Plakat Radlcafe

„Naturvielfalt-Radltour“ & RadlCafé 

Im Rahmen der Vorarlberger Umweltwoche veranstalten das e5-Team und der Umweltausschuss der Gemeinde Nenzing am Samstag, den 10. Juni 2017 eine „Naturvielfalt-Radltour“  mit gemütlichem Ausklang beim RadlCafé. Auf die TeilnehmerInnen warten neben der Besichtigung von Blühflächen mit dem Radl, eine Fahrradputzaktion, gratis Radl-Check und vieles mehr!

Programmbeschreibung

Treffpunkt: 13 Uhr beim Rathaus Nenzing mit Fahrrädern

13:00 Uhr: Radltour zu 5 Blühfächen „Naturvielfalt in der Gemeinde“
Entlang der Meng, Kreisverkehr, Billa Kreuzung, Neue Sportstätte, Renaturierung Duxbach. Es begleitet uns Katrin Löning vom „Österreichisches Ökologie Institut“.

14:30 Uhr: RadlCafé (beim Country-Fest)
Fahrrad-Check, Radl-Putzaktion und vieles mehr beim Country Fest (in Beschling, vor Möbel Frick):
Um nur 7 Euro kannst du bei der Fahrradputzaktion dein Radl auf Hochglanz bringen, danach geht’s ab zum gratis Radlcheck, wo ExpertInnen dir noch den einen oder anderen hilfreichen Service-Tipp geben. Außerdem: Faltrad-Testaktion mit unterschiedlichen Modellen u.v.m.

Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt.

KooperationspartnerInnen: Integra, u.a.

Fahrradwettbewerb 2017

Radius Fahrradwettbewerb 2017

Jeder Kilometer zählt!

Hast du Lust auf mehr Bewegung, willst du einen Überblick über deine geradelten Kilometer bekommen oder mit Freunden um die Wette radeln und ganz nebenbei auch noch das Klima schützen? Dann lass dir die Chance auf tolle Preise, Gewinnspiele und virtuelle Trophäen nicht entgehen! Sei dabei, wenn ganz Vorarlberg radelt! Neugierig geworden?

Dann mach mit beim RADIUS Fahrradwettbewerb! Vom 17. März bis 30. September 2017 werden wieder fleißig Kilometer gezählt!

Einfach anmelden!
Unter www.fahrradwettbwerb.at kannst du dich ganz einfach anmelden. Die Anmeldung ist bereits ab dem 13. März 2017 möglich. Natürlich kannst du dich auch direkt bei deinem Veranstalter (Gemeinde, Betrieb, Verein, Schule) melden und dieser übernimmt dann die Anmeldung für dich.

Losradeln und Kilometer eintragen!
Trage deine geradelten Kilometer direkt auf www.fahrradwettbewerb.at, über die Radius App oder im Fahrtenbuch (online abrufbar) ein. Das kannst du täglich, monatlich oder am Ende des Wettbewerbs machen. Falls keine dieser Varianten für dich passt, freuen wir uns, wenn du uns deine geradelten Kilometer am Ende des Wettbewerbs telefonisch bekannt gibst!

Praktisch – Die Radius App
Wusstest du, dass es mit der Radius-App besonders einfach ist laufend deine Radkilometer zu erfassen? App einfach im Google Playstore oder App Store runterladen und los geht’s!

Gewinnen!
Bist du im Zeitraum von März bis September 2017 mehr als 100 Kilometer geradelt? Dann kannst du am Ende des Wettbewerbs mit etwas Glück attraktive Preise gewinnen oder an einer gemeinsamen Abschlussveranstaltung von deinem Veranstalter teilnehmen. Die Preise werden von deinem Veranstalter unter den TeilnehmerInnen verlost. Auch während des Wettbewerbs gibt es immer wieder Gewinnspiele bei denen tolle Preise verlost werden, wie z.B. Sparbücher beim Radlotto im Mai.

Anmeldung und weitere Informationen unter www.fahrradwettbewerb.at oder bei den teilnehmenden Gemeinden, Betrieben, Vereinen und Bildungseinrichtungen.

