das hohe Risiko von Bränden in der Natur hingewiesen und die Bevölkerung um erhöhte Vorsicht gebeten.
Es wird an die Eigenverantwortung und Wachsamkeit jeder und jedes Einzelnen appeliert, gerade bei Trockenheit mit hoher Sensibilität mit Feuer umzugehen und besonders in der Natur darauf zu achten, dass es nicht zu Wald-, Hecken- und Wiesenbränden kommt.
Folgende Verbote und Verhaltensregeln sind zu beachten:

  • Sorgsamer Umgang mit offenem Feuer und ständige Beaufsichtigung
  • Keine Zigarettenstummel wegwerfen
  • Keine Feuer im Wald und am Waldrand (Verbot gemäß § 40 Forstgesetz) sowie in trockenen Wiesen entzünden
  • Keine Entsorgung von Grillkohle im Nahbereich von trockenen Hecken
  • Müll vermeiden. Jede weggeworfene Glasflasche, Folie, Feuerzeug oder Dose mit chemischen Abfällen kann zu einem Brand führen
  • Keine Feuerwerkskörper entzünden

Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.
Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
20.04.2020

Tagesaktuelle Information - Montag, 20.04.2020 (19.00 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

zum heutigen Start in die neue Woche können wir uns abermals über die nicht angestiegene Zahl der bestätigten Infektionen in Nenzing freuen. Allen, die noch nicht genesen sind, wünsche ich eine baldige und gute Besserung.
Ich darf Sie heute auch über die Öffnung des gesamten Recyclinghofes und die Grünschnittabfuhr in den Parzellen in dieser Woche sowie drei tolle Projekte informieren.

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 47 bestätigte Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing gemeldet. Davon sind 40 Personen bereits genesen. Die Zahl der bisher aufgetretenen bestätigten Fälle hat sich somit auch in den letzten 24 Stunden nicht mehr verändert.
Allen, die die Erkrankung noch nicht überstanden haben, wünsche ich einen milden Krankheitsverlauf und vor allem eine gute und baldige Besserung!

Recyclinghof
Der Recyclinghof ist morgen Dienstag, 21.04.2020, von 15 bis 18 Uhr nochmals ausschließlich zur Entsorgung von Grünmüll geöffnet.

Ab Freitag, 24.04.2020, sind wieder alle Bereiche des Recyclinghofes zu den gewohnten Öffnungszeiten geöffnet.

Sommeröffnungszeiten Recyclinghof
Dienstag von 15 bis 18 Uhr
Freitag von 15 bis 18 Uhr
Samstag von 09.30 bis 12 Uhr und von 13.30 bis 17 Uhr

Der Zugang und die Zufahrt ins Recyclinghof-Gelände werden geregelt, sodass nur eine beschränkte Anzahl an Personen gleichzeitig anwesend ist. Unsere Mitarbeiter werden die eintreffenden Fahrzeuge entsprechend einweisen, die Abladung ist von jedem selbst durchzuführen. Aufgrund der Blockabfertigung ist mit Wartezeiten zu rechnen – dafür bitten wir bereits im Vorfeld um Verständnis. Es ist darauf zu achten, dass der notwendige Abstand von mindestens einem bis zwei Metern zu anderen Personen eingehalten wird.

Zu Ihrem eigenen Schutz und zum Schutz unserer Mitarbeiter bitten wir Sie, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Damit die Bezahlung möglichst kontaktlos erfolgen kann, ersuchen wir Sie, Kleingeld mitzuführen.

Grünschnittabfuhr in den Parzellen
Am Donnerstag, den 23.04.2020, findet in den Parzellen Latz, Gurtis, Halden, Rungeletsch, Roßnis, Mariex, Motten und Heimat die Grünschnittabfuhr statt.
Äste und Sträucher müssen sichtbar und gebündelt bis spätestens 07.30 Uhr bereitgestellt sein. Es werden max. 2 m³ pro Haushalt kostenlos mitgenommen. Darüberhinausgehende Mengen sind beim Bauhof der Marktgemeinde Nenzing zu obigen Öffnungszeiten abzugeben.

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben
Die Reinigung unserer Landschaft ist wichtig, das steht außer Frage. Im Moment geht aber die Gesundheit der Vorarlbergerinnen und Vorarlberger vor. Das hatte auch Auswirkungen auf die diesjährigen Landschaftsreinigungen in den Gemeinden. Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung von Covid-19 konnte die Flurreinigung nicht stattfinden.
Damit diese so wichtige Aktion nicht gänzlich ausfällt, kann jede und jeder Einzelne die abgesagte Landschaftsreinigung ganz individuell durchführen – nämlich, indem die Spaziergänge im Freien genutzt werden, um weggeworfenen Müll zu sammeln. Natürlich gilt aber auch hier: Spaziergänge nur alleine oder mit Personen, die im gemeinsamen Haushalt leben, Handschuhe tragen und entsprechende Handhygiene beachten.
Wer bei dieser „Privaten Flurreinigung“ mitmachen und so unser Dorf und unsere Landschaft sauber halten möchte, bekommt von der Gemeinde spezielle Müllsäcke zur Verfügung gestellt und kann die gefüllten Säcke kostenlos wieder abgeben.
Um die Abholung bzw. die Abgabe der Müllsäcke zu vereinbaren, kontaktieren Sie bitte das Bauamt der Marktgemeinde Nenzing:

Thomas Groß
T: 0664/88576920
E: thomas.gross@nenzing.at

Die Marktgemeinde Nenzing bedankt sich ganz herzlich bei allen, die an dieser Aktion teilnehmen!

„Riesen-Stein-Schlange“ in der Mengschlucht
Eine Familie aus der Bazulstraße hat beim Eislaufplatz in der Mengschlucht eine Gemeinschafts-Aktion gestartet. Wer dabei mitmachen möchte, sucht zu Hause oder beim Spaziergang mit der Familie einen schönen Stein, bemalt diesen und legt ihn zur bereits angefangenen „Riesen-Stein-Schlange“ hinzu. Kevin und seine Mama freuen sich über viele bunte Steine. Mal sehen, wie lange die Schlange während der Corona-Zeit wird?

„zemma lüta“
Zusammenhalt in schwierigen Lebenssituationen ist der Caritas Vorarlberg sehr wichtig. Weil nun keine Besuche mehr möglich sind, bietet das #TeamNächstenhilfe Mitmenschen eine neue Form von Kontakt durch ihre geschulten Freiwilligen an.
Wer zwei- bis dreimal die Woche Freude an einem telefonischen „Schwätzle“ hätte, kann sich beim #TeamNächstenhilfe melden und sich eine oder einen ihrer Freiwilligen zu einem Kennenlerntelefonat einladen.

Weitere Informationen finden Sie hier.


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
19.04.2020

Tagesaktuelle Information - Sonntag, 19.04.2020 (17.30 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

eine erfreuliche Nachricht können wir Ihnen am heutigen Sonntag bekanntgeben. Von den insgesamt bisher 47 bestätigten Infektionen in Nenzing, haben bereits 40 Personen den Virus bzw. die Krankheit überstanden. Von der Gesundheitsbehörde wurden für das Gemeindegebiet Nenzing mit heutigem Datum 7 Personen gemeldet, die noch eine aktive Infektion haben. Ihnen wünsche ich eine baldige Genesung und alles Gute!
Wenn wir alle weiterhin darauf achten, insbesondere die mit den Lockerungen der Maßnahmen verbundenen Auflagen der Bundesregierung einzuhalten, können wir die Zahl der Infizierten hoffentlich weiterhin niedrig halten bzw. sogar weiter reduzieren.
Ich wünsche Ihnen einen guten Start in die neue Woche und heute noch einen schönen Sonntagabend!

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 47 bestätigte Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing gemeldet. Davon sind 40 Personen bereits genesen. Die Zahl der bisher aufgetretenen bestätigten Fälle hat sich somit seit letzten Mittwoch nicht mehr verändert.

Dokumentarfilme der Marktgemeinde Nenzing
Am heutigen Sonntagabend weisen wir Sie gerne nochmals auf die Dokumentarfilme des Archivs der Marktgemeinde Nenzing hin, die Ihnen online zur Verfügung stehen.
Nutzen Sie die Gelegenheit, unsere Gemeinde aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten zu können. Die interessanten und informativen (Kurz-)Filme sind in Zeiten wie diesen ein netter Zeitvertreib für Jung und Alt.

Alpe Gamp - Rückblicke, Einblicke, Ausblicke“ (56:30 min)

Die Flößer aus dem Gamperdonatal“ (32:09 min)

Die Meng - Von der Quelle bis zur Mündung“ (22:11 min)

Der Alpruf von Gamperdond“ (6:56 min)

Die Nenzinger Berge“ (21:47 min)


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
17.04.2020

Tagesaktuelle Information - Freitag, 17.04.2020 (18.15 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

ein weiteres Wochenende mit zahlreichen Einschränkungen steht uns bevor. Viele Familien in Nenzing hätten an diesem Wochenende die Erstkommunion ihrer Kinder gefeiert – eine von vielen Feierlichkeiten, die in der aktuellen Zeit verschoben oder abgesagt werden muss.
Der große Zusammenhalt in der Gesellschaft, der durch unterschiedlichste Projekte und Initiativen spürbar wird, macht uns allen Mut und lässt uns zuversichtlich in die Zukunft blicken. Die Zeit all jenes, was wir jetzt verschmerzen müssen, nachzuholen, wird kommen. In diesem Sinne darf ich Ihnen ein schönes und erholsames Wochenende wünschen.

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 47 bestätigte Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing gemeldet. Davon sind 36 Personen bereits genesen. Die Zahl der bisher aufgetretenen bestätigten Fälle hat sich somit seit vorgestern nicht mehr verändert.
Allen, die die Erkrankung noch nicht überstanden haben, wünsche ich einen milden Krankheitsverlauf und vor allem eine gute und baldige Besserung!

School Kids online
Letzte Woche hat Landesstatthalterin Barbara Schöbi-Fink das Projekt „School Kids Online“ der Marke Vorarlberg vorgestellt. Damit werden bedürftige Familien unterstützt, für die „Distance Learning“ aufgrund fehlender Infrastruktur zu Hause nicht möglich ist.
In einem Aufruf wurden die Bevölkerung und die heimischen Betriebe zum Spenden von funktionsfähiger IT-Infrastruktur aufgefordert. Einmal mehr zeigte sich, wie groß der soziale Zusammenhalt in Vorarlberg ist: Innerhalb von nur einer Woche konnten rund 900 Geräte eingesammelt werden. Die ersten 300 Geräte stehen bereits versandbereit zur Verfügung, um an die neuen Besitzer übergeben zu werden. Ermöglicht wird das Projekt durch den engagierten Einsatz diverser Partner und über 35, meist ehrenamtlich tätiger, Personen.

Weitere Spenden von IT-Geräten sind willkommen!
Informationen über die Mindestanforderungen sowie ein Formular finden Sie hier:
Grünmüllentsorgung
Der Recyclinghof ist morgen Samstag, 18.04.2020, von 9 bis 12 Uhr ausschließlich zur Entsorgung von Grünmüll geöffnet.
Über eine etwaige Öffnung des gesamten Recyclinghofes in der kommenden Woche werden wir Sie zeitgerecht auf unserer Homepage informieren.

Der Zugang und die Zufahrt ins Recyclinghof-Gelände werden geregelt, sodass nur eine beschränkte Anzahl an Personen gleichzeitig anwesend ist. Unsere Mitarbeiter werden die eintreffenden Fahrzeuge entsprechend einweisen, die Abladung ist von jedem selbst durchzuführen. Aufgrund der Blockabfertigung ist mit Wartezeiten zu rechnen – dafür bitten wir bereits im Vorfeld um Verständnis. In den Warteschlangen ist darauf zu achten, dass der notwendige Abstand von mindestens einem bis zwei Metern zu anderen Personen eingehalten wird.

Da die Bezahlung kontaktlos erfolgen wird, bitten wir Sie, den Geldbetrag bereits im Vorfeld vorzubereiten bzw. Kleingeld mitzuführen. Es wird kein Restgeld retourniert.

Grünmülldeponiegebühren (inkl. USt):
Mindestgebühr bis 120 l: € 1,00
Anlieferung mit PKW-Anhänger/Pritschenwagen klein: € 5,00
Anlieferung mit Traktoranhänger: € 15,00


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
16.04.2020

Tagesaktuelle Information – Donnerstag, 16.04.2020 (19.00 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

im heutigen Newsletter darf ich Sie nochmals auf den telefonischen und digitalen Service unseres Rathauses und die Öffnung des Recyclinghofes für die Grünmüllentsorgung bzw. die Grünschnittabfuhr in den Parzellen hinweisen.

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde 47 bestätigte Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing gemeldet. Davon sind 29 Personen bereits genesen. Die Zahl der bisher aufgetretenen bestätigten Fälle hat sich somit seit gestern nicht verändert.
Allen, die die Erkrankung noch nicht überstanden haben, wünsche ich einen milden Krankheitsverlauf und vor allem eine gute und baldige Besserung!

Rathaus
Das Rathaus bleibt voraussichtlich mindestens bis 30. April 2020 für den direkten Bürgerkontakt geschlossen. Die MitarbeiterInnen stehen Ihnen aber zu den gewohnten Öffnungszeiten telefonisch und per E-Mail gerne zur Verfügung.
Hier finden Sie die Kontakte der MitarbeiterInnen.

Recyclinghof

Aufgrund der Vorgaben des Gemeindeverbandes bleibt der Recyclinghof auch diese Woche geschlossen (Ausnahme: Grünmüll). Wir sind hier bemüht eine Regelung zu finden und bitten um Verständnis. Über eine etwaige Öffnung in der kommenden Woche werden wir Sie zeitgerecht informieren.
Ausschließlich für die Entsorgung des Grünmülls war der Recyclinghof bereits heute und wird morgen und am Samstag nochmals für alle EinwohnerInnen von Nenzing geöffnet.

Öffnungszeiten
Freitag, 17.04.2020, 9 - 12 und 13.30 - 16.30 Uhr
Samstag, 18.04.2020, 9 - 12 Uhr

Der Zugang und die Zufahrt ins Recyclinghof-Gelände werden geregelt, sodass nur eine beschränkte Anzahl an Personen gleichzeitig anwesend ist. Unsere Mitarbeiter werden die eintreffenden Fahrzeuge entsprechend einweisen, die Abladung ist von jedem selbst durchzuführen. Aufgrund der Blockabfertigung ist mit Wartezeiten zu rechnen – dafür bitten wir bereits im Vorfeld um Verständnis. In den Warteschlangen ist darauf zu achten, dass der notwendige Abstand von mindestens einem bis zwei Metern zu anderen Personen eingehalten wird.