 Der Radius Fahrradwettbewerb hilft dir:

  • Den Überblick über deine geradelten Kilometer zu bewahren
  • Deinen inneren Schweinehund zu überwinden
  • Persönliche Ziele zu setzen und zu erreichen
  • Die Gemeinschaft der Fahrradfahrenden sichtbar zu machen und ihr mehr öffentliches Gewicht zu geben!

Das Energieteam aus Nenzing konnte beim e5-Event vier „e“ einheimsen.

Nenzing erfolgreich als e5-Gemeinde re-zertifiziert

Walgau-Gemeinde hält vier „e“ – insgesamt sechs Gemeinden zertifiziert

Dornbirn, 4. November 2016 – Das e5-Landesprogramm für energieeffiziente Gemeinden wächst weiter. Heuer wurden vier Gemeinden erstmals zertifiziert, zwei weitere stellten sich erneut der unabhängigen Jury. Nenzing konnte das gute Ergebnis mit vier von fünf möglichen „e“ halten.

Vier von fünf Vorarlberger und Vorarlbergerinnen leben in einer der 45 Kommunen, die sich am e5-Programm für energieeffiziente Gemeinden beteiligen – eine Dichte, die es sonst nirgendwo in Europa gibt.

Alle vier Jahre müssen sich die Teilnehmer einer Zertifizierung durch eine unabhängige Kommission stellen. Sie bewertet die gesetzten Maßnahmen anhand eines umfassenden Kriterienkatalogs. Als Auszeichnung gibt es zwischen einem und maximal fünf „e“ – ähnlich den Sternen in der Hotellerie. Diese „e“ wurden am Donnerstagabend von den Landesräten Erich Schwärzler und Johannes Rauch überreicht.

Hervorragende Arbeit für den Klimaschutz

Nenzing konnte bei seiner diesjährigen Re-Zertifizerung die Wertung von vier „e“ erfolgreich verteidigen. Positiv bewertete die Jury unter anderem die mit Ökostrom betriebene Erweiterung der Wärmepumpenanlage um 240 Kilowatt und die Photovoltaik-Anlage mit 42 kWp auf dem neuen Sozialzentrum. Letztere wurde mit Beteiligung der Bevölkerung finanziert.

Auch das Energiefest lobte die Jury als Vorzeigeprojekt. Es bildet jährlich den Abschluss der Projekte in Schule und Kindergarten. Egal ob Schoolbiker, Klimameilen oder Fahrradwettbewerb, alle Teilnehmer werden geehrt und für ihre Anstrengungen vor den Vorhang geholt. Eine Besonderheit in Nenzing ist der Einsatz von 150 Geißen gegen den Wildwuchs von Wiesen und Bergmähder als Klimafolgen-Anpassungsmaßnahme.

Nenzing bereits zum sechsten Mal auditiert

Nenzing ist eine e5-Gemeinde der ersten Stunde. Die diesjährige Re-Zertifizierung ist bereits das sechste Audit, dem sich die Walgau-Gemeinde erfolgreich unterzieht: „Durch die fortlaufenden Zertifizierungen wird die geleistete Arbeit und das hohe Engagement des e5-Teams auch für unsere Bürger sichtbar“, freut sich Bürgermeister Florian Kasseroler.

Auditbericht 2016

Nenzinger Energiefest 2016

Samstag, 15. Oktober
14.00 – 17.00 Uhr / Ramschwagsaal Nenzing

Fotos vom Energiefest finden Sie hier!

Wir feiern gemeinsam den Abschluss der Projekte:
Klimameilen der Nenzinger Kindergärten
Fahrradwettbewerb 2016

Klimameilen-Kampagne
Bei der von „Klima-Bündnis“ ins Leben gerufenen Kampagne „Kindermeilen“ beteiligen sich alle Kindergärten aus Nenzing. Insgesamt haben sich in Nenzing ca. 160 Kindergartenkinder an dieser Aktion beteiligt.
Jedes teilnehmende Kind hat über einen Zeitraum von einer Woche Klimameilen gesammelt. Jedes Mal, wenn ein Kind den Weg von zu Hause in den Kindergarten und / oder auch zurück ohne Auto absolviert hat, durfte es einen grünen Aufkleber in sein Sammelheft kleben.
Als kleines Dankeschön für das fleißige Sammeln von Klimameilen erhalten alle Kindergartenkinder, die an der Aktion teilgenommen haben, ein kleines Erinnerungsgeschenk.
 
Fahrradwettbewerb
Im Mittelpunkt des FAHR RAD Wettbewerbes steht nicht der sportliche Bewerb, sondern die Freude am Alltagsradeln. Ob zum Betrieb, in die Schule, zum Einkauf oder für kurze Wege zwischendurch: Das Rad ist eine praktische, günstige und gesunde Alternative zum Auto, fördert die Fitness, schützt die Umwelt und spart Treibstoffkosten.
Beim diesjährigen Fahrradwettbewerb haben in Nenzing 87 Personen teilgenommen.
 
Im Rahmen des Abschlussfestes werden unter allen anwesenden Teilnehmer/innen aus Nenzing Gutscheine verlost.
 
Nenzinger Energiefest - Programm

  • Begrüßung
  • Unter allen anwesenden TeilnehmerInnen, die beim Fahrradwettbewerb 2016 teilgenommen haben, werden Gutscheine verlost.
  • Alle anwesenden Kindergartenkinder, die an der Klimameilen-Kampagne „Wege für ein besseres Klima“ teilgenommen haben, erhalten ein Erinnerungsgeschenk.
  • Bewegungs- und Geschicklichkeitsspiele für Kinder und Erwachsene
    und viele weitere Attraktionen
Kindergartenkinder bitte nur in Begleitung von Erwachsenen
PV Anlage Buergerbeteiligung

Photovoltaikanlage - Bürgerbeteiligung (Aktion abgeschlossen)

Sonnenkraft Nenzing – Sozialzentrum


Hier finden Sie die aktuell produzierte und die gesamt produzierte Energiemenge der PV-Anlage

Photovoltaikanlage auf dem Haus Nenzing fertiggestellt

Die Photovoltaikanlage auf dem Dach des Hauses Nenzing konnte fertiggestellt und in Betrieb genommen werden. Finanziert wurde die Anlage durch ein Bürgerbeteiligungsmodell, bei dem 40 Anleger „Sonnenscheine“ gekauft haben.

Die Anlage hat eine Leistung von 42,38 kWp und erzeugt pro Jahr ca. 40.000 kWh Strom. Nach zehn Jahren geht die Photovoltaikanlage in das Eigentum der Marktgemeinde Nenzing über und hat sich damit finanziert.

Am 09. September wurde die Anlage von BM Florian Kasseroler und von e5 Obmann VizeBM Herbert Greussing gemeinsam mit den Anlegern und dem e5 Team offiziell in Betrieb genommen.

Im Rahmen der Inbetriebnahme wurde an die Gründer des e5 Teams Nenzing ein kleines Geschenk als Dankeschön übergeben.

Fotos von der Eröffnung finden Sie in unserer Fotogalierie.

Fotos der Errichtung der Anlage


Facts: 

  • 275,00 m²  Photovoltaikfläche
  • ca. 44 kWp Leistung
  • 42.000 kWh Ökostromerzeugung pro Jahr
  • 40 Stk.  Sonnenscheine (Achtung limitierte Anzahl – sichern Sie sich Ihren Sonnenschein)
  • 1.000 Euro/Stk. Sonnenschein (max. 1 Stk / Person)

Warum dieses Projekt?

Seit dem Jahr 1998 ist die Marktgemeinde Nenzing eine e5-Gemeinde. Ziel ist es durch den sorgsamen Umgang mit Energie und dem Einsatz von heimischen, erneuerbaren Energieträgern zur langfristigen Sicherung der Ressourcen beizutragen. Auf dem Dach des Sozialzentrums wird eine Photovoltaikanlage mit Bürgerbeteiligung errichtet.

Warum Bürgerbeteiligung?