Grünmülldeponiegebühren (inkl. USt):
Mindestgebühr bis 120 l: € 1,00
Anlieferung mit PKW-Anhänger/Pritschenwagen klein: € 5,00
Anlieferung mit Traktoranhänger: € 15,00
Da die Bezahlung kontaktlos erfolgen wird, bitten wir Sie, den Geldbetrag bereits im Vorfeld vorzubereiten bzw. Kleingeld mitzuführen. Es wird kein Restgeld retourniert.

Wir weisen nochmals ausdrücklich darauf hin, dass ausschließlich Grünmüll entsorgt werden kann, keine sonstigen Altstoffe.

Vorankündigung: Grünschnittabfuhr in den Parzellen
Am Donnerstag, den 23.04.2020, findet in den Parzellen Latz, Gurtis, Halden, Rungeletsch, Roßnis, Mariex, Motten und Heimat die Grünschnittabfuhr statt.
Äste und Sträucher müssen sichtbar und gebündelt bis spätestens 07.30 Uhr bereitgestellt sein. Es werden max. 2 m³ pro Haushalt kostenlos mitgenommen. Darüberhinausgehende Mengen sind beim Bauhof der Marktgemeinde Nenzing zu obigen Öffnungszeiten abzugeben.


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
15.04.2020

Tagesaktuelle Information - Mittwoch, 15.04.2020 (18.30 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

nach fast einer Woche gleichbleibendem Stand der bestätigten aufgetretenen Corona-Fälle in Nenzing sind heute vier Neuinfektionen hinzugekommen – ein Zeichen dafür, dass diese Krise noch nicht überwunden ist und wir die Maßnahmen nach wie vor strengstens einhalten müssen. Insbesondere durch die bereits erfolgten Lockerungen der Maßnahmen und auch jene, die uns in Aussicht gestellt werden, müssen wir umso mehr auf die Einhaltung der damit verbundenen Auflagen achten. Eine erneute Verschärfung, ob nun bundesweit, oder aber auch nur für unser Gemeinde, wollen wir alle nicht riskieren. Das können wir nur schaffen, wenn wir alle die geltenden Vorschriften beachten.

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Mit Stand von heute Morgen wurden uns von der Gesundheitsbehörde 47 bestätigte Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing gemeldet. Davon sind 28 Personen bereits genesen. Zum Stand von gestern sind somit 4 Personen mit einer bestätigten aktiven Infektion hinzugekommen.

Zahlreiche HelferInnen
Noch immer sind zahlreiche freiwillige HelferInnen für die Nachbarschaftshilfe, für Liefer- und Bringdienste, bei der Marktgemeinde Nenzing gemeldet. Viele von ihnen sind bisher noch nicht zum Einsatz gekommen und würden sich freuen, gefährdete Personen beim Daheim-Bleiben zu unterstützen. Die heute wieder angestiegenen Zahlen in unserer Gemeinde zeigen uns, dass diese Krise noch nicht überwunden ist. Gerade älteren und gesundheitlich belasteten Menschen ist deshalb weiterhin dringend zu empfehlen, das Haus nicht zu verlassen.
Bitte informieren Sie auch Bekannte und Nachbarn über das Angebot der Nachbarschaftshilfe in Nenzing. Wenn sie Bedarf an einem Botengang haben, können sie sich telefonisch oder per E-Mail an Renate Greussing, T: 05525 62215 108, E: renate.greussing@nenzing.at (erreichbar von Mo – Fr, 8 – 12 Uhr) wenden.

Welche sportlichen Aktivitäten sind erlaubt?
Bedingt durch das schöne Wetter, das uns bereits seit Wochen begleitet, stellt man sich immer wieder dies Frage. Auf der Homepage des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz werden folgende Informationen bereitgestellt:

Es sind alle Aktivitäten im Freien erlaubt, sofern diese alleine oder mit Personen ausgeübt werden, die im gemeinsamen Haushalt leben und dabei gegenüber anderen Personen ein Abstand von mindestens einem Meter eingehalten wird (Spazieren gehen, Radfahren, Laufen, Wandern etc.). Es gibt keine zeitliche Begrenzung für die Ausübung dieser Aktivitäten. Rechtsgrundlage ist u.a die "Verordnung gemäß § 2 Z 1 des COVID-19-Maßnahmengesetzes".

Grundsätzlich empfiehlt das Gesundheitsministerium risikoarme Aktivitäten, um die Belastung des Gesundheitssystems durch Unfälle und Verletzungen so gering wie möglich zu halten.

Sport kann unter diesen Voraussetzungen betrieben werden. Es können jedoch lokale Vorschriften gelten.

Die Bundessportorganisation appelliert auf ihrer Website an das Verantwortungsbewusstsein aller Hobbysportlerinnen und -sportler: „Nicht alles, was nicht explizit verboten wurde, ist in der jetzigen Situation ratsam, wünschenswert und verantwortungsbewusst. So empfehlen wir Sport im unmittelbaren Umfeld zu betreiben, so dass dies nicht mit einer Anreise verbunden ist. Auch der Intensitätsgrad sollte nicht zu exzessiv ausfallen und das Risiko sollte minimiert werden.“ Auch die alpinen Vereine empfehlen, vorläufig auf Bergtouren und sportliche Aktivitäten im alpinen Gelände zu verzichten, um medizinische Kapazitäten freizuhalten.

Heute wurden Maßnahmenlockerungen für den Freizeit- und Berufssport präsentiert. Outdoor-Sportarten haben bei den Lockerungen Vorrang vor Indoor-Sportarten und Einzelsport- vor Mannschaftssportarten oder Kampfsportarten. Die schrittweisen Lockerungen für den Breitensport sollen ab 1 Mai gelten. Die Vorgaben für den Bereich des Spitzensports sollen bis 20. April umgesetzt werden. Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Sportministeriums unter Informationen zum Coronavirus.


Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
14.04.2020

Tagesaktuelle Information – Dienstag, 14.04.2020 (18.00 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

ein halbleeres Büro, ein geschlossenes Geschäft, Menschen mit Mundschutz, Gespräche zwischen Tür und Angel oder über die Straße, … - mittlerweile fühlt sich dieser „Alltag“ schon gar nicht mehr fremd an. Doch bald können wir diese Vorgehensweisen hoffentlich hinter uns lassen und wieder zur Normalität zurückkehren.
Im heutigen Newsletter darf ich Ihnen die aktuellen Zahlen, die Erinnerung an die Grünmüllentsorgung und ein besonderes Freizeitangebot zur Verfügung stellen.

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Mit Stand von heute Morgen wurden uns von der Gesundheitsbehörde 43 bestätigte Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing gemeldet. Davon sind 28 Personen bereits genesen.

Grünmüllentsorgung Recyclinghof
Der Recyclinghof wird an folgenden Terminen eingeschränkt und ausschließlich zur Abgabe von Grünmüll für alle EinwohnerInnen von Nenzing geöffnet:

Donnerstag, 16.04.2020, 13.30 - 17 Uhr
Freitag, 17.04.2020, 9 - 12 und 13.30 - 16.30 Uhr
Samstag, 18.04.2020, 9 - 12 Uhr

Der Zugang und die Zufahrt ins Recyclinghof-Gelände werden geregelt, sodass nur eine beschränkte Anzahl an Personen gleichzeitig anwesend ist. Unsere Mitarbeiter werden die eintreffenden Fahrzeuge entsprechend einweisen, die Abladung ist von jedem selbst durchzuführen. Aufgrund der Blockabfertigung ist mit Wartezeiten zu rechnen – dafür bitten wir bereits im Vorfeld um Verständnis. In den Warteschlangen ist darauf zu achten, dass der notwendige Abstand von mindestens einem bis zwei Metern zu anderen Personen eingehalten wird.

Grünmülldeponiegebühren (inkl. USt):
Mindestgebühr bis 120 l: € 1,00
Anlieferung mit PKW-Anhänger/Pritschenwagen klein: € 5,00
Anlieferung mit Traktoranhänger: € 15,00

Da die Bezahlung kontaktlos erfolgen wird, bitten wir Sie, den Geldbetrag bereits im Vorfeld vorzubereiten bzw. Kleingeld mitzuführen. Es wird kein Restgeld retourniert.

Wir weisen nochmals ausdrücklich darauf hin, dass ausschließlich Grünmüll entsorgt werden kann, keine sonstigen Altstoffe.

Vorankündigung: Grünschnittabfuhr in den Parzellen
Am Donnerstag, den 23.04.2020, findet in den Parzellen Latz, Gurtis, Halden, Rungeletsch, Roßnis, Mariex, Motten und Heimat die Grünschnittabfuhr statt.
Äste und Sträucher müssen sichtbar und gebündelt bis spätestens 07.30 Uhr bereitgestellt sein. Es werden max. 2 m³ pro Haushalt kostenlos mitgenommen. Darüberhinausgehende Mengen sind beim Bauhof der Marktgemeinde Nenzing zu obigen Öffnungszeiten abzugeben.

Dokumentarfilme der Marktgemeinde Nenzing
Diverse Dokumentarfilme des Archivs der Marktgemeinde Nenzing werden im Internet öffentlich zur Verfügung gestellt.
Nutzen Sie die Gelegenheit, unsere Gemeinde aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten zu können. Die interessanten und informativen (Kurz-)Filme sind in Zeiten wie diesen ein netter Zeitvertreib für Jung und Alt.

Alpe Gamp - Rückblicke, Einblicke, Ausblicke“ (56:30 min)

Die Flößer aus dem Gamperdonatal“ (32:09 min)

Die Meng - Von der Quelle bis zur Mündung“ (22:11 min)

Der Alpruf von Gamperdond“ (6:56 min)

Die Nenzinger Berge“ (21:47 min)


Passen Sie gut auf sich und Ihre Lieben auf und bleiben Sie gesund.

Mit besten Wünschen
BM Florian Kasseroler
13.04.2020

Tagesaktuelle Information – Montag, 13.04.2020 (18.00 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

das Osterwochenende, das dieses Jahr ein ganz außergewöhnliches war, geht heute zu Ende. In diesem Jahr war es uns leider nicht möglich, unsere Freunde und Familien zu besuchen. Wir konnten das Fest nur im kleinsten Kreise, mit jenen Menschen, mit denen wir zusammen wohnen, feiern. Zumindest aber machte es uns das freundliche Wetter möglich, das Wochenende im Freien, am Balkon, im Garten und bei Spaziergängen, zu genießen.
Morgen treten die ersten Lockerungen der Maßnahmen im Bereich des Handels in Kraft. Dabei möchte ich Sie bitten, die dazugehörigen Vorschriften strengstens Einzuhalten. Unser gemeinsames Ziel ist nach wie vor die Ausbreitung des Corona-Virus so gut es geht einzudämmen. Die bisherigen Erfolge möchten wir alle nicht einbüßen müssen.
Ich bedanke mich schon jetzt für Ihr Durchhalten und wünsche Ihnen noch einen schönen Ausklang des Osterwochenendes.

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Mit Stand von heute Morgen wurden uns von der Gesundheitsbehörde 43 bestätigte Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing gemeldet. Davon sind 28 Personen bereits genesen. Allen, die die Erkrankung noch nicht überstanden haben, wünsche ich einen milden Krankheitsverlauf und vor allem eine gute und baldige Besserung!

Öffnung bestimmter Geschäfte
Ab morgen Dienstag, 14.04.2020, können kleine Geschäftslokale für den Verkauf von Waren und Handwerksbetriebe wieder aufmachen unter den folgenden Bedingungen:

  • max. 400 m² Verkaufsfläche
  • nur 1 Kunde pro 20 m²
  • Sicherstellen der max. Kapazität durch Einlasskontrolle
  • Kunden und Mitarbeiter müssen einen Mund-Nasen-Schutz tragen
  • regelmäßiges Desinfizieren muss sichergestellt werden

Bau-und Gartenmärkte können auch bereits ab 14.04.2020 aufsperren unabhängig von der Größe der Verkaufsfläche. Die weiteren Auflagen gelten selbstverständlich auch in diesem Bereich.
Die 400 m²-Grenze gilt für die gesamte Fläche von Einkaufszentren.

Bitte unterstützen Sie die UnternehmerInnen und achten auch Sie als KundInnen auf die Einhaltung der Auflagen des Bundes.

Mund-Nasen-Schutz
Ab morgen Dienstag, 14.04.2020, muss in allen Geschäften, die geöffnet haben, und in öffentlichen Verkehrsmitteln ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Hierbei reicht neben dem Mund-Nasen-Schutz auch die Bedeckung mittels Tuch, Schal oder einer selbstgemachten Maske.
Am Arbeitsplatz erfolgt die „Maskenpflicht“ nach Absprache zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber.

Grenze in besonderen Ausnahmefällen leichter passierbar
Mittlerweile können Familienmitglieder und ausländische Personen bei Nachweis besonders berücksichtigungswürdiger Gründe im familiären Kreis leichter die Grenze passieren. Gleiches gilt für Personen, die ein Tier in einem Stall außerhalb von Österreich eingestellt haben.

Weitere Informationen finden Sie hier.


Passen Sie gut auf sich und Ihre Lieben auf und bleiben Sie gesund.

Mit besten Wünschen
BM Florian Kasseroler
10.04.2020

Tagesaktuelle Information – Freitag, 10.04.2020 (17.15 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

seit einigen Wochen müssen wir unsere sozialen Kontakte nun schon auf ein absolutes Minimum reduzieren. Das bevorstehende Osterfest lässt das viele von uns noch stärker spüren. Feierlichkeiten mit der Familie und mit Freunden sind in diesem Jahr leider nicht möglich. Sie sollen auf den kleinsten Kreis, nämlich nur jene Personen, mit denen wir zusammenwohnen, beschränkt werden. Ich bitte Sie die Ausgangsbeschränkungen deshalb auch über die Osterfeiertage einzuhalten. Ich bin mir sicher, dass die Zeit kommen wird, um diese Feierlichkeiten nachzuholen. Und vielleicht werden die Zusammenkünfte mit Freunden und Familie nach der Krise gerade deshalb umso schöner, weil uns allen wieder bewusst wurde, wie schön es ist, unsere Lieben um uns zu haben.
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen nicht nur ein schönes Wochenende, sondern auch ein frohes Osterfest, dieses Jahr im allerkleinsten Kreise. Nutzen Sie die Möglichkeiten neuer Medien, um mit Ihren Angehörigen zu „feiern“ und ihnen Ihre Glückwünsche zu überbringen. Halten Sie durch, wir werden das schaffen!

Bestätigte Corona-Virus-Infektionen
Heute wurden uns von der Gesundheitsbehörde erstmals auch die Zahlen der bisher genesenen Personen bekanntgegeben. Von mit heutigem Stand insgesamt 43 bestätigten Infektionen im Gemeindegebiet von Nenzing sind 25 Personen bereits genesen. Allen, die die Erkrankung noch nicht überstanden haben, wünsche ich einen milden Krankheitsverlauf und vor allem eine gute und baldige Besserung!