Mit einer Bürgerbeteiligung für Ökostrom geht die Gemeinde Nenzing neue Wege für eine nachhaltige Energieversorgung. Die Gemeinde möchte allen Bürgerinnen und Bürgern eine einfache und lohnende Möglichkeit anbieten, einen wirksamen Beitrag für die Energieautonomie unserer Gemeinde zu leisten. Mitmachen lohnt sich!

Was haben die BürgerInnen davon?

  • Wirksamer Beitrag zum Klimaschutz und zum konkreten Ausstieg aus der Atomenergie
  • Sonnenstrom für meine Gemeinde, auch wenn keine eigene Dachfläche vorhanden ist
  • Lokale Investition, Bürgerbeteiligung im Mietkauf ohne Betreiberrisiko – das übernimmt die Gemeinde
  • Ertragsunabhängige jährliche Verzinsung von 2%

Wie kann ich meinen persönlichen Strombedarf über das Bürgerkraftwerk Nenzing – Sozialzentrum sicherstellen?

Bei einem durchschnittlichen Stromverbrauch von 1000 kWh pro Person sind zwei Sonnenscheine erforderlich -  das sind 2.000,- Euro. So besteht z. B. die Möglichkeit für Kinder einen Sonnenschein zu kaufen.

Sonnige Grüße, das e5 Team Nenzing

Solaranlagencheck

Solaranlagencheck (Aktion abgeschlossen)

Wie gut läuft meine Solaranlage eigentlich?

Mit dem Solaranlagencheck der e5-Gemeinden Nenzing und Frastanz können Sie diese Frage kinderleicht von einem Experten beantworten lassen.

In Nenzing und Frastanz erfreut sich die Nutzung der Sonnenwärme hoher Beliebtheit. Mit einer Fläche von rund 0,91 m² thermischer Solaranlagen je Einwohner liegt der Wert über dem Landesdurchschnitt, was bei der geographischen Lage der zwei Gemeinden auch nicht wundert.

Dennoch ist nicht alles eitel Wonne. Untersuchungen in Vorarlberg zeigen, dass nahezu jede dritte Anlage Mängel aufweist und somit die kostenlos nutzbare Sonnenwärme nicht optimal genutzt wird. Eine Überprüfung der Anlage in regelmäßigen Abständen ist also sehr empfehlenswert um keine wertvolle Sonnenenergie und somit bares Geld  zu verschenken.

Daher bieten die e5-Gemeinden Nenzing und Frastanz ihrer Bevölkerung den Solaranlagencheck an, der sich vorerst an Besitzer von thermischen Solaranlagen mit dem Baujahr vor dem Jahr 2005 richtet.

Der Check besteht aus einem Vor-Ort Besuch eines Experten, einem umfangreichen Protokoll mit Empfehlungen und Maßnahmen sowie einer Nachbetreuung mit Tipps und Tricks zur Eigenkontrolle der Solaranlage. Der Check kostet € 180,-- wobei bei nachgewiesener Umsetzung der empfohlenen Maßnahmen die Gemeinde den Betrag mit € 120,-- stützt. Am Ende bleibt so ein Selbstbehalt von € 60,-- übrig.

Energiebericht

Energiebericht

Der Energiebericht ist die jährliche Energiebilanz der Gemeinde.
Sämtliche Verbrauchs- aber auch Erzeugungsdaten der gemeindeeigenen Infrastrukturen werden eingepflegt und schaffen anschaulich eine der Grundlagen zur Beurteilung der Energieeffizienz.

 Den Energiebericht des Jahres 2015 finden Sie hier!

Fahrradwettbewerb

Fahrradwettbewerb

Auch dieses Jahr ist die Marktgemeinde Nenzing abermals Partner des RADIUS Fahrradwettbewerbes und animiert alle Bürgerinnen und Bürger zur Teilnahme.

Anmeldung vom 18. März 2016 bis zum 30. September 2016 unter:  www.fahrradwettbewerb.at

Anmelden und mitmachen! Jeder Kilometer zählt!

Infostand e5 Team Nenzing bei der Rad Bundesliga am 1. Mai 2016
 Fotos dazu finden Sie hier!