Grünmüllentsorgung Recyclinghof
Der Recyclinghof wird an folgenden Terminen eingeschränkt und ausschließlich zur Abgabe von Grünmüll für alle EinwohnerInnen von Nenzing geöffnet:

  • Donnerstag, 16.04.2020, 13.30 - 17 Uhr
  • Freitag, 17.04.2020, 9 - 12 und 13.30 - 16.30 Uhr
  • Samstag, 18.04.2020, 9 - 12 Uhr
Der Zugang und die Zufahrt ins Reyclinghof-Gelände werden geregelt, sodass nur eine beschränkte Anzahl an Personen gleichzeitig anwesend ist. Unsere Mitarbeiter werden die eintreffenden Fahrzeuge entsprechend einweisen, die Abladung ist von jedem selbst durchzuführen. Aufgrund der Blockabfertigung ist mit Wartezeiten zu rechnen – dafür bitten wir bereits im Vorfeld um Verständnis. In den Warteschlangen ist darauf zu achten, dass der notwendige Abstand von mindestens einem bis zwei Metern zu anderen Personen eingehalten wird.

Grünmülldeponiegebühren (inkl. USt):

  • Mindestgebühr bis 120 l: € 1,00
  • Anlieferung mit PKW-Anhänger/Pritschenwagen klein: € 5,00
  • Anlieferung mit Traktoranhänger: € 15,00
Da die Bezahlung kontaktlos erfolgen wird, bitten wir Sie, den Geldbetrag bereits im Vorfeld vorzubereiten bzw. Kleingeld mitzuführen. Es wird kein Restgeld retourniert.
Wir weisen nochmals ausdrücklich darauf hin, dass ausschließlich Grünmüll entsorgt werden kann, keine sonstigen Altstoffe.

Vorankündigung: Grünschnittabfuhr in den Parzellen
Am Donnerstag, den 23.04.2020, findet in den Parzellen Latz, Gurtis, Halden, Rungeletsch, Roßnis, Mariex, Motten und Heimat die Grünschnittabfuhr statt.
Äste und Sträucher müssen sichtbar und gebündelt bis spätestens 07.30 Uhr bereitgestellt sein. Es werden max. 2 m³ pro Haushalt kostenlos mitgenommen. Darüberhinausgehende Mengen sind beim Bauhof der Marktgemeinde Nenzing zu obigen Öffnungszeiten abzugeben.

Eingeschränkte Betreuung in Kindergärten und Kinderbetreuungseinrichtungen
Die eingeschränkte Betreuung in Kindergärten und Kinderbetreuungseinrichtungen wird bis 26.04.2020 verlängert. Den Eltern wird deshalb weiterhin empfohlen, ihre Kinder nach Möglichkeit zu Hause zu betreuen, um die Kinderdichte in den Einrichtungen möglichst gering zu halten. Das Betreuungsangebot wird auf jene Kinder eingeschränkt, deren Eltern beruflich unabkömmlich sind oder sonst für ihre Kinder einen dringenden außerhäuslichen Betreuungsbedarf haben.
Jedenfalls unter diese Personengruppe fallen Ärztinnen und Ärzte sowie weiteres medizinisches Personal, Pflegepersonal, Personal von Blaulichtorganisationen, Mitglieder von Einsatz- und Krisenstäben, Personen, die in der Versorgung tätig sind (Angestellte in Apotheken, Supermärkten und öffentlichen Verkehrsbetrieben), Handelsangestellte der ab Dienstag wieder geöffneten Betriebe, Alleinerzieherinnen und Alleinerzieher sowie Personen, die aus einem anderen Grund einen dringenden außerhäuslichen Betreuungsbedarf für ihre Kinder haben.
Zur Personengruppe, die aus einem anderen Grund einen dringenden außerhäuslichen Betreuungsbedarf hat, wird mitgeteilt, dass die Betreuung in Anspruch genommen werden soll, bevor es in Familien zu einer Überlastung kommt – dies unabhängig vom beruflichen Hintergrund der Eltern oder sonstigen Erziehungsberechtigten.

Verordnung des Landeshauptmannes

Zulage für 24 h-BetreuerInnen

Zur Sicherstellung der häuslichen Betreuung im Rahmen der 24-Stunden-Betreuung während der Dauer der COVID-19-Pandemie erhalten BetreuerInnen unter bestimmten Voraussetzungen eine einmalige Zulage in Höhe von € 500,-. Neben dem Vorliegen eines Betreuungsverhältnisses im Sinne des § 1 Abs. 1 des Hausbetreuungsgesetzes ist Voraussetzung, dass ein nach dem 15.03.2020 beendeter regulärer Turnus einer Betreuerin oder eines Betreuers über einen Zeitraum von mindestens vier Wochen verlängert wurde. Eine Betreuerin oder ein Betreuer kann den Antrag einmal bis spätestens 10.06.2020 stellen.

Weitere Informationen sowie das Antragsformular erhalten Sie bei Renate Greussing, T: 05525 62215 108, E: renate.greussing@nenzing.at bzw. auf der Homepage des Landes:

www.vorarlberg.at/Betreuung24h500

Rotes Kreuz sucht MitarbeiterInnen für Notkrankenhaus
Für die Hospitalisierung von Covid-19-Patienten sind die Krankenhäuser Bludenz und Hohenems vorgesehen. Es kann jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass die Anzahl der zur Verfügung stehenden Betten in den beiden Krankenhäusern nicht ausreichend ist. Für diesen Fall trägt das Land Vorarlberg in Zusammenarbeit mit der Krankenhausbetriebsgesellschaft rechtzeitig Vorsorge. Es ist vorgesehen, in einem Notkrankenhaus weitere Bettenkapazitäten zu schaffen.
Damit dort auch eine adäquate Betreuung gewährleistet ist, müssen auch zusätzliche personelle Ressourcen geschaffen werden. Das Rote Kreuz Vorarlberg möchte auch in diesem Bereich unterstützen und ist auf der Suche nach verfügbaren MitarbeiterInnen. Wer kann unterstützen?
Alle, welche über eine medizinische Grundausbildung verfügen. Darunter fallen auch Rot-Kreuz-MitarbeiterInnen mit mindestens Modul 1 Ausbildung. Es ist vorgesehen, einfache pflegerische Tätigkeiten unter Aufsicht einer diplomierten Fachkraft am Patienten durchzuführen. Das Gesundheits- und Krankenpflegegesetz wird entsprechend angepasst. Es erfolgt eine Diensteinteilung im 12 Stunden-Rhythmus. Für diese Tätigkeit ist eine Entgeltzahlung vorgesehen.

Voraussetzungen:
- verfügbare Zeit, idealerweise mind. zwei Wochen,
- mind. Modul 1 Ausbildung
- kein Angehöriger einer der bekannten Risikogruppen.

Bei Verfügbarkeit bitte Rückmeldung bis zum 15.04.2020 an S1 Ing. Marcel Schwarzmann, E: marcel.schwarzmann@v.roteskreuz.at.

Aussetzung der Musterung
Aufgrund der Coronakrise hatte das Bundesministerium für Landesverteidigung, wie in den Medien bereits berichtet wurde, die Stellungen vorerst bis 20. April ausgesetzt. Nachdem die Lage sich nicht im erhofften Umfang verbessert hat, wurde nun entschieden, die Stellung/Musterung bis auf weiteres auszusetzen. Dies dient dem Schutz der Stellungspflichtigen und deren Familien. Die Stellungspflichtigen werden, sobald sich die Lage verbessert hat und die Stellungsstraßen wieder öffnen, per Brief über ihren neuen Stellungstermin informiert.


Passen Sie gut auf sich und Ihre Lieben auf und bleiben Sie gesund.

Mit besten Wünschen
BM Florian Kasseroler
09.04.2020

Tagesaktuelle Information – Donnerstag, 09.04.2020 (17.30 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

bedingt durch die aktuelle Situation ergeben sich täglich neue Entwicklungen. Informationen, die wir gestern zur Verfügung stellten, können heute schon wieder überholt sein. Es freut mich deshalb umso mehr, dass dieser Newsletter gut angenommen wird. Damit schaffen wir es, Ihnen auf kurzem Wege tagesaktuelle Informationen zur Verfügung zu stellen. Damit diese Informationen auch bei jenen Menschen ankommen, die keinen Zugriff zum Internet haben bzw. mit moderner Technik nicht so vertraut sind, sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen. Wir freuen uns, wenn Sie die hier bekanntgegeben Informationen an andere Menschen weitergeben und so zu einem guten Informationsfluss beitragen. Aufgrund von Redaktionsschlüssen ist die Gewährleistung der Informationsaktualität in Printmedien derzeit nämlich schwer sicherzustellen.
Ich bedanke mich herzlich für Ihre Unterstützung.

42 bestätigte Covid 19 - Fälle
Mit Stand von heute Morgen, 8 Uhr, wurden von der Gesundheitsbehörde im Gemeindegebiet von Nenzing 42 positiv getestete Personen gemeldet. Die Zahl der bestätigten Covid 19 - Fälle hat sich somit seit vorgestern nicht verändert.

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben
Wie gestern bereits erwähnt wurde, kann jede und jeder Einzelne die abgesagte Landschaftsreinigung ganz individuell durchführen – nämlich, indem die Spaziergänge im Freien genutzt werden, um weggeworfenen Müll zu sammeln.
Natürlich gilt aber auch hier: Spaziergänge nur alleine oder mit Personen, die im gemeinsamen Haushalt leben, Handschuhe tragen und entsprechende Handhygiene beachten.
Wer bei dieser „Alternativen Flurreinigung“ mitmachen und so unser Dorf und unsere Landschaft sauber halten möchte, bekommt von der Gemeinde spezielle Müllsäcke zur Verfügung gestellt und kann die gefüllten Säcke kostenlos wieder abgeben.
Um die Abholung bzw. die Abgabe der Müllsäcke zu vereinbaren, kontaktieren Sie bitte das Bauamt der Marktgemeinde Nenzing:

Thomas Groß
T: 0664/88576920
(erreichbar zu den Öffnungszeiten des Gemeindeamtes)

Die Marktgemeinde Nenzing bedankt sich ganz herzlich bei allen, die an dieser Aktion teilnehmen!

Wegsperre Gamperdond und Gamp
Wie bereits am Montag angekündigt plante die Agrargemeinschaft Nenzing den Gamperdonaweg bei günstigen Witterungsverhältnissen am Karfreitag zu öffnen.
Gestern erreichte sowohl die Agrargemeinschaft Nenzing als auch die Agrargemeinschaft Beschling-Latz ein Schreiben der Bezirkshauptmannschaft Bludenz, in welchem sie angehalten werden, die Wege zu den Alpen Gamperdond und Gamp nicht zu öffnen, denn Fahrten zum Zweck des Aufsuchens von Ferienwohnsitzen / Ferienhäusern etc. sind gemäß der nach wie vor geltenden Ausgangsbeschränkungen des Bundes nicht zulässig.
Die Agrargemeinschaften bitten um Verständnis für diese Einschränkungen der Bewegungsfreiheit im öffentlichen Raum im Interesse der Eindämmung der Ausbreitung von Covid-19.

Nachfolgend das Schreiben der BH Bludenz vom 08.04.2020 zur Kenntnis.

"Sehr geehrter Herr Obmann (…)

der Bezirkshauptmannschaft Bludenz ist bekannt geworden, dass offensichtlich der Nenzinger Himmel / die Zufahrt zur Alpe Gamp für die Besitzer von Ferienhäusern geöffnet worden ist.
Seitens der Bezirkshauptmannschaft Bludenz wird jedoch eindringlich darauf hingewiesen, dass aufgrund des § 1 der nach wie vor geltenden Verordnung des Bundesministers für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz gemäß § 2 Z 1 des Covid-19 Maßnahmengesetzes, BGBL II Nr 98/2020 idgF das Betreten öffentlicher Orte verboten ist.
Von diesem Verbot ausgenommen sind lediglich Betretungen

  • zur Abwendung einer unmittelbaren Gefahr für Leib und Leben
  • zur Hilfe für unterstützungsbedürftige Personen
  • zur Deckung der Grundbedürfnisse des täglichen Lebens
  • zur unbedingt erforderlichen Berufsausübung und
  • für Spaziergänge alleine oder mit Personen aus dem gemeinsamen Haushalt.
Dabei sind die Abstandsregelungen einzuhalten.

Aus den angeführten Gründen werden Sie dringlich ersucht, den Nenzinger Himmel / die Straße zur Alpe Gamp nicht für die Besitzer von Ferienhäusern zu öffnen, da Fahrten zum Zweck des Aufsuchens von Ferienwohnsitzen / Ferienhäusern etc nicht zulässig sind.
Wir bitten um Verständnis für diese Einschränkungen der Bewegungsfreiheit im öffentlichen Raum im Interesse der Eindämmung der Ausbreitung von Covid-19. Sie werden ersucht eine entsprechende Information auf Ihrer Homepage bzw auf sonstige geeignete Weise für die Ferienhausbesitzer bekanntzumachen.

Mit freundlichen Grüßen
Der Bezirkshauptmann
Dr. Johannes Nöbl"

Achtung: Aufgrund des Redaktionsschlusses, der bereits vergangen Montag war, wird im morgigen Walgaublatt noch die Öffnung des Gamperdonaweges angekündigt. Diese Information ist nicht mehr aktuell. Der Weg bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

Achtung Holzaufarbeitung Gampweg
Aufgrund erforderlicher Holzaufarbeitungen (Windwürfe am Gampweg) auf die Alpe Gamp ist die Befahrung und Begehung (unabhängig von den geltenden Ausgangsbeschränkungen) nicht möglich. Die Sperre dauert von Dienstag, 14.04.2020, bis Freitag, 17.04.2020, sowie von Montag, 20.04.2020, bis Freitag, 24.04.2020, jeweils in der Zeit von 8 bis 17 Uhr.
Die Aufarbeitung wird so rasch wie möglich durchgeführt. Die Sperre wird bereits ab der Latzwiese und bei der Schranke (Oberplatz) ausgewiesen. Danke für das Verständnis.

Rotes Kreuz sucht Covid-19-Genesene
Neue Rekonvaleszentenspende könnte Leben retten
Das Rote Kreuz sucht ab sofort Menschen, die durch ein Labor nachgewiesen an Covid-19 erkrankt waren und nun wieder gesund sind. Diese Personen können Lebensretter für Covid-19-Patienten werden: „Die im Blutplasma von Genesenen vorhandenen Antikörper könnten schwer erkrankten Personen helfen, die Infektion zu besiegen“, erklärt der Medizinischer Leiter Prim. Univ. Doz. Dr. Peter Fraunberger, vom Blutspendedienst Vorarlberg. Das sogenannte Rekonvaleszentenplasma könnte zukünftig ein wichtiger Schritt in der Behandlung von Erkrankten sein.
Um schwere Verläufe abzumildern, sucht das Rote Kreuz jetzt jene Menschen, die bereits eine Covid-19-Erkrankung durchlebt haben: „Dabei ist es wichtig, dass diese Erkrankung mit einem Schleimhautabstrichtest aus den Hals-Nasen-Rachenraum eindeutig diagnostiziert wurde, um sicherzugehen, dass diese Person tatsächlich an Covid-19 erkrankt war“, betont Fraunberger. In diesen Fällen hat der menschliche Körper nämlich gesichert jene Antikörper entwickelt, die dem Immunsystem helfen, die Coronaviren zu zerstören.
Einen Teil dieser Antikörper, die Genesene erfolgreich gebildet haben, kann nun beim Roten Kreuz in einem speziellen Verfahren aus dem Blut genommen werden. Die entnommene Blutflüssigkeit mitsamt der Antikörper kann dann einem kranken Menschen verabreicht werden. Der Spender bildet die Antikörper nach und bleibt auch weiterhin vor dem Coronavirus geschützt.
Die Gabe von Antikörpern im Plasma von Genesenen als sogenanntes Rekonvaleszentenplasma ist vor allem am Beginn einer Pandemie, wo es noch keinen Impfstoff oder andere wirksame und in Studien getestet Medikamente gibt, die einzige gezielte Maßnahme, neue Erreger zu bekämpfen. Bei dieser Therapieform werden nicht die Symptome der Erkrankung, sondern die Ursache selbst – das Virus – bekämpft. Durch diese Behandlung könnte der Erkrankungsverlauf gemildert und die Genesung der Erkrankten beschleunigt werden. „Die Blutspendedienste des Roten Kreuz sind hier in der glücklichen Situation, bereits vorhandene Strukturen nutzen zu können, um möglichst viele passende Spender zu motivieren“, so Fraunberger.

Was ist für die künftigen Antikörperspender wichtig?

  • Spenden kann an diesem Punkt, wer eine Covid-19-Erkrankung durchlebt hat, die mittels Rachenabstrich-Test bestätigt worden ist.
  • Da es nur eine begrenzte Anzahl von Spenderbetten gibt und um Wartezeiten zu vermeiden, werden Termine vergeben blutbank@v.roteskreuz.at.
  • Weitere Details unter der Blutspendehotline 0800 190 190.


Passen Sie gut auf sich und Ihre Lieben auf und bleiben Sie gesund.

Mit besten Wünschen
BM Florian Kasseroler
08.04.2020

Tagesaktuelle Information - Mittwoch, 08.04.2020 (17.30 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

anbei finden Sie die neusten Informationen für heute, Mittwoch:

42 bestätigte Covid 19 - Fälle
Mit Stand von heute Morgen, 8 Uhr, hatte sich die Zahl der positiv getesteten Personen zu gestern nicht verändert. Im Gemeindegebiet von Nenzing wurden 42 positiv getestete Personen gemeldet.

Computer für SchülerInnen - Bevölkerungsaufruf
Nicht alle Schulkinder haben Zugang zu notwendiger IT-Infrastruktur für den Heimunterricht. Um diese Familien zu unterstützen, wurde nun das Projekt "School Kids Online" ins Leben gerufen.
Sie haben einen "alten" (ab BJ 2012) PC oder ein "altes" Notebook oder Tablet, das Sie nicht mehr benötigen? Stellen Sie es doch hilfsbedürftigen Familien zur Verfügung!

Alle Details dazu finden Sie hier.

Altkleidersammlung
Die Lagerkapazitäten der Caritas stoßen derzeit an ihre Grenzen. Die Bevölkerung wird deshalb gebeten, Altkleider vorerst zuhause aufzubewahren und zu einem späteren Zeitpunkt abzugeben.
Aktuell wird deutlich mehr gebrauchte Kleidung in die Altkleidercontainer geworfen als gewöhnlich um diese Jahreszeit. Das ist aber nicht der einzige Faktor, der dazu führt, dass die Lagerkapazitäten der Caritas an ihre Grenzen stoßen. Die gesetzlich verordnete Schließung der carla Shops, vor allem aber die zusätzlichen Herausforderungen, um beim Sortieren und Aufbereiten der Kleidung die Schutzbestimmungen zu erfüllen, sowie Einschränkungen beim Beliefern von Partnern tragen ebenfalls zu einer Überlastung bei.
Die Caritas bittet deshalb darum, Kleiderspenden vorübergehend zu Hause aufzubewahren und zu einem späteren Zeitpunkt abzugeben. Wem das nicht möglich ist, der kann die Kleidung weiterhin in einen Container werfen. Diese werden nach wie vor regelmäßig entleert.

Landschaftsreinigung
Die Reinigung unserer Landschaft ist wichtig, das steht außer Frage. Im Moment geht aber die Gesundheit der Vorarlbergerinnen und Vorarlberger vor. Das hat auch Auswirkungen auf die diesjährigen Landschaftsreinigungen in den Gemeinden. Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung von Covid-19 konnte die Flurreinigung nicht stattfinden.
Eventuell kann die so wichtige Aktion zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden. Bis dahin kann jede und jeder seinen eigenen Beitrag leisten: Beim Spazierengehen allein oder mit der Familie spricht nichts dagegen, mit Handschuhen Abfall aufzusammeln, solange man sich an die Empfehlungen hält (Hände waschen, nicht ins Gesicht fassen, ...). Schließlich wollen wir auch nach Corona weiterhin eine intakte Umwelt vorfinden.


Passen Sie gut auf sich und Ihre Lieben auf und bleiben Sie gesund.

Mit besten Wünschen
BM Florian Kasseroler
07.04.2020

Tagesaktuelle Information - Dienstag, 07.04.2020 (17.00 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

die von der Bundesregierung in Aussicht gestellte erste Lockerung Corona-bedingter Einschränkungen nach Ostern lässt uns alle auf eine baldige Rückkehr zu ein wenig „Normalität“ hoffen. Bis dahin müssen aber alle geltenden Maßnahmen weiter streng befolgt werden. Dies betonte auch Landeshauptmann Markus Wallner in seiner gestrigen Stellungnahme zur aktuellen Situation. Die nächste Woche werde entscheidend sein, ob die angekündigten schrittweisen Öffnungen tatsächlich umgesetzt werden können. „Das heißt, acht Tage strikter Disziplin sind nötig mit dem Ziel, die Kräfte zu bündeln und das Virus möglichst einzudämmen. Ich bitte daher dringend, auf Familienfeiern zu Ostern zu verzichten – so schwer uns allen das auch fällt“, sagte Wallner.
Diesem Apell schließe ich mich an. Wir müssen weiterhin Abstand zueinander halten. Indem wir das tun, rücken wir aber immer mehr zusammen.

42 bestätigte Covid 19 - Fälle
Mit Stand von heute Morgen, 8 Uhr, sind im Gemeindegebiet von Nenzing 42 Personen positiv auf das Corona-Virus getestet.

Fragen und Antworten zum neuen Fahrplan der Bundesregierung
Gestern verkündete die Bundesregierung die weiteren Maßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung des Corona-Virus. Zahlreiche Fragen und die zugehörigen Antworten dazu finden Sie im folgenden Dokument:

Fragen und Antworten zum Fahrplan der Bundesregierung

Erweitertes Angebot des Lerncafés für alle SchülerInnen
Seit der Schließung der Lerncafés am 12. März ist das Team der Lerncafés intensiv damit beschäftigt, eine digitale Lernbetreuung für die SchülerInnen der Lerncafés zu installieren. Dazu nahmen wir mit den Familien und Freiwilligen Kontakt auf, um die Nachfrage und das Angebot zu erheben und konnten dann im Anschluss mit der Lernhilfe via Handy und Computer starten.

Nach den Osterferien wird die Lernhilfe natürlich weitergeführt, da dann den SchülerInnen die neuen Lernpläne bekannt gegeben werden. Gerne bieten wir an, weiteren SchülerInnen die digitale Lernhilfe zukommen zu lassen.

Für Anfragen von Familien/SchülerInnen im Alter von 8 – 14 Jahren für eine Unterstützung beim Lernen wenden Sie sich bitte an:
Annemarie Felber
T: 0676 884204046
E: annemarie.felber@caritas.at

Recyclinghof bleibt weiterhin geschlossen
Aufgrund zahlreicher Bürgeranfragen war seitens der Marktgemeinde Nenzing geplant, den Recyclinghof am kommenden Donnerstag, Freitag und Samstag zumindest für die Grünmüllabfuhr zu öffnen. Aufgrund der rigorosen Vorschreibungen der Landes- und der Bundesregierung ist dies aber leider nicht möglich.
Vorbehaltlich der zukünftigen Vorschriften des Bundes und des Landes werden wir nach Ostern einen weiteren Versuch unternehmen, die Grünmüllstation zu öffnen. Dazu werden wir Sie frühzeitig hier auf unserer Homepage informieren.
Wir bitten um Ihr Verständnis und verweisen auf folgendes Schreiben des Vorarlberger Gemeindeverbandes:

„Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin, sehr geehrter Herr Bürgermeister,

mit der Ankündigung der Lockerung der einschränkenden Maßnahmen auf Bundesebene wurden auch bei uns Stimmen laut, die in Vorarlberg solidarisch mitgetragenen Maßnahmen zu lockern.

Keine Änderung der Maßnahmen bis Ostern
Die Bundesregierung hat ausdrücklich darauf hingewiesen, dass bis Ostern sämtliche einschränkenden Maßnahmen aufrecht bleiben. Sogar die geplante Erleichterung bei Besuchen wurde wieder fallen gelassen. Die gesundheitspolitischen Maßnahmen gehen allen Maßnahmen, die die bisherigen erfolgreichen Bemühungen wieder zunichtemachen könnten, vor. Es mag durchaus im Einzelfall Lösungen geben, die auch aus gesundheitspolitischen Überlegungen vertretbar wären. Aus Sicht der Bürger ist es aber nicht nachvollziehbar, wenn auf Gemeindeebene schon vor Osten Signale ausgesendet werden, die im Widerspruch zur Durchhalteparole stehen. Es liegt also auch in der Mitverantwortung der Gemeinden, Maßnahmen auf Gemeindeebene nur insoweit zu lockern, als sie mit den Maßnahmen des Bundes konform gehen.

(…)


Abgabe von Gartenabfällen nach Ostern bei dringendem Bedarf

Das geschlossen Halten von Abfallannahmestellen mag für manche eine unangenehme Begleiterscheinung bei den einschränkenden Maßnahmen sein. In Abwägung zum gesundheitspolitischen Ziel kann dies aber nicht wirklich von Belang sein. Die Abfallsammelzentren, Bauhöfe und anderen Abfallannahmestellen sollten deshalb, wie bereits (…) empfohlen worden ist, unbedingt weiterhin geschlossen bleiben. Lediglich bei Gartenabfällen kann, wenn ein erheblicher Bedarf aus der Bevölkerung festgestellt wird, nach Ostern die Öffnung der Annahmestellen in Erwägung gezogen werden, wobei darauf zu achten ist, dass die Abgabe in kontrollierter Form, d.h. insbesondere unter Einhaltung der gebotenen Abstände, erfolgt.

Die bisherigen Bemühungen sind längerfristig nur dann von Erfolg gekrönt, wenn die notwendigen Maßnahmen weiter konsequent verfolgt und eingehalten werden. Für das Verständnis im Interesse der Gesundheit unserer Bürgerinnen und Bürger möchte ich mich sehr herzlich bedanken.

Mit freundlichen Grüßen
Für den Vorarlberger Gemeindeverband
Die Vizepräsidentin
Bgm. Dipl. Vw. Andrea Kaufmann“


Passen Sie gut auf sich und Ihre Lieben auf und bleiben Sie gesund.

Mit besten Wünschen
BM Florian Kasseroler
06.04.2020

Tagesaktuelle Information - Montag, 06.04.2020 (18.00 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

auch nach Ende der Ortsteilquarantäne werden wir Ihnen weiterhin tagesaktuelle Informationen im Rahmen von Newslettern zur Verfügung stellen. Somit darf ich Ihnen auch heute die neuesten Entwicklungen präsentieren:

41 bestätigte Covid 19 - Fälle
Mit Stand von heute Morgen, 8 Uhr, sind im Gemeindegebiet von Nenzing 41 Personen positiv auf das Corona-Virus getestet.

Nachbarschaftshilfe in Nenzing
In der neuen Arbeitswoche möchten wir Sie nochmals auf die Nachbarschaftshilfe in Nenzing hinweisen.
Ältere und gesundheitlich belastete Menschen schützen sich am besten vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus, indem sie das Haus nicht verlassen.
Um Ihnen das Zuhause-Bleiben zu erleichtern, haben sich bei der Marktgemeinde Nenzing bereits viele Freiwillige gemeldet, die ihre Dienste für dringend notwendige Besorgungen anbieten. Wenn Sie Bedarf an einem Botengang haben, wenden Sie sich bitte telefonisch oder per E-Mail an Renate Greussing, T: 05525 62215 108, E: renate.greussing@nenzing.at (erreichbar von Mo – Fr, 8 – 12 Uhr).
Scheuen Sie sich nicht und nehmen Sie dieses Angebot in Anspruch!

Öffentliche Kundmachungen
Aufgrund der im Moment notwendigen Einschränkungen ist der Zugang zu unserer Amtstafeln für die Bevölkerung nicht möglich. Um bei Bedarf weiterhin Kundmachungen vornehmen zu können, möchten wir Sie auf unsere digitale Amtstafel aufmerksam machen.

Hier finden Sie öffentliche Kundmachungen der Marktgemeinde Nenzing auf der digitalen Amtstafel.

Bäckerei Münsch wieder geöffnet
Die Bäckerei Münsch hat bis auf Weiteres von Montag bis Samstag, von 6 – 12 Uhr geöffnet. Im Geschäft dürfen sich nicht mehr als zwei Personen aufhalten.

Nahversorgung
Vor allem in Situationen wie diesen sind unsere regional produzierten Produkte und Lebensmittel besonders geschätzt. Deshalb möchten wir Sie auf zwei Projekte hinweisen:

Nahversorgerliste
Die Nahversorgerliste wurde von der Arbeitsgruppe „Bewahrung der Schöpfung“ erstellt und listet zahlreiche Nahversorger in Nenzing und Umgebung auf.

Hier finden Sie die Nahversorgerliste als pdf-Download
Hier finden Sie die digitale Nahversorgerliste

Guat's vo do…bis vor'd Hustür
Durch das Wegfallen der Bauernmärkte sowie die Schließung von Gastronomie und Großküchen verändern sich Absatzkanäle und neue Lösungen sind gefragt. Diese Situation nimmt der Regionalmarkt Vorderland-Walgau-Bludenz (in Kooperation mit Landwirtschaftskammer) zum Anlass und stellt Pakete mit regionalen Produkten von Bäuerinnen und Bauern aus Vorarlberg zu. Ganz nach dem Motto: Guat's vo do…bis vor'd Hustür.
Die Bestellung erfolgt über die Homepage:
www.guatsvodo.at

Kontakt:
M: info@guatsvodo.at
T: 0664 54 24 490
Regionalmarkt VWB
Ringstraße 21
6830 Rankweil

Güterweggenossenschaft Nenzing - Gamperdonaweg
Der Gamperdonaweg wird voraussichtlich bei günstigen Witterungsverhältnissen am Karfreitag, 10. April 2020 ab 13.00 Uhr geöffnet.

Da die Agrargemeinschaft Nenzing derzeit keinen direkten Parteienverkehr anbieten kann, kann die Anforderung des Jahresscheins 2020 digital erfolgen. Alle Informationen dazu finden Sie auf
www.agrar-nenzing.at
Für Personen, die keine Möglichkeit zur digitalen Anforderung haben, liegen Anforderungsformulare zum händischen Ausfüllen bei Mautschein-Automaten auf.
Tagesscheine können wie bisher ausschließlich von Berechtigten beim Automaten beim Verwaltungsgebäude gelöst werden.

Telefonische & schriftliche Beratung für alle mit nicht-deutscher Erstsprache
Die Fachstelle für Integration des Sozialsprengels Raum Bludenz hilft allen Menschen mit nicht-deutscher Erstsprache bei Fragen zum alltäglichen Leben, zu Behördengängen und bietet Lernunterstützung an.
Bei Bedarf wenden Sie sich bitte an:
Mag. Alexandra Toggenburg
T: 0664 60208162.
Zusätzlich gibt es Sprechstunden für alle mit türkischer Erstsprache (Dienstag und Donnerstag, 9 - 12 Uhr und 14 - 16.30 Uhr) unter der Telefonnummer: 0664 60208163.


Passen Sie gut auf sich und Ihre Lieben auf und bleiben Sie gesund.

Mit besten Wünschen
BM Florian Kasseroler
05.04.2020

Tagesaktuelle Information – Sonntag, 05.04.2020 (18.00 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

seit gestern dürfen die Ortsteile Nenzing-Dorf und Beschling nach 13 Tagen Quarantäne wieder betreten und verlassen werden.  Auch wenn unsere Gemeinde nun wieder „offen“ ist, möchte ich dennoch an Sie appellieren, die Ausgehbeschränkungen des Bundes weiterhin einzuhalten. Die Maßnahmen der Bundesregierung sind richtig und wichtig, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern.
Viele Nenzingerinnen und Nenzinger werden morgen wieder ihrer Arbeit nachgehen können. Ich wünsche allen, sowohl in den Betrieben, als auch im Homeoffice einen guten Start in die neue Arbeitswoche und noch einen schönen Sonntagabend.

39 bestätigte Covid 19 - Fälle
Mit Stand von heute Morgen, 8 Uhr, wurden uns von der Gesundheitsbehörde 39 Personen gemeldet, die in Nenzing positiv auf das Corona-Virus getestet wurden. Ich wünsche allen Infizierten einen milden Krankheitsverlauf und vor allem eine gute Besserung!

Testaktion – Information für Getestete
Die Landessanitätsdirektion hat bereits am Freitag alle positiv getesteten Personen kontaktiert. Alle negativ getesteten Personen bekommen Anfang der Woche einen Brief mit der offiziellen Bestätigung der negativen Testung. Folglich bedeutet das, dass alle, die am Freitag nicht telefonisch kontaktiert wurden, negativ getestet wurden.

Ausgehbeschränkungen des Bundes
Natürlich gelten auch in Nenzing, wie in ganz Österreich, weiterhin die vom Bund angeordneten Maßnahmen und Beschränkungen, dass man das Haus nur verlassen darf, um die notwendigen Grundbedürfnisse des täglichen Lebens zu decken (Lebensmittel, Apotheke, …), um anderen unterstützungsbedürftigen Personen zu helfen (Nachbarschaftshilfe, Besorgungen, …), wenn es der berufliche Zweck erfordert und am Arbeitsplatz ein Mindestabstand von einem Meter eingehalten werden kann sowie das Aufhalten in der Natur, allein oder mit den im gemeinsamen Haushalt lebenden Personen.


Passen Sie gut auf sich und Ihre Lieben auf und bleiben Sie gesund.

Mit besten Wünschen
BM Florian Kasseroler
03.04.2020

Tagesaktuelle Information - Freitag, 03.04.2020 (17.30 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

wir verbringen nun die letzten Stunden in der Ortsteilquarantäne. Diese wird heute um Mitternacht zu Ende sein. Für Ihre Disziplin und das entgegengebrachte Verständnis in dieser herausfordernden Situation bedanke ich mich ganz herzlich bei Ihnen. Sie haben damit einen wertvollen Beitrag zur Bewältigung dieser Krise geleistet.
Trotz Aufhebung der Quarantäne ersuche ich Sie weiterhin um strikte Einhaltung der Maßnahmen zum Schutz der Verbreitung des Corona-Virus. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein erholsames und schönes Wochenende!

Ortsteilquarantäne endet erst um 24 Uhr
Wir möchten darauf hinweisen, dass die Verordnung über die Ortsteilquarantäne noch bis heute Nacht, 24 Uhr, in Kraft ist. Die Ortsteile dürfen somit erst nach Mitternacht verlassen bzw. betreten werden.

34 bestätigte Covid 19 - Fälle
Mit Stand von heute Morgen, 8 Uhr, wurden uns von der Gesundheitsbehörde 34 Personen gemeldet, die in Nenzing positiv auf das Corona-Virus getestet wurden. Die Ergebnisse der Testaktion, die am Dienstag stattfand, wurden in diese Zahl noch nicht mit eingerechnet.

Ergebnisse der Testaktion
Von den schließlich doch 125 Personen, die am vergangenen Dienstag in Nenzing auf das Corona-Virus getestet wurden, sind gemäß Amt der Vorarlberger Landesregierung acht Tests positiv ausgefallen. Die positiv getesteten Personen wurden bereits informiert. Ich wünsche allen Infizierten einen milden Krankheitsverlauf und vor allem eine gute Besserung!

Bestätigungen für den Arbeitgeber
Viele Menschen benötigen auch nach der Aufhebung der Quarantäne für ihren Arbeitgeber noch eine schriftliche Bestätigung. Die Verordnung der Bezirkshauptmannschaft Bludenz gilt als ebensolche Bestätigung. Das entsprechende Dokument inklusive der Beilagen („Lageplan“ und „Wer darf hinaus? Wer darf hinein?“) finden Sie hier:

Verordnung Betretungsverbot
Lageplan Covid 19 Marktgemeinde Nenzing
WER DARF HINEIN? WER DARF HINAUS?


Passen Sie gut auf sich und Ihre Lieben auf und bleiben Sie gesund.

Mit besten Wünschen
BM Florian Kasseroler
03.04.2020

Tagesaktuelle Information - Freitag, 03.04.2020 (15.00 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

wie soeben seitens der Vorarlberger Landesregierung mitgeteilt wurde, wird die Ortsteilquarantäne für Nenzing-Dorf und Beschling nicht verlängert.
Wir möchten darauf hinweisen, dass die Quarantäne aber dennoch noch bis heute Nacht, 24.00 Uhr, aufrecht ist. Die Ortsteile dürfen somit erst nach Mitternacht verlassen bzw. betreten werden.

Wir danken der Bevölkerung für die Disziplin und den wertvollen Beitrag zur Bewältigung dieser Krise.
Trotz Aufhebung der Quarantäne ersuchen wir weiterhin um strikte Einhaltung der Maßnahmen zum Schutz der Verbreitung des Corona-Virus.

Weitere Informationen werden wir in Kürze zur Verfügung stellen.


Passen Sie gut auf sich und Ihre Lieben auf und bleiben Sie gesund.

Mit besten Wünschen
BM Florian Kasseroler
02.04.2020

Tagesaktuelle Information - Donnerstag, 02.04.2020 (18.00 Uhr)


Aufgrund der zahlreichen Zugriffe auf unsere Homepage kann es derzeit zu Überlastungen kommen. Wir versuchen dieses Problem schnellstmöglich zu beheben und bitten um Verständnis und Entschuldigung.



Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

bis zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des heutigen Newsletters gab es leider noch keine neuen Entwicklungen betreffend eine etwaige Verlängerung der Ortsteilquarantäne. Die Verantwortlichen der Vorarlberger Landesregierung werden die Situation hier in Nenzing genauestens analysieren und beurteilen, bevor diese weitreichende Entscheidung gefällt wird. Derzeit kann ich Ihnen diesbezüglich nur nochmals versichern, dass wir Sie umgehend über neue Entwicklungen hier auf unserer Homepage und in den uns zur Verfügung stehenden Kanälen informieren werden. Bis dahin konnten wir hoffentlich auch das Überlastungsproblem lösen.

33 bestätigte Covid 19 - Fälle
Die Zahl der bestätigten Fälle hat sich nach wie vor nicht verändert. Die Ergebnisse der Testaktion, die am Dienstag stattfand, liegen uns nicht vor. Ich wünsche allen Erkrankten eine gute Besserung!

Redaktionsschluss Walgaublatt
Sollte es seitens der Nenzinger Vereine Beiträge für das Walgaublatt geben, bitten wir darum, diese bis spätestens Freitag der Vorwoche, 11 Uhr, an die Gemeinde zu senden. Aufgrund der aktuellen Situation wurde der Redaktionsschluss seitens der RZ Regionalzeitungs GmbH bis auf Weiteres vorverlegt.

Absage Radrennen und Maifest
Das Radrennen und die Feierlichkeiten der Bürgermusik Nenzing rund um den 1. Mai mussten leider abgesagt werden. Die Feier des 120 Jahr - Jubiläums der Bürgermusik, welche an diesem Termin stattgefunden hätte, wird auf unbestimmte Zeit verschoben.

Der neue Schulalltag zu Hause: Ratschläge für Eltern
Das Bildungsministerium veröffentlichte am 31. März 2020 Leitlinien für die Fernlehre für SchülerInnen. Die darin enthaltenen Ratschläge an Eltern für die Gestaltung des neuen Schulalltags wurden von der Projektstelle okay.zusammen leben sprachlich leicht überarbeitet und von LaiendolmetscherInnen in mehrere Sprachen übersetzt.
Bitte leiten Sie diese Information an Ihre Bekannten (mit nicht deutscher Alltagssprache) weiter.

Klicken Sie hier um zu den Ratschlägen zu gelangen (rechte Seite, Downloads)

Psychologische Hilfe in herausfordernden Zeiten
Der Berufsverband Österreichischer PsychologInnen stellt sein Informationsblatt „COVID-19: Wie Sie häusliche Isolation und Quarantäne gut überstehen." in zahlreichen Sprachen zur Verfügung (Deutsch, Englisch, Italienisch, Bosnisch/Kroatisch/Serbisch, Spanisch, Türkisch, Bulgarisch, Arabisch, Farsi, Tschechisch, Russisch, Somali, Ungarisch, Rumänisch sowie „Leichter Lesen“). Bitte leiten Sie diese Information an Ihre Bekannten (mit nicht deutscher Alltagssprache) weiter.

Klicken Sie hier um zum Informationsblatt zu gelangen.

Aktive Jugendteams
Neben der JugendKulturArbeit Walgau, die trotz der geschlossenen Jugendräumlichkeiten vielfältige Angebote für die Jugend bietet, ist auch die Organisation aha Vorarlberg sehr aktiv. Auf deren Homepage finden Sie zum Beispiel 40 Tipps gegen Langeweile und einen Faktencheck rund um das Coronavirus – eine Hilfe, um zwischen seriösen Informationen und Gerüchten unterscheiden zu können.

Hier geht’s zu den 40 Tipps gegen Langeweile
Hier geht’s zum Faktencheck rund um den Coronavirus


Passen Sie gut auf sich und Ihre Lieben auf und bleiben Sie gesund.

Mit besten Wünschen
BM Florian Kasseroler
01.04.2020

Tagesaktuelle Information - Mittwoch, 01.04.2020 (18.00 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

nach eineinhalb Wochen Quarantäne tauchen noch immer tagtäglich neue Fragen und Unsicherheiten in der Bevölkerung auf. Die GemeindemitarbeiterInnen sind seit Erlass der Quarantäneverordnung damit beschäftigt, für heikle Problematiken aber auch „scheinbare Kleinigkeiten“ eine Lösung zu finden, zwischen den jeweils zuständigen Behörden zu vermitteln, Kontaktadressen herauszufinden und diese an die BürgerInnen weiterzugeben.
Wir alle sind von den einschneidenden Maßnahmen der Landes- aber auch der Bundesregierung, wenn auch durch ganz unterschiedliche persönliche Einschränkungen, betroffen. In einer derart herausfordernden Situation, wie sie es derzeit sowohl für die betroffene Bevölkerung, als auch die handelnden Behörden ist, gilt es, zusammenzuhalten, ein gewisses Maß an Geduld und Eigenverantwortung, aber vor allem gegenseitiges Verständnis aufzubringen. Wenn wir alle am selben Strang ziehen und die verordneten Maßnahmen einhalten, werden wir diese Krise gemeinsam bewältigen.

33 bestätigte Covid 19 - Fälle
Mit Stand von heute Morgen, 8 Uhr, sind 33 Personen in Nenzing positiv auf das Corona-Virus getestet. Die Zahl der bestätigten Fälle ist somit seit vergangenem Samstag unverändert. Die Ergebnisse der gestrigen Testaktion, bei der 123 Nenzingerinnen und Nenzinger getestet wurden, liegen noch nicht vor und sind in dieser Zahl nicht berücksichtigt.

Ortsteilquarantäne
Immer wieder erreichen uns Fragen dazu, ob die Quarantäne in den Ortsteilen Nenzing Dorf und Beschling verlängert wird oder nicht. Als nicht zuständige Behörde für die Verordnung des Betretungsverbotes, muss auch die Gemeinde gespannt auf diese Entscheidung der Vorarlberger Landesregierung warten. Mit einer Entscheidung kann aber spätestens bis Freitagvormittag gerechnet werden.
Selbstverständlich wird die Bevölkerung umgehend über das Ergebnis dieser Entscheidung auf unserer Homepage und den uns zur Verfügung stehenden Kanälen informiert.

Hygieneregeln für Supermärkte
Spätestens ab 6. April muss in Supermärkten und Drogerien mit einem Kundenbereich von über 400 m2 ein sogenannter Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Im SPAR in Nenzing zum Beispiel sind diese Masken bereits verfügbar, weshalb diese Hygieneregeln dort auch schon umgesetzt werden. Das Betreten des Supermarktes ist deshalb nur noch mit einem Mund-Nasen-Schutz erlaubt.
Zahlreiche Fragen zum Thema „Bedeckung von Mund und Nase im Supermarkt“ finden Sie in diesem Dokument des Sozialministeriums:

Fragen und Antworten zum Mund-Nasen-Schutz


Passen Sie gut auf sich und Ihre Lieben auf und bleiben Sie gesund.

Mit besten Wünschen
BM Florian Kasseroler
31.03.2020

Tagesaktuelle Information – Dienstag, 31.03.2020 (17.15 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

heute wurden in Nenzing 123 Personen einer Testung auf das Corona-Virus unterzogen. Mit Spannung erwarten nun alle die Ergebnisse und vor allem auch die unter anderem dadurch bedingte Entscheidung der Vorarlberger Landesregierung über eine etwaige Verlängerung der Ortsteilquarantäne. Nicht nur, aber vor allem für all jene, die getestet wurden, hoffe ich darauf, dass wir keine zusätzlichen Neuerkrankungen vernehmen müssen.

Korrektur bestätigte Covid 19 - Fälle
Aufgrund eines Fehlers in der Datenübermittlung wurde am vergangenen Sonntag eine Person zu viel gemeldet. Die richtige Anzahl der bestätigten Covid 19 - Fälle in Nenzing liegt seit Samstag bei 33 Personen. Diese Zahl hatte sich auch bis heute Morgen, 8 Uhr, nicht verändert.

Rathaus, Bau- und Recyclinghof nach wie vor geschlossen
Der Bauhof und der Recyclinghof bleiben weiterhin geschlossen. Auch das Rathaus ist für den direkten Bürgerkontakt nicht geöffnet. Die MitarbeiterInnen des Rathauses und der Außenstellen stehen Ihnen aber zu den gewohnten Öffnungszeiten telefonisch oder per E-Mail sehr gerne zur Verfügung.


Passen Sie gut auf sich und Ihre Lieben auf und bleiben Sie gesund.

Mit besten Wünschen
BM Florian Kasseroler
30.03.2020

Tagesaktuelle Information - Montag, 30.03.2020 (17.30 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

heute starten wir in eine neue Arbeitswoche. Einige von uns tun dies im Homeoffice, viele Frauen und Männer sind in der systemerhaltenden Infrastruktur tätig und leisten z.B. in den Nenzinger Nahversorgern einen so wichtigen Dienst für die Gesellschaft, einzelne halten in den noch geöffneten Nenzinger Betrieben die Stellung, zahlreiche NenzingerInnen können ihrer Arbeit derzeit aufgrund der Quarantäne leider nicht nachgehen. Dennoch tragen Sie alle im Moment zur Bewältigung dieser Situation bei. Die einen, indem sie die Betriebe aufrechterhalten, die anderen, indem sie durch das Zu-Hause-Bleiben die Ansteckungsgefahr reduzieren. Ich danke jeder und jedem Einzelnen für ihren bzw. seinen ganz persönlichen Beitrag!

34 bestätigte Covid 19 - Fälle
Mit Stand von heute Morgen, 8 Uhr, sind im Gemeindegebiet von Nenzing 34 Personen positiv auf das Corona-Virus getestet. Die Zahl der bestätigten Covid 19-Fälle in Nenzing ist somit seit gestern nicht angestiegen.

Essen auf Rädern
Das Haus Nenzing bietet für alle Nenzingerinnen und Nenzinger das Essen auf Rädern an. Ab 01.04.2020 kann der Service auch am Wochenende in Anspruch genommen werden. Die Anmeldung erfolgt telefonisch unter der Telefonnummer 05525 62477. Von Montag bis Freitag in der Zeit von 8 bis 12 Uhr nehmen die MitarbeiterInnen des Haus Nenzing Ihre Anmeldung gerne entgegen.

Nachbarschaftshilfe in Nenzing
In der neuen Arbeitswoche möchten wir Sie nochmals auf die Nachbarschaftshilfe in Nenzing hinweisen.
Ältere und gesundheitlich belastete Menschen schützen sich am besten vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus, indem sie das Haus nicht verlassen.
Um Ihnen das Zuhause-Bleiben zu erleichtern, haben sich bei der Marktgemeinde Nenzing bereits viele Freiwillige gemeldet, die ihre Dienste für dringend notwendige Besorgungen anbieten. Wenn Sie Bedarf an einem Botengang haben, wenden Sie sich bitte telefonisch oder per E-Mail an Renate Greussing, T: 05525 62215 108, E: renate.greussing@nenzing.at (erreichbar von Mo – Fr, 8 – 12 Uhr).
Scheuen Sie sich nicht und nehmen Sie dieses Angebot in Anspruch!

Plattform für Unternehmen
Viele lokale Geschäfte haben sich in äußerst kurzer Zeit die tollsten Sachen einfallen lassen, über Nacht Onlineshops aufgezogen, Lieferdienste organisiert und Aktionen überlegt. Die Vorarlberger Nachrichten und VOL.AT haben im Zuge der Initiative #vorarlberghältzusammen eine neue Plattform für die Vorarlberger Unternehmen gestartet, auf der sich diese Betriebe präsentieren können. Unternehmen, die mitmachen möchten, können sich auf dieser Seite kostenlos anmelden. KundInnen werden dort nach und nach immer mehr lokale Angebote vorfinden.

Mit diesem Link kommen Sie zur Plattform:
https://www.dasbietenwir.at/


Passen Sie gut auf sich und Ihre Lieben auf und bleiben Sie gesund.

Mit besten Wünschen
BM Florian Kasseroler
29.03.2020

Tagesaktuelle Information – Sonntag, 29.03.2020 (20.00 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

viele von uns haben heute das erste Wochenende in der Ortsteilquarantäne verbracht. Neben der Information zur erneut angestiegenen Zahl der bestätigten Covid 19 – Fälle in Nenzing und zu den erweiterten Öffnungszeiten des Postpartners möchte ich Sie heute nochmals auf die Testaktion am kommenden Dienstag hinweisen und stelle Ihnen den zweiten Teil der Selbsthilfemaßnahmen von Prof. Reinhard Haller zur Verfügung.
Wir sind einen Teil unseres neuen Weges bereits gegangen. Für den Start in die neue Woche wünsche ich Ihnen Zuversicht und Besonnenheit.

34 bestätigte Covid 19 - Fälle
Mit Stand von heute Morgen, 8 Uhr, sind im Gemeindegebiet von Nenzing 34 Personen positiv auf das Corona-Virus getestet.

Öffnungszeiten Postpartner Trafik Hartmann
Ab morgen, Montag, ist der Postpartner Trafik Hartmann wieder ganztags für Sie da. Die Post hat von Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr (Trafik bis 18 Uhr) sowie am Samstag von 8 bis 12 Uhr (Trafik bis 12.30 Uhr) geöffnet.

Testaktion 31.03.2020
Zur Testaktion haben sich bereits zahlreiche NenzingerInnen mit Symptomen angemeldet. Wenn auch Sie unter grippeähnlichen Symptomen (Fieber, Husten, Schnupfen, Atemnot oder Halsschmerzen) leiden, können Sie sich am Montag, in der Zeit von 8 bis 12 Uhr beim Marktgemeindeamt Nenzing telefonisch unter 05525/62215 melden und sich einen Termin geben lassen. Gesunde Personen, die keine Anzeichen einer Infektion verspüren, werden nicht getestet.

Selbsthilfemaßnahmen für die Isolation
Bereits gestern haben wir Ihnen die Gedanken zur besseren Bewältigung der Isolation, die Prof. Reinhard Haller für die ebenfalls unter Quarantäne stehende Gemeinde Lech zusammengestellt hat, zur Verfügung gestellt. Gerne lassen wir Ihnen heute den zweiten Teil der Selbsthilfemaßnahmen zukommen:

Das ungewohnte enge Zusammenleben stellt die Menschen derzeit vor große Herausforderungen. Auf der anderen Seite eröffnen sich in dieser Situation auch neue Perspektiven und wir lernen manche Dinge bewusster zu sehen.

  • Vertrauen Sie auf die Erfahrungen und den Zusammenhalt speziell in einer Gemeinde, die es bei ähnlichen Katastrophensituationen bewiesen hat, etwa bei der Bewältigung der Hochwasserschäden 2005. Nie sind die Nenzinger enger zusammengerückt und haben mehr zusammengeholfen als bei einem solchen bedrohlichen Ereignis. So wird es auch diesmal sein.
  • Bei aller berechtigten Sorge müssen wir uns stets vor Augen halten, dass wir uns in Österreich auf ein sehr gutes Gesundheitssystem verlassen können, welches professionelle und bestmögliche Hilfe für alle auch bei einer weltweiten Infektion garantiert. Unser Land ist diesbezüglich hervorragend gerüstet und sehr gut aufgestellt.
  • Versuchen wir trotz allem, auch die positiven Seiten der Quarantäne zu sehen: Diese mindert den sonst oft bedrohlich werdenden Stress, gibt uns Zeit zum Innehalten und zur Besinnung, auch zur Erholung. Wir werden wieder auf uns selbst, unsere Partnerschaft und Familie, auf unser Dorf und alle wichtigen Bereiche, die wir im Arbeitstrubel vernachlässigen mussten, zurückgeführt. Dies ist eine große menschliche Chance.
  • Es ist aber auch wichtig, die Gefahren realistisch einzuschätzen und keine unnötigen Ängste aufkommen zu lassen. Ganz nach dem Motto: „Vorsicht ja – lähmende Angst nein“. Fakt ist, dass der aktuelle Corona-Virus nicht so gefährlich ist wie die Erreger der Sars-Pandemie 2002/2003 oder der früheren großen Seuchen. Bei über 85 Prozent der Infizierten machen sich keine oder nur leichte Symptome bemerkbar. Bei den meisten Betroffenen verläuft die Erkrankung wie eine übliche Erkältung, schwere Formen sind bei uns „Gott sei Dank“ selten. Gefährdet sind - wie bei jeder Infektionswelle - vor allem alte, geschwächte und vorerkrankte Menschen, also Personen, die über kein gesundes Abwehrsystem verfügen. Auf diese Gruppen, die unsere höchste Solidarität verdienen, sind die Sicherheits- und Vorbeugemaßnahmen in erster Linie ausgerichtet.

Passen Sie gut auf sich und Ihre Lieben auf und bleiben Sie gesund.

Mit besten Wünschen
BM Florian Kasseroler
28.03.2020

Tagesaktuelle Information - Samstag, 28.03.2020 (16.30 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

auch in den vergangenen 24 Stunden haben uns wieder einige Meldungen erreicht. Die neuesten Informationen stelle ich Ihnen gerne zur Verfügung:

33 bestätigte Covid 19 - Fälle
Mit Stand von heute Morgen, 8 Uhr, sind im Gemeindegebiet von Nenzing 33 Personen positiv auf das Corona-Virus getestet.

Testaktion 31.03.2020
Zur Testaktion haben sich bereits zahlreiche NenzingerInnen mit Symptomen angemeldet. Wenn auch Sie unter grippeähnlichen Symptomen (Fieber, Husten, Schnupfen, Atemnot oder Halsschmerzen) leiden, können Sie sich am Montag, in der Zeit von 8 bis 12 Uhr beim Marktgemeindeamt Nenzing telefonisch unter 05525/62215 melden und sich einen Termin geben lassen. Gesunde Personen, die keine Anzeichen einer Infektion verspüren, werden nicht getestet.

Bundesheer
Eine Assistenzkompanie aus der Steiermark mit 145 Soldaten verstärkt seit gestern die Polizei bei der Erfüllung ihrer Aufgaben, zum Beispiel bei den Grenzkontrollen, den Checkpoints zu den Quarantänegebieten und beim Schutz ausgewählter Infrastruktur, wie zum Beispiel Lager für medizinisch wichtige Güter. Sie besteht aus Berufssoldaten, Milizsoldaten und Grundwehrdienern.
Rund 35 Vorarlberger rücken am 1. April statt in Salzburg in der Walgaukaserne in Bludesch ein. Sie waren ursprünglich für das Pionierbataillon 2 in Salzburg vorgesehen und sollten dort ihre Ausbildung erhalten. Nun hat sich das Kommando der Streitkräfte entschieden, sie in Vorarlberg einrücken zu lassen. Damit soll erreicht werden, dass die Wehrpflichtigen keine lange und gesundheitstechnisch nicht ganz einfache Anreise von ihrem Wohnort zum Ausbildungsort haben. Wesentlicher zweiter Vorteil: Die Anzahl der Soldaten für Einsätze in Vorarlberg wird dadurch erhöht.
Die Einberufungsbefehle der Miliz werden am 10. April versendet. Es wird eine Kompanie am 4. Mai einberufen werden.

Selbsthilfemaßnahmen für die Isolation
Gleichzeitig mit Warth, Schröcken und Stuben wurde am 17.03.2020 die Gemeinde Lech behördlich unter Quarantäne gestellt. Um die aktuelle Situation besser bewältigen zu können, stellte Prof. Reinhard Haller, Gerichtspsychiater, Buchautor und langjähriger Gast und Freund von Lech, für die dortige Bevölkerung einige Gedanken zum Umgang mit der Isolation zusammen. Diese Tipps und Selbsthilfemaßnahmen möchten wir auch allen Nenzingerinnen und Nenzingern zur Verfügung stellen.
Psychologen befürchten, dass die Quarantäne bei längerer Dauer nicht leicht zu verkraften ist und auch psychische Folgen haben könnte. Diese reichen von Vereinsamungs- und Hilflosigkeitsgefühlen über Angst, Depressionen und Frustrationen bis hin zu partnerschaftlichen Konflikten und zunehmender Aggressivität.
Um dem entgegen zu wirken und das Unglück nicht noch zu vergrößern, empfiehlt Prof. Haller eine Reihe von Selbsthilfemaßnahmen:

  • Bleiben Sie trotz des Kontaktverbots mit möglichst vielen anderen Personen über die modernen Kommunikationsmöglichkeiten in Verbindung. Nutzen Sie Telefon, WhatsApp, Skype oder E-Mails. Wenn man mit anderen redet, werden Konflikte entschärft und sowohl Ängste als auch Frustrationen reduziert.
  • Pflegen Sie auf diesem Wege Ihre Freundschaften und frischen Sie alte Bekanntschaften auf. Jetzt ist die richtige Zeit, um lange vor uns hergeschobene Anrufe zu tätigen oder wieder einmal einen Brief zu schreiben.
  • Bewegen Sie sich täglich im Freien. Die herrliche Landschaft bietet genügend Gelegenheit für Alleinspaziergänge in garantiert virusfreier Luft. Die Natur beruhigt uns, durch Bewegung fördern wir nicht nur die körperliche Gesundheit, sondern bauen auch Ärger und Aggressionen ab.
  • Halten Sie sich über Fernsehen, Radio und Printmedien auf dem Laufenden, vor allem zur aktuellen Corona-Lage, aber auch über andere gesellschaftliche und politische Ereignisse. Seriöse Informationen und Transparenz sind in Krisenzeiten immer sehr wichtig.
  • Nehmen Sie bei belästigenden Störungen wie starker Ängstlichkeit, innerer Unruhe, gesteigerter Nervosität oder Schlafproblemen Kontakt mit unseren bewährten Hausärzten auf. Diese können auf kurzem Weg kompetente Hilfe bieten. Das IfS steht unter der Telefonnummer 05-1755-560 von Montag bis Freitag (8 bis 12 Uhr, 13 bis 17 Uhr) zur Verfügung. Die Telefonseelsorge ist unter der Notrufnummer 142 jeden Tag 24 Stunden erreichbar.

Passen Sie gut auf sich und Ihre Lieben auf und bleiben Sie gesund.

Mit besten Wünschen
BM Florian Kasseroler
27.03.2020

Tagesaktuelle Information – Freitag, 27.03.2020 (16.00 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

die erste „Arbeitswoche“ in der Ortsteilquarantäne ist vorüber. Speziell für berufstätige NenzingerInnen, die außerhalb des Quarantänegebietes arbeiten, war dies mit besonders großen Einschränkungen verbunden. Sie konnten ihrer Arbeit spätestens seit Inkrafttreten der Verordnung nicht mehr nachgehen. Die Grenze zwischen den Werktagen und dem Wochenende verschwimmt dadurch für viele immer mehr. Ich wünsche Ihnen dennoch ein schönes und erholsames Wochenende.
Hier nochmals einige Informationen:

32 bestätigte Covid 19 - Fälle
Mit Stand von heute Morgen, 8 Uhr, sind im Gemeindegebiet von Nenzing 32 Personen positiv auf das Corona-Virus getestet.

Testaktion am 31.03.2020
Wir möchten nochmals darauf hinweisen, dass sich im Quarantänegebiet von Nenzing am Dienstag, 31. März 2020, alle Personen mit Symptomen einer Testung unterziehen lassen können.
Wer an der Aktion teilnehmen möchte, kann sich am Samstag, 28. oder Montag 30. März, jeweils in der Zeit von 8 bis 12 Uhr beim Marktgemeindeamt Nenzing telefonisch unter 05525/62215 melden und sich einen Termin geben lassen.
Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass grippeähnliche Symptome (Fieber, Husten, Schnupfen, Atemnot oder Halsschmerzen) vorliegen müssen, damit der Test ein brauchbares Ergebnis liefert. Gesunde Personen, die keine Anzeichen einer Infektion verspüren, werden daher NICHT getestet.

Bestätigungen für den Arbeitgeber
Viele Menschen benötigen für ihren Arbeitgeber eine schriftliche Bestätigung, dass Teile von Nenzing unter Quarantäne stehen. Die Verordnung der Bezirkshauptmannschaft Bludenz gilt als ebensolche Bestätigung. Das entsprechende Dokument inklusive der Beilagen („Lageplan“ und „Wer darf hinaus? Wer darf hinein?“) finden Sie hier:

Verordnung Betretungsverbot
Lageplan Covid 19 Marktgemeinde Nenzing
WER DARF HINEIN? WER DARF HINAUS?


Passen Sie gut auf sich und Ihre Lieben auf und bleiben Sie gesund.

Mit besten Wünschen
BM Florian Kasseroler
26.03.2020

Tagesaktuelle Information – Donnerstag, 26.03.2020 (17.00 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

im Moment halten wir Abstand zueinander und rücken dennoch, oder vielleicht gerade deshalb näher zusammen. Die erblühende Landschaft und das frühlingshaft schöne Wetter muntern uns in dieser schwierigen Situation auf und lassen uns zuversichtlich in die Zukunft blicken. Gemeinsam werden wir das schaffen.
Die neuesten Entwicklungen der vergangenen 24 Stunden stelle ich Ihnen wieder gerne zur Verfügung. Bitte lesen Sie den Punkt „Testaktion am 31.03.2020“ besonders aufmerksam durch und geben die Information auch in Ihrem Bekanntenkreis weiter.

Keine neuen bestätigten Covid 19 - Fälle
Die Zahl der bestätigten Fälle in Nenzing hat sich bis heute Morgen, 8 Uhr, nicht verändert. In Nenzing gab es nach wie vor 31 bestätigte Fälle. Das ist u.a. auch darauf zurückzuführen, dass innerhalb der Ortsteilquarantäne derzeit keine Testungen durchgeführt werden. In Vorarlberg verfügt man nur über eine limitierte Anzahl von Test-Materialien. Es ist daher derzeit nicht möglich, flächendeckend zu testen. Eine positive Testung im Quarantäne-Gebiet hätte keine Auswirkung auf den Quarantäne-Zeitraum. Ebenso gelten für die Personen im Quarantänegebiet ohnedies bereits strengere Verhaltensvorschriften (insbesondere Einschränkungen bei Berufstätigkeit außerhalb der Quarantänegebietes).

Testaktion am 31.03.2020
Im Quarantänegebiet Nenzing werden am Dienstag, 31.03.2020 alle Personen mit Symptomen einer Testung unterzogen. Es wird explizit darauf hingewiesen, dass grippeähnliche Symptome (Fieber, Husten, Schnupfen, Atemnot oder Halsschmerzen) vorliegen müssen, damit der Test auch ein Ergebnis liefert. Gesunde Personen werden NICHT getestet.
Wer an der Testung teilnehmen will, muss sich am Freitag, Samstag oder Montag (27., 28. und 30.03.) in der Zeit von 8 - 12 Uhr unter der Telefonnummer 05525 62215 einen Termin geben lassen.

Je nach Testergebnissen wird die Quarantäne-Situation dann wie geplant am 03.04.2020 aufgehoben oder entsprechend verlängert.

WICHTIG: Es werden derzeit in ganz Vorarlberg keine gesunden Personen getestet. Testungen an Gesunden würden eine falsche Sicherheit vermitteln, denn ohne Symptome sind Tests in der Regel negativ, obwohl man sich vielleicht bereits in der Inkubationszeit befindet. Zudem fehlen dann die Testkapazitäten für Erkrankte.

Wesentlich ist, dass sich alle an die bundesweiten Regeln der Ausgangsbeschränkungen halten!

Verhaltensregeln in Quarantäne-Gebieten
Gerne informieren wir Sie nochmals zu den Verhaltensregeln in den Quarantäne-Gebieten:
  • Wir bitten Personen in Quarantäne-Gebieten dringend, ihre sozialen Kontakte stark einzuschränken und alle Ausgehbeschränkungen des Bundes streng einzuhalten! Halten Sie auch im gemeinsamen Haushalt oder Hausverband (z.B. Mitarbeiterunterkünfte) die Abstandsregeln von 1 m möglichst ein.
  • Achtung: Wenn Personen im gemeinsamen Haushalt oder Hausverband Symptome haben, gehen Sie bitte davon aus, dass alle Personen, die im gemeinsamen Haushalt oder Hausverband (z.B. Mitarbeiterunterkünfte) leben, bereits infiziert sind. Beobachten Sie Ihren Gesundheitszustand sehr genau und stimmen Sie sich bei Bedarf mit Ihrem Arzt im Quarantänegebiet ab.
  • Für Personen mit Symptomen gilt – wie für alle anderen Corona-Erkrankten in Vorarlberg auch – die strenge häusliche Isolierung für den gesamten Haushalt oder Hausverband (z.B. Mitarbeiterunterkünfte) für 14 Tage. Bitte halten Sie das unbedingt ein! Sollte sich Ihr Gesundheitszustand verschlechtern, informieren Sie umgehend telefonisch Ihren Arzt vor Ort.
  • Sollte eine Spitalseinweisung notwendig sein, ist dies über Anweisung Ihres Arztes und mithilfe unseres Infektionsteams jederzeit möglich!
Ausgehbeschränkungen des Bundes
Das Haus verlassen werden soll nur:
  • wenn Gefahr für Leib und Leben besteht
  • zur Betreuung und Hilfeleistung unterstützungsbedürftiger Personen
  • zur Deckung der notwendigen Grundbedürfnisse (z.B. Lebensmittelversorgung) unter Einhaltung des Abstands von mind. 1 Meter
  • für berufliche Zwecke (nur innerhalb des Quarantänegebiets möglich unter Einhaltung des Abstands von min. 1 m)
  • kurzfristige Spaziergänge alleine oder mit Personen des gemeinsamen Haushaltes, wenn zu anderen Personen der Abstand von mind. 1 Meter eingehalten wird.
Kinderbetreuung in den Osterferien (Kinderhaus und Kindergarten)
Eltern von Kindergarten- und Kinderhauskindern, die einen Betreuungsbedarf haben (insb. Personen in Gesundheitsberufen, kritischen Infrastrukturen, Sicherheitseinrichtungen usw.) können ihr Kind bis Mittwoch, 01.04.2020, schriftlich bei Gerlinde Sammer für die Osterferien anmelden: gerlinde.sammer@nenzing.at.

Covid 19 - Verlaufsstudie
Da serologische Tests (Tests zur Feststellung einer Infektion) derzeit nicht für alle Menschen angeboten werden können, sind andere Maßnahmen zur Schätzung der Zahl infizierter Personen erforderlich. Sogenannte Verlaufsstudien stellen beispielsweise eine solche Option dar.
Die Landessanitätsdirektion Vorarlberg bittet die BürgerInnen der Quarantänegebiete eine solche Verlaufsstudie zu unterstützen.

Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren.


Passen Sie gut auf sich und Ihre Lieben auf und bleiben Sie gesund.

Mit besten Wünschen
BM Florian Kasseroler
25.03.2020

Tagesaktuelle Information – Mittwoch, 25.03.2020 (17.30 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

heute haben viele von uns den dritten Werktag in der Ortsteilquarantäne verbracht. Noch immer treten neue Unklarheiten auf, die die zuständigen Behörden und Dienststellen Ihnen aber hoffentlich hinreichend beantworten können. Die jeweiligen Einsatzstäbe arbeiten auf Hochtouren, um die herausfordernde Situation bestmöglich zu bewältigen.

31 bestätigte Covid 19 - Fälle
Mit Stand von heute Morgen, 8 Uhr, hat sich die Zahl der bestätigten Fälle in Nenzing auf insgesamt 31 erhöht.

Testungen
Immer wieder wird gefragt, wieso nicht die gesamte Bevölkerung getestet wird.
Zur Erklärung: Die Tests funktionieren nur dann, wenn bereits Symptome auftreten. Wenn gesunde Menschen getestet werden, die den Virus bereits in sich tragen, aber noch keine Symptome da sind, dann kann es sein, dass der Test negativ ausfällt. Insgesamt ist Vorarlberg im Bundesländervergleich einer der Spitzenreiter was die Test-Kapazität anlangt. Hier sei gesagt: „Wer viel testet, findet viel.“ So lässt sich auch die im Vergleich relativ hohe Zahl an positiv auf COVID-19 getesteten Personen in Vorarlberg argumentieren.

Mehrsprachige Informationen
Die Projektstelle für Zuwanderung und Integration „okay.zusammen leben“ stellt auf ihrer Homepage eine Sammlung von mehrsprachigen Informationen zum Coronavirus zur Verfügung. Bitte überlegen Sie, wer in Ihrem Netzwerk mehrsprachige Informationen braucht, und geben Sie diese Information weiter.
Unter www.okay-line.at > „Aktuell“ finden Sie zahlreiche mehrsprachige Informationen zum Thema Corona-Virus.

Passen Sie gut auf sich und Ihre Lieben auf und bleiben Sie gesund.

Mit besten Wünschen
BM Florian Kasseroler
24.03.2020

Tagesaktuelle Information – Dienstag, 24.03.2020 (15.30 Uhr)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

in den letzten 22 Stunden ergaben sich wiederum einige Entwicklungen, von denen ich Ihnen berichten möchte:

29 bestätigte Covid 19 - Fälle
Mit Stand von heute Morgen, 8 Uhr, hat sich die Zahl der bestätigten Fälle in Nenzing auf insgesamt 29 erhöht.

Postpartner Tabak Trafik Hartmann
Ab heute Dienstag, 24.03.2020, hat der Postpartner Tabak Trafik Hartmann einen Notbetrieb aufgenommen. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Samstag, jeweils von 8 bis 13 Uhr.

Apotheke Nenzing
Um die KundInnen und MitarbeiterInnen der Apotheke Nenzing vor einer Ansteckung zu schützen, dürfen nur drei KundInnen gleichzeitig die Apotheke betreten. Bitte warten Sie bei größerem Kundenaufkommen vor der Apotheke an der frischen Luft. Halten Sie möglichst Abstand zu anderen Personen.
Betreffend die Versorgung muss kein Engpass befürchtet werden. Arzneimittel sind wie gehabt verfügbar und vorrätig. Die Apotheke wird trotz der Ortsteilquarantäne mit täglichen Lieferungen versorgt.

Geänderte Öffnungszeiten der Nahversorger
Der SPAR Supermarkt in Nenzing hat von Montag bis Freitag, von 7.40 bis 19 Uhr und am Samstag von 7.40 bis 18 Uhr geöffnet.
Die Billa-Filiale in Nenzing hat von Montag bis Freitag, von 7.45 bis 19 Uhr und am Samstag von 7.45 bis 18 Uhr geöffnet.
Aufgrund der Ortsteilquarantäne und der dadurch fehlenden MitarbeiterInnen bleibt die Bäckerei Münsch vorläufig bis zum Ende der Ortsteilquarantäne geschlossen.
Die OMV-Tankstelle in Nenzing hat vorläufig bis zum Ende der Ortsteilquarantäne täglich von 7.00 bis 15 Uhr geöffnet.

Bitte denken Sie daran, die Geschäfte in der Zeit zwischen 8 und 9 Uhr für die Risikogruppe freizuhalten.

Öffentlicher Personennahverkehr
Die Bushaltestellen in Nenzing-Dorf und Beschling werden nicht mehr angefahren. Die aktuellen Fahrplaninformationen zu den Haltestellen außerhalb des Quarantänebereichs finden Sie unter www.vmobil.at.

Freizeitaktivitäten außerhalb des Quarantänegebietes
Mit Verweis auf den Lageplan der Vorarlberger Landesregierung möchten wir darauf hinweisen, dass der Nenzinger Himmel, die Alpe Gamp und ein Großteil des Walgauradweges entlang der Ill außerhalb der Ortsteilquarantäne liegen.

Lageplan Covid 19 Marktgemeinde Nenzing

Häusliche Gewalt
Das Land Vorarlberg hat die Krisenplätze in der Frauennotwohnung aufgestockt. Es stehen weitere vierzehn Plätze für Frauen mit deren Kinder zur Verfügung. Der Zugang erfolgt wie sonst auch über das Institut für Sozialdienste (Beratungsstelle Bludenz: 05 1755 560).

pro mente
Die sozialpsychiatrische Beratungsstelle Jugend Oberland der pro mente Vorarlberg, ansässig in der Bahnhofstraße in Nenzing, ist ebenfalls von der Ortsteilquarantäne betroffen. Da aber die Beratungen bereits im Vorfeld auf Home-Office und Telefon umgestellt wurden, ergeben sich keine Einschränkungen der Beratungsdienste.

Passen Sie gut auf sich und Ihre Lieben auf und bleiben Sie gesund.

Mit besten Wünschen
BM Florian Kasseroler
23.03.2020

Neue Informationen zur Ortsteilquarantäne

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

heute haben viele Mitbürgerinnen und Mitbürger den ersten Werktag in der Ortsteilquarantäne verbracht. Seit Bekanntwerden dieser, besonders für alle außerhalb von Nenzing arbeitenden Menschen, einschneidenden Maßnahme, durfte ich seitens der Bevölkerung viel Zuversicht und auch Verständnis für unsere Situation, in der wir uns alle befinden, erfahren. Ich danke Ihnen allen für den Zusammenhalt und das disziplinierte Verhalten in dieser außerordentlichen Situation. Wir können damit einen Beitrag zur Eindämmung des Corona-Virus leisten.

Wer darf hinein? Wer darf hinaus?
Durch die Verordnung der Ortsteilquarantäne ergaben sich in der Bevölkerung viele Fragen. Die meisten davon betreffen das Thema „Wer darf hinein? Wer darf hinaus?“ Einige Antworten auf diese Fragen finden Sie im Schreiben der Vorarlberger Landesregierung:

WER DARF HINEIN? WER DARF HINAUS?

Derzeit 27-Corona-Positiv Fälle
Mit aktuellem Stand (23.03.2020, 17 Uhr) hat die Gesundheitsbehörde für unser Gemeindegebiet 27 positive Covid-19 Testungen bestätigt. Ich wünsche allen eine gute Besserung.

Nachbarschaftshilfe in Nenzing
Ältere und gesundheitlich belastete Menschen schützen sich am besten vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus, indem sie das Haus nicht verlassen. Um Ihnen das Zuhause-Bleiben zu erleichtern, haben sich bei der Marktgemeinde Nenzing bereits viele Freiwillige gemeldet, die ihre Dienste für dringend notwendige Lebensmittel- und Medikamentenbesorgungen anbieten. Wenn Sie Bedarf an einem solchen Botengang haben, wenden Sie sich bitte telefonisch oder per E-Mail an Renate Greussing, T: 05525 62215 108, E: renate.greussing@nenzing.at (erreichbar von Mo – Fr, 8 – 12 Uhr).
Scheuen Sie sich nicht und nehmen Sie dieses Angebot in Anspruch!

Bezug "Gelber Sack"
Ab sofort können auch transparente Säcke (Mindestfassungsvermögen 60 Liter) für die Sammlung von Kunststoffverpackungen verwendet werden. Sie sind im Lebensmittelhandel erhältlich. Die Farbe des Sackes ist in diesem Fall nebensächlich. Der Inhalt muss aber wie beim Gelben Sack deutlich erkennbar sein. Schwarze oder andere nicht transparente Säcke werden bei der Abholung nicht mitgenommen, ebenso Säcke, die Fehlwürfe enthalten.

ÖBB
Wegen einer behördlichen Anweisung entfallen bei allen Zügen die Haltestellen Nenzing Bahnhof und Schlins-Beschling Bahnhof.

Tierärztliche Versorgung
Es wurde über die Tierärztekammer ein Bereitschaftsdienst für die Quarantänegebiete eingerichtet. Die Quarantäne-Gebiete Nenzing Dorf und Beschling werden ausschließlich von Frau Mag.a Gabi Cepicka (T: 05524 5100) versorgt.

Bewegung an der frischen Luft
Bewegung an der frischen Luft hilft uns derzeit allen. Spaziergänge alleine oder mit den Personen, mit denen man zusammenlebt, sind auch während der Ortsteilquarantäne weiterhin ohne zeitliche Beschränkungen erlaubt. Natürlich nur innerhalb bzw. außerhalb der Betretungsverbotszone, je nachdem, in welchem Nenzinger Ortsteil Sie wohnen.

e-Medien für ALLE!
Gerne möchten wir auf die Nutzung der Onlinebibliothek Vorarlberg hinweisen. Unter www.mediathek-vorarlberg.at können Sie digitale Medien auf verschiedenste Geräte herunterladen und nutzen. Aufgrund der aktuellen Situation bietet die Landesbüchereistelle Vorarlberg auch ohne gültiger Jahres- oder Familienkarte die kostenlose Nutzung an. Interessierte senden eine E-Mail mit Vor- und Nachname, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse und Heimatgemeinde an mediathek@vorarlberg.at. Sie erhalten dann eine Bestätigungsmail mit dem Zugangscode und sind innerhalb weniger Stunden freigeschaltet. Der kostenlose Zugang gilt vorerst bis 13. April 2020.

Institut für Sozialdienste Vorarlberg
Aufgrund der Entwicklungen rund um das Corona-Virus sind viele Menschen besorgt. Für die NenzingerInnen sind die Herausforderungen besonders groß, da sie in einer Gemeinde leben, die teilweise unter Quarantäne gestellt wurde. "Um Menschen mit psychosozialen Fragen und Problemen nicht alleine zu lassen, bieten wir im ifs telefonische Beratungen an. Wir haben ein offenes Ohr für Sie und versuchen, gemeinsam mit Ihnen Lösungen zu finden.“
Die aktuellen Öffnungszeiten, an denen die BeraterInnen erreichbar sind, sind auf www.ifs.at/oeffnungszeiten zu finden.

ifs Beratungsstelle Bludenz Tel. 05-1755-560
ifs Beratungsstelle Feldkirch Tel. 05-1755-550
ifs Beratungsstelle Hohenems Tel. 05-1755-540
ifs Beratungsstelle Dornbirn Tel. 05-1755-530
ifs Beratungsstelle Bregenz Tel. 05-1755-510
ifs Beratungsstelle Bregenzerwald Tel. 05-1755-520

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

durch das strenge Einhalten aller Verhaltensregeln können wir dazu beitragen, dass nicht noch weitere Personen infiziert werden. Darum noch einmal der dringende Appell an alle:
Vor allem ältere und gesundheitlich belastete Menschen schützen sich, indem sie das Haus nicht verlassen. Halten Sie Abstand zueinander, auch zu Hause! Je besser die Hygienemaßnahmen wie Händewaschen eingehalten werden – desto mehr hilft es, das Corona-Virus einzudämmen.

Passen Sie gut auf sich und Ihre Lieben auf und bleiben Sie gesund.

Mit besten Wünschen
BM Florian Kasseroler
21.03.2020

Teile von Nenzing unter Quarantäne

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

die Landesregierung stellt die Ortsteile Nenzing-Dorf und Beschling in der Marktgemeinde Nenzing ab 22. März bis 3. April 2020 unter Quarantäne. Grund für diese Maßnahme ist die laufende Steigerung von positiven COVID-19-Fällen in der Gemeinde in den letzten Tagen. Sie dient zum Schutz vor der Weiterverbreitung des Corona-Virus.

Seit Donnerstag, 19. März, können durch den Einsatz eines zusätzlichen Extraktionsroboters in der Pathologie Feldkirch alle Testungen tagesaktuell abgearbeitet werden. Dabei wurde festgestellt, dass in den letzten zwei Tagen die Zahl der Erkrankungen in Nenzing nochmals zugenommen hat. Per heute Abend, Samstag 21. März, liegen positive Testergebnisse von 22 Personen in Nenzing vor. Mittels eines gründlichen Kontaktpersonen-Managements konnte in Erfahrung gebracht werden, dass die Erkrankung einerseits durch positiv getestete Personen an der Mittelschule Nenzing sowie durch Rückkehrer aus Tiroler Skigebieten verbreitet wurde.

Durch die heute erlassene Verordnung, die um Mitternacht in Kraft tritt, wird das Betreten und Verlassen der Ortsteile Nenzing-Dorf und Beschling bis 3. April 2020 verboten. Ausgenommen sind nur Fahrten der Blauchlichtorganisationen, Fahrten für die allgemeine Versorgung sowie für die Gesundheitsfürsorge und Pflege. Zusätzlich dürfen Personen, die in Nenzing wohnen, einmal in die Ortsteile einreisen, müssen sich dann aber ebenfalls bis zum 3. April in Quarantäne begeben.
Personen, die außerhalb dieser beiden Ortsteile wohnen, dürfen einmalig bis Sonntag, 22. März 12:00 Uhr, ausreisen. Diese müssen sich, wenn sie in diesen Ortsteilen engere soziale Kontakte gehabt haben - dh. mehr als fünf Personen in einer Entfernung von weniger als zwei Metern und länger als 15 Minuten -, verpflichtend für 14 Tage in häusliche Quarantäne begeben. Sie haben ihre Daten unter Hinweis auf die Verordnung „Betre-tungsverbote für Ortsteile Nenzing-Dorf und Beschling“ bei der Bezirkshauptmannschaft Bludenz bekannt zu geben (Mail an absonderungsbescheid@vorarlberg.at).

Für Personen, die sich in den letzten 14 Tagen vor Inkrafttreten der Verordnung in einem dieser Ortsteile aufgehalten und engere soziale Kontakte gehabt haben - auch hier gilt: mehr als fünf Personen in einer Entfernung von weniger als zwei Metern und länger als 15 Minuten -, sollen für die Dauer von mindestens 14 Tagen nach ihrer Abfahrt aus diesen Ortsteilen ihre sozialen Kontakte und die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln stark einschränken und den eigenen Gesundheitszustand selbst überwachen. Empfohlen wird eine freiwillige häusliche Isolierung für 14 Tage ab dem Zeitpunkt ihres Aufenthalts in diesen Ortsteilen. Diese Personen sollen das Kontaktformular auf der Website des Landes unter www.vorarlberg.at/Corona ausfüllen.

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

ich ersuche Sie zum Schutz unserer Bevölkerung dringend um Einhaltung dieser Verordnung und bitte Sie um Verständnis für diese Maßnahme.
Passen Sie gut auf sich und Ihre Lieben auf und bleiben Sie gesund.

Mit besten Wünschen
BM Florian Kasseroler

Verordnung Betretungsverbot
Lageplan Covid 19 Marktgemeinde Nenzing
WER DARF HINEIN? WER DARF HINAUS?
17.03.2020

Gemeindeinformation zu Covid 19 Virus (Corona-Virus)

Liebe Nenzingerinnen, liebe Nenzinger,

durch die jetzige Situation bedingt sind wir alle gezwungen, unsere sozialen Kontakte ausschließlich mit jenen Menschen zu pflegen, mit denen wir zusammenleben. Ich ersuche Sie deshalb dringend, alle im Zusammenhang mit dem Corona-Virus stehenden Verhaltensregeln und Hygienemaßnahmen einzuhalten und in solidarischer Weise einen Beitrag zu leisten, um die weitere Verbreitung des Virus möglichst einzudämmen.

Seitens der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Marktgemeinde Nenzing wird alles unternommen, um in dieser schwierigen Situation zumindest die wichtigsten Dienstleistungen für Sie aufrecht zu erhalten. Dazu dürfen wir Ihnen folgende Informationen bekannt geben:

Rathaus:
Das Rathaus der Marktgemeinde Nenzing ist bis auf Weiteres für den direkten Bürgerkontakt geschlossen. Wir sind jedoch zu den gewohnten Öffnungszeiten telefonisch für Sie erreichbar und auch die Kommunikation per E-Mail bleibt gewährleistet.

Nachbarschaftshilfe:
Es haben sich bereits mehrere Freiwillige gemeldet, die ihre Dienste für dringend notwendige Lebensmittel-oder Medikamentenbesorgungen anbieten. Wenn Sie hierbei Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an das Sozialamt der Marktgemeinde Nenzing, 05525/62215-108, E-Mail: renate.greussing@nenzing.at.

Bauhof/Recyclinghof:
Der Bauhof und der Recyclinghof bleiben vorerst geschlossen. Die Abholtermine für die Papiertonne und Müllabfuhr (Rest- und Biomüll, Gelber Sack) werden jedoch wie geplant eingehalten.

Trinkwasserversorgung:
Das Leitungswasser kann ohne Bedenken konsumiert werden. Die Trinkwasserversorgung ist auf solche Situationen bestens vorbereitet und es ist für Sie nicht erforderlich, einen Wasservorrat anzulegen.

Kindergärten und Kleinkindbetreuung:
Alle Eltern wurden über die Betreuungsmöglichkeiten informiert. Die Betreuung in diesen Einrichtungen wird auf das unbedingt notwendige Mindestmaß reduziert. Bei einer Änderung der persönlichen Situation bzw. des Bedarfes ersuchen wir Sie um Kontaktaufnahme mit der Anlaufstelle im Rathaus unter 05525/62215-109, E-Mail: gerlinde.sammer@nenzing.at.

Schulen:
Alle Eltern wurden über die Betreuungsmöglichkeiten informiert. Die Betreuung in diesen Einrichtungen wird auf das unbedingt notwendige Mindestmaß reduziert. Bei einer Änderung der persönlichen Situation bzw. des Bedarfes ersuchen wir Sie um Kontaktaufnahme mit der Schulleitung.

Politische Gremien:
Aufgrund der Verschiebung der Gemeindevertretungs- und der Bürgermeisterwahlen bleiben die Organe der Gemeinde (Bürgermeister, Gemeindevorstand, Gemeindevertretung) bis zur Angelobung der neuen MandatarInnen im Amt.

Allgemeine Informationen:
Wenn Sie an Fieber und Husten leiden und auch mit einer infizierten Person in Kontakt waren, rufen Sie sofort die Nummer 1450 an. Wenn Sie nur vermuten eine Kontaktperson zu sein, füllen Sie zuerst das Formular auf „www.vorarlberg.at/corona“ aus und rufen erst danach die Nummer 1450 an.
Allgemeine fachliche Fragen zum Corona-Virus werden unter der Nummer 0800 555 621 beantwortet.
Ständig aktualisierte Lageberichte erhalten Sie unter www.vorarlberg.at/corona.

Ich ersuche Sie, den Anordnungen der Bundesregierung und der Behörden Folge zu leisten und die Handlungs-und Hygienevorschriftenzu beachten.
Passen Sie gut auf sich und Ihre Lieben auf und bleiben Sie gesund.

Ihr Bürgermeister
Florian Kasseroler
16.03.2020

Rathaus geschlossen

Aufgrund der aktuellen Situation bleibt das Rathaus für den direkten Bürgerkontakt geschlossen. Sie erreichen uns per E-Mail oder telefonisch.
Klicken Sie hier, um zu den Kontakten der einzelnen Dienststellen zu gelangen.

Kinderhaus-/Kindergartenanmeldung
Die vollständig ausgefüllten Anmeldeformulare für das Kinderhaus und den Kindergarten können Sie per E-Mail an gerlinde.sammer@nenzing.at schicken oder in den Briefkasten beim Rathaus Nenzing einwerfen.

Fragen beantwortet Ihnen gerne telefonisch oder per E-Mail: Gerlinde Sammer, gerlinde.sammer@nenzing.at, 05525 62215 109